Unterschied zwischen automobilkaufmann automobilverkäufer

2 Antworten zur Frage

~ 5-Tage-Woche. Meistdürfte man aber mehr Urlaubsanspruch haben. Automobilkaufmann ist ein Ausbildungsberuf mit 3 Jahren Ausbildungszeit: Automobilverkäufer ~
Bewertung: 2 von 10 mit 31 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Unterschied zwischen automobilkaufmann und automobilverkäufer?

Was macht man in den berufen und wie viele std arbeitet man pro woche? Wie lange hat man ferien? Usw
Arbeitszeit und Urlaub hängen vom Arbeitgeber und dem Arbeitsvertrag ab, wobei die maximale Arbeitszeit und der minimale Urlaubsanspruch gesetzlich geregelt sind.
Maximal arbeiten darfst Du im Normalfall maximal 48 h in der Woche von Mo bis Sa, wobei die regelmäßige Tagesarbeitszeit 8 h nicht überschreiten darf. Üblich dürfte die 40-Stunden-Woche sein.
Der Mindesturlaub beträgt 20 Tage bei einer 5-Tage-Woche. Meistdürfte man aber mehr Urlaubsanspruch haben.
Automobilkaufmann ist ein Ausbildungsberuf mit 3 Jahren Ausbildungszeit:
Automobilverkäufer ist dann danach eine Weiterbildung zum zertifizierten Automobilverkäufer Neu- und / oder Gebrauchtwagen. Dauert ca. 9 Monate und findet im Betrieb und auch beim Hersteller bzw. Importeur statt.
Deine Arbeitszeit wird i.d.R. auch vom Kunden bestimmt. Wenn du da nicht flexibel bist ist es der falsche Beruf.

Unterschied zwischen Automobilkaufmann und Automobilverkäufer? Welches würdet ihr bevorzugen?

Ein Automobilverkäufer kann ein Automobilkaufmann sein, muss es aber nicht, da diese Verkaufstätigkeit nur ein Anlernberuf ist.
Die kaufmännische Ausbildung dürfte etwas anspruchsvoller sein. Ein Kaufman kann im Grunde auch verkaufen. Aber ein Verkäufer ist kein Kaufmann.
Ein Automobilkaufmann, kann sich zum Automobilverkäufer fortbilden, dies ist eine noch verantwortungsvollere Position in einem Autohaus gegenüber dem Automobilkaufmann.
Weitere Steigerung wäre Kfz-Betriebswirt oder zum Diplom-Kaufmann.