Vakuum kein gewicht

6 Antworten zur Frage

~ entstehen und verschwinden ganz viele Teilchen. Das heißt, auch ein Vakuum müsste etwas wiegen, wenn auch nur sehr wenig.~ virtuelle Teilchen zusammen mit ihren Antiteilchen. Das Vakuum ist kein leerer Raum. Auch wenn man sich.
Bewertung: 3 von 10 mit 252 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Hat Vakuum kein Gewicht?

Bewerten:
Physikalisch kann es keinen absolut leeren Raum geben. Entsprechend der Unschärferelation zwische Energie und Zeit entstehen ständig kurzlebige virtuelle Teilchen zusammen mit ihren Antiteilchen.
Bewerten:
Das Vakuum ist kein leerer Raum. Auch wenn man sich alle Materie wegdenkt, bleibt dennoch etwas übrig. Selbst im Grundzustand, dem niedrigstmöglichen Energieniveau, ermöglicht die Heisenbergsche Unschärferelation die Bildung von sogenannten "virtuellen Teilchen" und Feldern. Das Vakuum stellt man sich vor als Fluktuation von Teilchen, die immer wieder wie aus dem Nichts entstehen und sich danach selbst vernichten.
Dies bezeichnet man als Quantenfluktuation oder Vakuumpolarisation. Die Vakuumpolarisation ist kaum messbar und wurde deshalb erst um 1990 experimentell nachgewiesen. Es ist also ein kleiner Beitrag an Masse, den das Nichts ggf. liefert. Der Casimir-Effekt ist ohne die virtuellen Teilchen kaum zu erklären.
Die Stärke der Vakuumenergie stellt eines der größten Probleme der modernen Physik dar. Die Frage berührt zudem ein heikles Thema der Quantenfeldtheorie, die Renormierung.
Casimir-Effekt – Wikipedia
Nullpunktsenergie – Wikipedia
Renormierung – Wikipedia
Bewerten:
Ich sehe das Relativ,nehmen wir einen Ballon mit Helium gefüllt,der würde schwerer werden kann er aber nur theoretisch ist ja nix drin Ist nicht gut?Egal gute Nacht
Bewerten:
es gibt einen absolute leeren raum oder was ist ausserhalb des universums? es dehnt sich ja unendlich aus. und wenn sich ein teilchen mit dem antiteilschen verbindet entsteht doch energi und die teile verschwinden?
Bewerten:
Ein Außerhalb des Universums gibt es nicht, nicht einmal leeren Raum. Und bei der Annihilation von Teilchen und Antiteilchen entsteht nicht Nichts, sondern Energie.
Bewerten:
Ein ideales Vakuum existiert nicht. Das Vakuum des Universum ist weitaus besser als jedes auf der Erde erzeugte Vakuum. Im All gibt es ca. 1 Teilchen auf 1cm^3 Raum. Das bedeutet im Vakuum gibt es Masse und demnach auch eine verschwindend kleine Gewichtskraft.
Bewerten:
Im Vakuum gibt es die sogenannten Vakuumfluktuationen. Dabei entstehen und verschwinden ganz viele Teilchen. Das heißt, auch ein Vakuum müsste etwas wiegen, wenn auch nur sehr wenig.

Warum verliere ich trotz Sport kein Gewicht?

Bewerten:
ich bin adipös und fahren jeden Tag auf dem Heimtrainer
ich esse nicht viel, auch nix Süßes oder Fettes
ich verbiete mir praktisch alles, nur um abzunehmen
aber es kommt nix
Bewerten:
Du musst Geduld haben, ausserdem wiegt Muskelmasse mehr als Fett, deshalb siehst Du auf der Waage noch keine Ergebnisse -evtl. hilft da eine Waage, die auch den Körperfett, -Muskel, un - wasseranteil anzeigt, damit Du Deine Fortschritte siehst
Bewerten:
Wenn du Sport machst, baust du auch Muskel auf, das macht auch Gewicht! Dir alles zu verbieten ist sicherlich nicht der richtige Weg! Ausgewogene Ernährung ist wichtig
Bewerten:
machst du die immer die glsiche sportart? wenn ja sry, aber dein körper gewöhnt sich an diese bewegúngen.ist du gesund oder fett.es kann auch sein das du trotz sport, aber fettem essend ein gewciht hälst.es kann auch seibn das jetzt erstmal nichts pssiert.und dann verlierst du schlagartig viele kilos in einer woche
Bewerten:
schaue hinter die ehrnährung
nicht alles was scheinbar gesund ausschaut ist es auch
Bewerten:
es "täglich"ananas--dann verlierst du 100% kg garantiert
Bewerten:
Nur Ausdauersport geht an die Fettreserven.Zuerst fordert der Körper die im Blut gelößten Reserven ab,bevor er an die Fettreserven geht,das dauert.

Viel/ Wenig oder gar kein Gewicht zum abnehmen?

Bewerten:
Ich mache mind. 2 mal die Woche Sport und zwar gehe ich ins Fitnessstudio und mache einmal den Hot Iron kurs 1 und einmal den 2. Das ist eigentlich nur Krafttraining, welches ich immer mit etwa 8,5 kg betätige. Ich möchte aber eigentlich abnehmen, bin zwar nicht Übergewichtig aber ich fühle ich einfach nicht richtig wohl.
Meine Frage ist jetzt, ob es sinnvoll ist nur Krafttraining zu machen und das mit diesem Gewicht oder ob ich eher so was wie Crosstrainer oder Laufband machen sollte. Ich sehe nämlich keinerlei erfolge und ich gehe schon seit Oktober ins Fitnessstudio, habe das Gefühl ich nehme nur noch mehr zu, sprich am Bauch oder am Po/ Oberschenkel und das zeigt sich anhand von Celulite.
Kann mir jemand helfen?
Wie nennt man im Snooker-Slang die zu Null Niederlage? Also kein Frame gewonnen.
Bewerten:
den nennt man meines wissens "whitewash", wenn der sieger 10:0 gewinnt. ich schau es aber nochmal nach.
Bewerten:
ahja, wiki weiss es:
".White-wash
Der Ausdruck bezeichnet den „zu Null" Verlust einer Partie. Bei den Topspielern, die diesen erzeugen ist dies ein Zeichen der spielerischen Überlegenheit, bzw. wenn sie ihn erhalten, Ausdruck einer Blamage."
Snooker-Begriffe – Wikipedia
Gewicht und Größe und so
Bewerten:
Heey. Also ich hab da so eine frage. Ich bin 13 Jahre und 1,64 groß, und ich wiege aber 62 kg. Und ist das normal in dem alter? Also bin ich übergewichtig oder normal oder so?.
Bewerten:
Das ist noch ganz normal so. Du wächst ja auch noch.
Bewerten:
Bei Jungen hättest du vollkommen recht. Bei Mädchen kommt jetzt nicht mehr viel Größenwachstum.
Bewerten:
Stimmt 20 Zentimeter wird sie nicht mehr wachsen aber etwas schon noch. Sie ist erst 13.
Bewerten:
Ja, und mit 14 ist bei den meisten Mädchen schon Schluss. Mehr als 3 oder 4 cm, wenn es hoch kommt, werden das nicht mehr
Bewerten:
Das kommt auch darauf an wie groß die Eltern sind. Sie kann durchaus noch nen Wachstumsschub bekommen. Hat es alles schon gegeben.
Weshalb besteht zwischen 'Kreativität' und 'Intelligenz' kein Zusammenhang?
Bewerten:
Wo im Internet findet man die entsprechenden psychologischen Studien?
Bewerten:
Als 'Intelligenz' werden die Anlagen bezeichnet, die der Intelligenztest misst. 'Kreativität' gehört nicht dazu, weil sie nicht vererbt wird.
Bewerten:
Kreativität - Psychologie-Lexikon
Kreativität setzt ein gewisses Maß an Intelligenz voraus , aber sie läßt sich dann nicht mehr durch den Intelligenzquotienten herkömmlicher Tests feststellen. Intelligenz - Psychologie-Lexikon
Wenn du dir die Artikel durchliest, wird dir klar werden, dass es da einen deutlichen Zusammenhang gibt.
Viel Spaß bei der Lektüre.
Bewerten:
Intelligenz kann, muß aber nicht vererbt sein. Es gibt Anlagen, das ist korrekt. Um intelligent zu werden, reicht Vererbung nicht. Förderung, soziales Umfeld gehören ebenfalls dazu
Warum haben Männer kein Recht auf rezeptfreie Potenzmittel?
Bewerten:
Sind Potenzmittel mit ihren Nebenwirkungen und Komplikationen soviel gefährlicher als die Pille danach? Oder warum gibt es keine Forderung, auch diese rezeptfrei kaufen zu können. (Und warum gilt der Name des bekanntesten Mittels auf "gutefrage.net" eigtl. als vulgär?
Bewerten:
VULGÄR
  • Víagra gilt hier nicht als vulgär, sondern wird gesperrt, weil sonst jede Menge illegale Werbung für Nachahmer-Präparate eingestellt werden würde. Zumindest scheint das die Befürchtung zu sein. 
REZEPTFREIHEIT
  • Die Pille danach dürfte gar nicht rezeptfrei sein. Die Nebenwirkungen und möglichen Fehlanwendungen sind drastisch und auch tatsächlich zu befürchten. Hier wurde einfach eine politisch-falsche Entscheidung getroffen, die nicht wirklich medizinisch begründbar ist, sondern rein ideologisch motiviert ist. 
  • Sildenafil und vergleichbare PDE-5-Hemmer sind als Potenzmittel verschreibungspflichtig, weil sie ebenfalls Nebenwirkungen verursachen können und bei Herzleiden sogar tödlich sein können. Zudem sind Erektionsstörungen oftmals wichtige Anzeichen für andere Erkrankungen, so dass eine ärztliche Untersuchung angezeigt ist. 
  • Ohne Rezeptpflicht wäre gerade bei Sildenafil zu vermuten, dass viele junge Männer sich das Mittel kaufen würden, um noch poteter zu sein, obwohl gar kein echter medizinischer Bedarf besteht. Der Missbrauch würde den realen Bedarf weit übersteigen.
22 Kommentare anzeigen Kommentar von , 17.03.2015 ergänzend dazu:
Was passiert schlimmstenfalls, wenn MANN sich kein Potenzmittel besorgen kann?
Er hat keinen Sexualverkehr.
. wenn FRAU keine Pille danach besorgen kan?
Sie bekommt ein Kind, das ggf vom Erzeuger nicht unterstützt wird, Frau ist dann alleinerziehend, fällt oft langfristig der Allgemeinheit zur Last.
Noch Fragen?
Bewerten:
Ungewollte Schwangerschaften haben mit meiner Frage insofern nichts zu tun, als dass aus der Statistik hervorgeht, dass rezeptpflichtigkeit ja oder nein keinen Effekt auf die Rate der Abtreibung hat. Es geht mir nur darum: das ideologische Argument für die frei zugängliche Pille danach , müsste meines Erachtens, sofern die gesundh. Risiken vergleichbar sind, auch für Vîagra gelten.
Bewerten:
zieht das Prohibitionsargument wirklich? Wie Abhängig macht und schädlich ist Viagrà im Vergleich zu Alkohol? Wäre ich hier für den Konsum und die Motivation dahinter nach vorhandener Aufklärung nicht selbst verantwortlich?
Bewerten:
Stimmt, nicht vulgär, stand noch was von rechtl. Einschränkungen, übersehen! Angenommen die Entscheidung zur Freigabe der Pille danach wäre aus gesundh. Gründen keine Fehlentscheidung, bin ich der Meinung, um auf dein 2. Argument einzugehen, dass Erregungsstörrungen an und für sich einen Grund darstellen, einen Arzt aufzusuchen. Sehe rezeptpflichtigkeit dadurch nicht gerechtfertigt
Bewerten:
Es geht doch nicht um die Rate der Schwangerschaftsabbrüche, sondern um die Rate ungewollter Schwangerschaften -- egal ob die nun ausgetragen oder abgebrochen werden.
Gleichwohl plädiere ich sehr ernsthaft gegen die Freigabe der Pille danach. Hier wurde ideologisch und falsch entschieden.
Bewerten:
Das stimmt. Wollte damit sagen, dass rezeptfrei oder nicht keinen Einfluss auf die Rate ungewollter Schwangerschaften haben, wie ich gelesen habe.
Bewerten:
Wobei solche Statistiken natürlich auch schwierig und ideologisch überfrachtet sind. Gleichwohl stimme ich hier zu, dass durch die Freigabe wohl nur ganz wenige ungewollte Schwangerschaften verhindert werden, da die Verfügbarkeit von Ärzten in Deutschland exzellent ist. Im Gegenteil wird der Missbrauch drastisch sein und viele die Pille danach als Verhütungsmittel missbrauchen. 
Dass die normale Pille verschreibungspflichtig ist und die Pille danach nicht, ist völlig hanebüchen und medizinisch nicht argumentierbar.
Bewerten:
Prohibition -> Verbot einer Substanz, wegen missbrauchsgefahr.
Will hier auf der medizinischen Ebene nicht argumentieren. Da kenn ich mich nicht aus. Mein frage ist eher politisch. Wenn die Befürworter der rezeptfreien "Pille danach" im Recht sind , dass v.a. die sexuelle Selbstbestimmung die Freigabe der Pille rechtfertig , stellt sich dieselbe Frage doch auch für die Freigabe von Viagrà! So wie ich dich verstanden habe, rechtfertigen medizinische Einwände weder die rezeptfreiheit des einen, noch die des andererseits. Ok, das muss ich so stehen lassen. für die Antwort
Bewerten:
Siehe Antwort oben bei Prohibitionsargument.
Bewerten:
Erst mal die klare Zustimmung: Ja, ich bin fest überzeugt , dass die Freigabe der Pille danach medizinisch keineswegs gerechtfertigt ist, sondern rein ideologisch getroffen wurde. Insofern erübrigt sich in der Tat eine fachliche Argumentation. Der Vergleich der normalen Pille mit der Pille danach drängt sich doch auf: Warum das eine freigeben und das andere nicht?
Missbrauch bedeutet ja nicht immer Abhängigkeit oder Sucht, sondern einfach "Nutzung ohne ausreichenden Grund". Die Schadenswirkung bei Missbrauch tritt ein durch Wechselwirkungen, Nebenwirkungen oder Überdosierung. Im Falle von Sildenafil ist vor allem die lebensbedrohliche Lage bei bestimmten Herzkrankheiten entscheidend. Es gibt erheblich ungefährlichere Medikamente, die rezeptpflichtig sind.
Du hast vorhin ein Argument beiseite geschoben, das ich doch noch einmal betonen möchte: Ernsthafte Durchblutungsstörungen können als eines der ersten Symptome Erektionsstörungen hervorrufen. Würden Männer da einfach selbsttherapieren, würden sie sich erheblich später bei einem Arzt vorstellen und lebensbedrohende Herz-Kreislauf-Erkrankungen würden später entdeckt werden. Es ist also auch in diesem Sinne sinnvoll, durch die Rezeptpflicht einen Arztbesuch und eine Untersuchung zu forcieren.
Ich denke, es wäre viel zu vereinfachend, hier über die sexuelle Selbstbestimmung zu diskutieren. Darum geht es bei der Rezeptpflicht von Sildenafil wirklich nicht. Es geht um greifbare Gefahren für Leib und Leben, die durch ärztliche Konsultation gemindert werden können.
Jeder, der Sildenafil wirklich braucht, bekommt es auch. Es wird ja niemandem vorenthalten durch die Rezeptpflicht. Gerade wenn man Erektionsprobleme als normale Krankheit anerkennt und entmystifiziert, sollte ein Arztbesuch umso selbstverständlicher sein, wo es jetzt so gute Medikamente gibt.
Bewerten:
ich finde, Männer würden viel sexuelle Freiheit hinzugewinnen, wenn nicht erst eine med. Notwendigkeit bestehen müsste, dass man solche Mittel bekommt. Deshalb: wenn das selbe Argument bei der Pille danach zieht , stellt sich wiederum meine Ausgangsfrage. Für diese Freiheit würde ich das Risiko in Kauf nehmen, dass Männer bei Störungen zu spät zum Arzt gehen. Denn: dass sie zuspät kommen, liegt im Grunde nicht am freien Viàgra, sondern an Scham und mangelnder Aufklärung -> Aufklärungsbedarf. 
Bewerten:
Ich denke nicht, dass Männer so viele sexuelle Freiheiten gewinnen würden. Die allermeisten haben ja gar keine Probleme mit der Erektion und würden das Medikament nur missbrauchen, um in unnatürlichen Situationen auch noch eine Erektion zu erlangen. Hinzu kommt das entscheidende Missverständnis: Bei gesunder, intakter Erektion verändert Sildenafil nichts. Besser als steif geht nicht. Bei psychologischen Problemen wie Ablenkung durch Kondom-Anlegen, Aufregung vorm ersten Mal, mangelnder Zuneigung oder fehlender Erregung hilft Sildenafil zudem gar nicht, da es sexuelle Erregung nicht ersetzen kann.
Du hast zwar recht, dass mangelnde Aufklärung und ungenügendes Wissen die Ursache für zu späte Arztbesuche ist -- aber nicht Aufklärung im Sinne sexueller Offenheit, sondern Wissen in bezug darauf, dass Erektionsprobleme unter anderem Symptome von Herz-Kreislauferkrankungen sein können. Und ein solches medizinisches Wissen setzen wir eben weder in diesem Falle noch bei Tausenden anderer Krankheiten voraus und können es auch der Durchschnittsbevölkerung nicht zumuten.
So oder so bleibe ich aber dabei: Sexuelle Freiheit ist kein Argument, weder für die Pille danach noch für Víagra.
Bewerten:
Mit Aufklärungsbedarf mein ich nur, sobald du keinen mehr hoch kriegst, geh zum Arzt und schäm dich nicht dafür. Das würde doch schon reichen, ohne dass man jmd dabei auf Umwegen forcieren muss. Was die sex. Selbstbestimmung ganz konkret angeht, kann ich zumindest aus Erfahrungswerten sprechen. Ich denke, andere können das bestätigen: Mann kann länger und öfter hintereinander. Die errektion is zu 110%, was sonst nur vorkommt, wenn man extrem geil is. Schon allein der Gedanke die errektion auf Wunsch kontrollieren zu können, macht irgendwie geil. Ich glaube, es ist auch kein Geheimnis, dass bei gesunden Männern, Lust und Körper nicht immer zusammenspielen. das zu überwinden, is eben die Freiheit! Ob man das als Freiheit empfindet oder nicht, bleibt ja dann auch jdm frei überlassen Aber dein medizinisches Argument will und kann ich dir nicht widerlegen, da ich die Risiken für Pille und Viagrà nicht besser abschätzen kann.
Bewerten:
Stimmt, alkoholisierte Männer und sex. Unverantwortlich
Bewerten:
Ich verstehe jetzt, was du mit "sexueller Freiheit" meinst. Ich gehe da zwar nicht mit, aber OK.
Bewerten:
Du hast nicht richtig gelesen: Natürlich verhindert die Pille danach Schwangerschaften, aber falls man sie nicht nimmt, und es zu einer ungewollten Schwangerschaft kommt, könnte die Folge davon dann ein Schwangerschaftsabbruch sein -- das ist nicht meine Argumentation, sondern die des Fragestellers. Und ich habe darauf geantwortet. bitte sei friedlicher und lese genauer. Und halte m nicht für dumm!
> Muss eine komische "Ideologie" sein, die so übergreifend gilt.
Ja, Politik ist halt ziemlich dumm und von anderen Dingen dominiert als ausgerechnet von fachlicher Kompetenz. 
Die normale Pille verschreibungspflichtig und die Pille danach freiverkäuflich? Das ist hanebüchen.
Bewerten:
> Ungewollte Schwangerschaften haben mit meiner Frage insofern nichts zu tun, als dass aus der Statistik hervorgeht, dass rezeptpflichtigkeit ja oder nein keinen Effekt auf die Rate der Abtreibung hat. 
Nein, ich habe den Zusammenhang nicht ins Spiel gebracht. Meine konkrete Antwort ist der erste Beitrag hier -- wie immer sachlich und neutral formuliert
Bewerten:
Hm.mal sehen. auf der einen Seite haben wir ein Notfallmedikament, welches so schnell wie möglich eingenommen werden muss um die gewünschte Wirkung zu erzielen und von dem keinerlei schwerwiegende Nebenwirkungen bzw. unerwünschte Wirkungen bekannt sind - auf der anderen Seite haben wir ein Medikament, von welchem diverse schwerwiegende Neben- und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt sind und welches keinen notfallmedizinisch-relevanten Zweck erfüllt. Ja, kann man vollkommen miteinander vergleichen. Nicht.
"Einfach so kaufen" kann man die Pille danach übrigens nicht. Auch wenn kein Rezept dafür notwendig ist, sind Apotheker dazu verpflichtet der Patientin diverse, teils sehr persönliche Fragen zu stellen und sie über die Anwendung des Medikaments, dessen Wirkung und über mögliche unerwünschte Wirkungen aufzuklären - und das, im Falle einer Nachtapotheke, auch schon mal auf offener Straße durch ein kleines Fenster und einer Schlange aus Wartenden hinter einem.
Zudem - nur weil etwas rezeptpflichtig ist, heißt das noch lange nicht, dass es irgendwie schwerer zu bekommen ist. Geh doch einfach zum Arzt und frag ihn nach einem Rezept. Selbst Männern, die es gar nicht nötig haben, bekommen meist ohne größere Umstände das entsprechende Rezept ausgestellt.
Bewerten:
Keine Nebenwirkungen? Kritiker behaupten was anderes und siehe Beitrag kajjo 
Notfallmedikament, das sofort eingenommen werden muss. Auch da habe ich was anderes gelesen. Laut Kritiker war das bisherige System mit r-Pflicht in Deutschland absolut ausreichend und effizient. -> ohne Pflicht laut Experten nicht weniger ungewollte Schwangerschaften zu erwarten
Argument der r-frei Befürworter: sexuelle Selbstbestimmung 
Bewerten:
Es gibt einige recht gute natürliche rezeptfreie Aphrodisiaka, so dass Vi.gra und Co. überflüssig sind.
Bewerten:
Es gibt kein einziges wirklich wirksames Potenzmittel, das natürlich und frei verkäuflich ist. Alle mir bekannten Stoffe sind entweder annähernd wirkungslos oder illegal.
Bewerten:
das stimmt nicht, teste aus, dann weisst du mehr
Bewerten:
kajjo Stimmt, nicht vulgär, stand noch was von rechtl. Einschränkungen, übersehen! Angenommen die Entscheidung zur Freigabe der Pille danach wäre aus gesundh. Gründen keine Fehlentscheidung, bin ich der Meinung, um auf dein 2. Argument einzugehen, dass Erregungsstörrungen an und für sich einen Grund darstellen, einen Arzt aufzusuchen. Sehe rezeptpflichtigkeit dadurch nicht gerechtfertigt