Ddos attacke server

5 Antworten zur Frage

~ Opfers sein. Gibt nicht nur eine art einen server zu ddosen, ddos heißt ja nur das man einen server so angreift das der entsprechende ~~ gesagt: Er erzählt Blödsinn. Er alleine hat sicher keine DdoS-Attacke durchgeführt. Wenn.
Bewertung: 6 von 10 mit 15 Stimmen

Videos zum Thema
Video

DDoS-Attacke auf einen Server

Ich habe gestern zufällig mitbekommen , als ich in einem anderen Ts³ war , wie einer zugab dass er mit einem Server eine DDoS-Attacke auf einem Minecraft Server durchgeführt hatte. Ich war Live dabei , der Server laggte extrem. Jetzt ist meine Frage wie der User es alleine , ohne Unterstützung schaffen konnte?
Antwort: Gar nicht.
Es sei denn, dieser Typ hatte zufällig die Kontrolle über ein Botnet.
Kurz zur Erklärung: Ein DDos bedeutet Distributed Denial of Service, also "Verteilte Verweigerung/Verhinderung eines Dienstes. Normalerweise kann ein Server mit vielen gleichzeitigen Verbindungen umgehen (>10000zum Beispiel mit LOIC, das ist eine Software, mit der man seinen Rechner freiwillig einem Master unterordnet, der eine DDoS-Attacke steuertsogenannte Bot-Netze) diese Attacke durchführen.
Normalerweise sieht das so aus, dass diese Angreifer ein TCP SYN-Paket senden, sie versuchen also, eine synchronisierte TCP-Verbindung aufzubauen. Wenn ein Server so ein Paket erhält, sendet er ein SYN-ACK-Paket zurück um dem Client mitzuteilen, dass die Verbindungsanforderung bestätigt wurde und dies wiederum muss vom Client mit einem ACK-Paket bestätigt werden. Bei einer DOS-Attacke werden diese ACK-Pakete aber nie gesendet, es geht einfach nur darum die Verbindungen des Servers zu blockieren. Trotzdem kann ein Computer dies NIEMALS alleine schaffen, dafür braucht man schon mehrere 100 bis mehrere Millionen Rechner.
Manchmal werden auch DNS-Server als Verstärker genutzt, indem man von dem DNS Server die gesamte Liste aller eingetragenen Domains abfragt, aber seine Absender-IP durch die des Angriffsziels ersetzt. Dadurch können auch kleinere Botnetze ihre Angriffe bis zu 10x verstärken. Aber auch das hilft einem einzigen Typen gar nichts.
Kurz gesagt: Er erzählt Blödsinn.
Er alleine hat sicher keine DdoS-Attacke durchgeführt. Wenn überhaupt, dann schon DoS.
Wenn der Minecraftserver auf einem ganz normalen Heimrechner mit einer nicht all zu flotten Internetanbindung gehostet wurde, ist es aber durchaus möglich, dass er alleine den Server zum Laggen bringt oder durch die Überflutung an Anfragen nicht mehr erreichbar macht.
über TOR kann jeder ein Botnetz mit variabler Botanzahl/Bandbreite mieten. Genau so gut eignet sich auch ein V- oder Rootserver. Wenn der TS-Server nur eine 100Mbit/s Anbindung hat und der Angreifer über 1Gbit/s verfügt, kann er den TS-Server problemlos zum laggen bringen, z.B. mit extrem schnell gesendeten, großen ICMP-Paketen. Die meisten Betreiber kleiner Server beschäftigen sich nicht mit DDoS-/DoS-Schutz. Daher hat man es als Angreifer dabei nicht besonders schwer.
Es muss nicht immer ein Botnet sein!
Würde auch über EINEN Server gehen. Der Upload muss einfach höher als der Download des Opfers sein.
Gibt nicht nur eine art einen server zu ddosen, ddos heißt ja nur das man einen server so angreift das der entsprechende dienst nicht mehr funktioniert.



computer
XboxOne Controller blinkt, reagiert nicht auf Knopfdrücke und geht dann wieder aus - was …

Halloo Ich habe einem Freund seine leicht gebrauchte XboxOne abgekauft, und heute hab ich sie endlich probieren


server
Eine Frage zu Pocketmine

- dir sachen kaufen und verdienen. Hey ich habe auch einen Server gehabt sowas gibt's nur selten und sind auch schon fast -


teamspeak
Was bedeutet die erklärung Slots. bei ts

- players usw das sind die plätze, wieviele user auf den server können