Praktische führerscheinprüfung

3 Antworten zur Frage

Hallo habe die praktische fahrprüfung nächste woche Montag. Und bin jetzt schon nervös. Wenn ~
Bewertung: 3 von 10 mit 231 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Praktische Führerscheinprüfung

Hallo habe die praktische fahrprüfung nächste woche Montag.
Und bin jetzt schon nervös. Wenn ichs nicht schaffen würde, dann wäre ich nicht wegen des Nichtbestehens traurig, sondern wegen des Geldes. Könnt ihr mir paar Erfahrungstipps geben wie der Ablauf der Prüfung ist?
Ist die Prüfung schwer?Wie lange dauert die Prüfung 45Minuten?Bitte ein paar Tipps.
Die prüfung läuft ganz locker ab. der prüfer und dein Fahrlehrer kennen sich in der regel und haben ein gutes verhältnis. die dauer der prüfung soll 45 minuten nicht überschreiten. dazu gehören, die begrüßung, überprüfen der personalien, kurzes frage antwortspiel zum auto, dann ne lockere runde drehen, einparken, rechts vor links, stoppschild, doppelspuriges abbiegen, ein verkehrsverbot und ne einbahnstrasse. zuückfahren. schlußbesprechung, fertig. reine fahrzeit ist 25 minuten, 10 minuten für grundfahraufgaben, der rest ist gelaber.
Nervös zu sein ist normal.Normalerweise dauert sie 45 min aber vieleicht hast ja so nen glück wie ich und kommst als Leztes dran mein Prüfer wollte wohl endlich essen ich war nach ca 25 min fertig. Wünsche Dir Viel Glück.
Solang du selbstbewusst fährst, kann nichts passieren. Dein Fahrlehrer, hat dich schon richtig eingeschätzt ob du für die Prüfung bereit bist. Viel Glück

Praktische Führerscheinprüfung

ich habe dienstag meine führerscheinprüfung praktisch und habe solche angst. erzählt mir eure erfahrungen warum seid ihr durchgefallen wie ist das abgelaufen was darf man für fehler machen ohne durchzufallen
Also ich hatte heute meine erste prüfung. wie soll ich sagen? wir wollen bei der fahrschule losfahren, da steht da ups und will meinem fahrlehrer ein paket geben, ich dachte das fängt ja gut an. wir fahren wieter und dann da hin wo ich noch nie war.war zu langsam. dann beim vorwärts links einparken zu dicht an ein auto, PIEPPPP. durchgefallen.
also ich habe an einem kreisverkehr doch tatsächlich einen fahrradfahrer übersehen. allerdings konnte ich den echt nicht sehen weil ein großes werbeschild ungünstig stand. der prüfer der natürlich hinten gesessen hatte konnte ihn sehen weil er einen anderen winkel hatte. aber mein fahrlehrer war richtig cool und meinte also ich konnte den auch nicht sehen ich habe voll vor son schild geguckt meinte er.und denn hat der prüfer gesagt okay. fahren wir wieder an die startstelle sie haben bestanden total gail.ich bin auch nur 15 minuten gefahren weil der prüfer sich in der stadt nicht auskannte weil er wo anders her kam
Ich musste in der Stadt einen Berg hochfahren und an einer unübersichtlichen Kreuzung anhalten und Vorfahrt beachten. Natürlich bin ich beim Anfahren etwas rückwärtsgerollt und bumms, durchgefallen. Allerdings liegt vieles auch am Prüfer. Dieser Idiot hatte an diesem Tag alle durchfallen lassen, also ich hätte gar nicht in das Auto einsteigen brauchen. Bei der 2. Prüfung alles perfekt.
Überfahre keine Stopschilder, sondern bremse bis zum Stillstand und warte 2-3 Sekunden, damit der Prüfer es definitiv mitbekommen hat, dass du stehst.
Vorsicht an Haltestellen mit haltenden Bussen. Wenn du da zu schnell dran vorbeifährst, kann es das gewesen sein.
Beim Aussteigen erst dann die Tür öffnen, wenn du sicher bist, dass keiner reinfahren kann.

Praktische Führerscheinprüfung: Was ist zu beachten?

Nicht über ROT fahren. In keine Einbahnstraße verkehrt herum hineinfahren. Niemanden umfahren. Keinen Unfall verursachen.Auf der Autobahn nicht wenden. Dann dürfte das Wichtigste beachtet sein.
Ruhe bewahren. Das ist das A und O.
Du hast nichts zu befürchten. In den Fahrstunden bist du genügend vorbereitet worden.
Viel Glück
Nicht den selben Fehler wie ich damals machen und einen Radfahrer ohne Blinken zu überholen und hinter einem Müllwagen zu stehen, Blinker an, er fährt weiter und du machst Blinker aus, weil du denkst, er fährt weiter weg als nur zur nächsten Haus xD
Regelmäßig in den Innenspiegel schauen! Ist wichtig, wäre mir fast zum Verhängnis geworden, da ich nicht so oft da reingeschaut habe und der Prüfer mich ermahnt hat.
Und auch zügig fahren, also keine Zeit schinden.
Da hast du recht. ich wollte 40 kmh fahren. das war ihm wohl zu langsam. er hat mich 2 mal ermahnt. da bin ich dann schon aufs gas
Praktische Führerscheinprüfung, allgemeine Fragen
Bin am Donnerstag durch meine praktische Führerscheinprüfung durchgefallen. Ich habe zwar während der Fahrt bemerkt dass es nicht meine beste Fahrt wird, aber ich frage mich doch, weshalb er meinte ich hätte direkt in den ersten paar Minuten zwei Rechtsvorfahrtstrassen übersehen. Das habe ich aber nicht wirklich, ich sah dass kein Auto kam und bin deswegen nicht vom Gas sondern fuhr weiterhin die gesetzlich erlaubte Tempolimite.
Desweiteren meinte er, dass ich nicht dynamisch fuhr. Meint er damit die Gangschaltung? Oder meint er damit womöglich die Situation bei einer Kreuzung als ich ziemlich lange wartete?
Zudem würde mich Wunder nehmen wie das Blinken gewichtet wird. Es kam 3-4 mal vor dass ich den Blinker angesetzt, dann noch eingespurt habe, der Blinker somit aber automatisch deaktiviert wurde und ich dann vergass, zu aktiveren. Ist das alleine ein Grund um durchzufallen?
Ja, ich weiss ich hätte ihn anschliessend direkt fragen sollen, aber der Typ war ein verdammtes Ar
ein "Durchfallgrund" könnte auch eine überlagerte Bratwurst sein?
er ist schrott gefahren, rafft es aber nicht-.
Praktische führerscheinprüfung --> regeln in der fahrschule
wenn ich durch eine gegend fahr, wo sehr oft hintereinander rechts vor links gilt, also keine vorfahrtbeschilderung vorhanden ist, ich dann an eine "kreuzung" komme und in die gegenüberliegende straße einfahren will. wie ist das dann? es ist wie gesagt auch hier keine vorfahrtsregel auf einem schild angegeben. dann gilt meiner meinung nach genauso wie an einer normalen ausfahrt rechts vor links, hab ich recht? also muss ich ja die autos die von der rechten seite kommen, durchfahren lassen und wenn von links einer kommt, muss der warten, lieg ich da richtig? hoff ihr blickt durch
Ich kenne zwar nicht genau die Deutsche STVo, aber so anders als bei Uns österreich wird sie nicht sein:
bei gleichrangigen ungeregelten Kreuzungen PolizistAMpel hat prinzipell der von Rechts Kommende Vorrang! Komtt jemand aber von Haus - Grundstückseinfahrten, Parkplätzen, Nebenfahrbahnen oder Wohnstraßen so gilt hier die Fließverkehrsregel, die besagt, dass der fließende Verkehr Vorrang gegenüber dem ruhenden Verkehr hat! Dazu zählen auch sogenannte Forstwege oder sher schmale nur landwirschaftlich genutzte Wege also hast Du nur im ländlichen Bereich Auch hier hast Du Vorrang ohne dass expizit ein Vorrang geben aufgestellt sein muss! Der Linke hat im Prinzip natürlich Wartepflicht gegenüber dem von Rechts Kommenden; allerdings vergiß bitte nicht, dass wenn Du anhalten musst, auch das Anhalten einen Vorrangverzicht darstellt. Also in östrreich ist diese Situation so geregelt, dass beim beiderseitigen Anhalten z. B. an Stoptafeln, sich beide FAhrer durch Hand oder Lichtzeichen verständigen müssen wer dann als erster fährt. Erfahrungsgemäß wird aber diese Problem auch immer nach den anderen Vorrangregeln gehandhabt, weil die wenigsten das noch von ihrer FAhrschulzeit her wissen! Ich hoffe, das hat etwas Licht ins Dunkel gebracht! Alex
An Kreuzungen und Einmündungen gilt grundsätzlich rechts vor links, dieses ist die allgemeine Vorfahrtsregel nach § 1 Abs.1 StVO
dieses gilt nicht,
1.wenn die Vorfahrt durch Verkehrszeichen besonders geregelt ist.
2.für Fahrzeuge, die aus einen Feld- oder Waldweg kommen
Auch, wer über einen abgesenkten Bordstein auf eine Strasse einfahren möchte, hat grundsätzlich die Vorfahrt zu gewähren und besondere Rücksicht auf Füßgänger und Radfahrer zu nehmen.
Beim Fahrzeugverkehrquerverkehr spricht man von Vorfahrt und bei Entgegenkommenden von Vorrang.
Ein Rechtsanspruch auf Vorfahrt gibt es nicht. Dasheißt, wenn du an eine Einmündung kommst und der von links Kommende deine Vorfahrt nicht beachtet, so darfst du deine Vorfahrt nicht erzwingen und musst sogar darauf verzichten. Aus diesem Grunde muss auch der sogenannte Kontrollblick nach links durchgeführt werden, damit man erkennt, ob auch der Andere deine Vorfahrt beachtet.
Kreuzungen, ob 4er Kreuzungen oder T-Kreuzungen ohne Beschilderungen haben immer rechts vor Links.
Ausfahrten haben meist einen abgesenkten Bürgersteig, da gilt kein Rechts vor Links. Du meintest wohl Einmündungen.
Praktische Führerscheinprüfung bestehen mit Rechts Links Schwäche?
Wie soll ich meine Prüfung bestehen, wenn ich Rechts von Links nicht auf Anhieb unterscheiden kann? Normalerweise sehe ich auf meine Hände um zu wissen, welche Seite welche ist, aber das geht ja beim Fahren, wenn der Fahrlehrer nebendran sitzt schlecht. Habt ihr vielleicht Tipps für mich? Ich kann die Richtungen bei bestem Willen nicht unterscheiden und das, obwohl ich sogar einen Piercing auf der linken Seite habe. Trotzdem funktioniert es einfach nicht.
Ja kannst du. ich hab das auch und mein Fahrlehrer hat dann immer den Daumen der jeweiligen Hand gehoben.so bin ich durch die Prüfung gekommen. Wenn du nachher mehr fährst dann lässt das nach, weil da ja weißt wo du hin willst. Allerdings bin ich als Beifahrer was rechts und links angeht leicht schwierig
Du muß rechts mit der Seite wo der Fahrlehrer sitzt verküpfen. Links ist dann eben die andere Seite. Wenn du das nicht hinkriegst könnte dir die MPU drohen.
Dann musst du mal mit jemandem üben. Am besten jemand, der dir den ganzen Tag immer mal wieder über den Weg läuft und jedes mal "rechts" oder "links" sagt und du musst dann so schnell wie möglich die richtige Richtung zeigen.
Oder du merkst dir einfach, da wo das Lenkrad ist ist links und die Straßenseite, auf der du fährst ist rechts.
Oder: beim Linksabbiegen musst du über beide Spuren fahren, beim rechtsabbiegen, musst du nur auf die erste Spur fahren, außerdem gibt es manchmal den grünen Rechtspfeil, wo du auch abbiegen darfst, wenn die Ampel Rot ist.
Praktische Führerscheinprüfung. Fehlerpunkte?
Hallo, ich habe folgende Situation: Meine Verlobte hatte heute praktische Führerscheinprüfung. Sie hat nicht bestanden. Es wurden Fehler angegeben in dieser Prüfung, die der Prüfer niemals hätte so Werten dürfte - meine ich jedenfalls. Es geht darum, dass auf einer Verkehrsinsel eine Frau stand, diese nicht weiter gelaufen ist, also ist sie langsam weiter gefahren. Da hat der Prüfer angegeben: Missachtung der Vorrangregelung. Beim rückwärts-seitwärts-Einparken fehlte angeblich Bremsbereitschaft. Dabei ist sie perfekt in die Parklücke rein und raus gekommen. Wüsste mal gerne, worauf der Prüfer diese Aussage stützt. In Anknüpfung dessen ist dem Prüfprotokoll zu entnehmen: "Fehler bei den Grundaufgaben Parken 4 Ecken des FZ. VP.". Das war bis jetzt aber laut Aussage des Prüfers nicht der Grund für das Durchfallen. im Prüfprotokoll steht noch: "Endgültiges Einordnen zum Linksabbiegen auf dem Fahrstreifen des Gegenverkehrs". Das war so: Sie ist von einer "normalen" Straße in eine Einbahnstraße eingefahren, hatte sich zum Linksabbiegen links eingeordnet, weil rechts ein Fahrzeug stand und sie zu diesem Fahrzeug ausreichend Abstand halten wollte. Der Fahrprüfer wertete dies aufgrund folgendem als Fehler an: Der Fahrprüfer hat meine Verlobt nochmal um den Block fahren lassen und eine Straße weiter unten nochmal in die Einbahnstraße einbiegen lassen. Sie ordnete sich versehentlich wieder links ein. Dass das natürlich blöd gelaufen ist, ist mir schon klar. Dazu ist zu sagen, dass das Eck, an dem das war sehr unübersichtlich ist, ich hab mir das heute mal angesehen. Da ist eine hohe Hecke rechts. Gegenüber von der T-Kreuzung - also in der Einbahnstraße - Standen und stehen immer geparkte Autos, das heißt, dass Autos, die von rechts kommen, auf links fahren müssen. Die Straße, aus der meine Verlobte ausfahren sollte, war so schmal, dass in dem Moment, als ein Auto hätte von der Einbahnstraße dort einbiegen wollen, sowie so nicht genug Rangierplatz gehabt hätte, um dort einzufahren. Soweit so gut. Der Fahrprüfer hat also angegeben, dass aufgrund dieses Geschehens das erste Einfahren in die Einbahnstraße - also wo direkt an der T-Kreuzung rechts das Fahrzeug stand - als Fehler zu werten ist und das 2. Mal auch als Fehler gewertet wird. Aufgrund dieser Sache ist sie durchgefallen. Meine Bitte/Frage: Kennt sich jemand a kennt sich jermand mit den Prüfungsauflagen aus? Ich meine, das mit dem Vorrang und dem Einparken könnten wir vor Gericht als ungültige Fehler erwirken, das sieht auch der Fahrlehrer so, bzw. ist dieser der Meinung, dass das Unfair bewertet wurde. Aber was ist mit den Fehlern allgemein? In der Theorie darf man als Neuling ja 10 Fehlerpunkte haben. aber was ist mit der Praxis? Wie schaut es da aus? Kann jemand Informationen geben?
Normalerweise diskutieren Fahrlehrer das mit dem Prüfer aus, wenn sie das Durchfallen als ungerechtfertigt empfinden, weil es häufig auch einen gewissen Ermessensspielraum gibt. Aber das letzte Wort hat nunmal der Prüfer. Was soll ein Anwalt dabei helfen? Der war nicht dabei - genausowenig wie ein Richter. Außerdem macht es auch die Menge der Fehler - und es war ja nicht ihr einziger
Ein Fahrprüfer achtet nicht nur auf Fehler, wovon es sicher Kleine und Große gibt. Er achtet auch auf die Sebstsicherheit der Fahrers. Ein unsicherer Fahrer mit zwei kleinen Fehlern kann eine große Gefahr im Verkehr sein. Das Gesamtbild entscheidet. Ich glaube nicht, dass ihr mit einem Anwalt weiterkommt. Einpaar Fahrstunden zusätzlich schaden sicher nicht. Klar kostet das. Aber besser jetzt etwas mehr ausgeben, als später mit dem eigenen oder fremden Leben bezahlen.