Schwierigkeit studium medizintechnik

~ beigebracht. Wenn Du also Angst hast, nach der Schule nicht gleich ein Studium beginnen zu können, weil Deine Noten zu schlecht sind, geh doch erst ~~ immernoch studieren. Mein Tipp: Tuttlingen ist eine Hochburg für Medizintechnik. Dort kriegst Du sicher was. Ich würde die 10. Klasse mit einem Notendurchschnitt ~

4 Antworten zur Frage

Bewertung: 2 von 10 mit 98 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Schwierigkeit eines Studium für Medizintechnik

Hallo, ich habe den starken Wunsch mal Medizintechnik zu studieren! Ich habe wirklich vor dafür intensiv zu lernen weil es für mich wirklich ein Traumberuf ist. Auf jeden Fall bin ich auf der Realschule 9.Klasse, meine Noten haben in den Hauptfächern einen Durchschnitt von 3,0 was sind also die Schwerpunkte in so einem Studium auf was sollte ich mich konzertieren usw. Ich möchte nichts dringendes als so ein Studium also bitte ich um hilfreiche Antworten
Also grundsätzlich musst du dich erstmal verbessern, dass du dein Abitur nachholen kannst. Ich wurde damals mit 2,6 noch aufgenommen, aber realistischer ist heute eher was so zwischen 2,0 und 2,2. Auf dem Gym haben sich meine Noten erstmal rapide verschlechtert, mein Abi-Zeugnis war dann aber deutlich besser als mein Realschulzeugnis.
Wie sich der NC entwickelt, lässt sich jetzt über die Jahre nicht einschätzen.
Es kommt natürlich darauf an, wo du studieren willst - aber in der Regel brauchst du dafür auf jedenfall sehr gute Kentnisse in Mathe, Physik und Sprachen.
Ich wusste nicht, dass man für Medizintechnik studieren muss. Mein Mann kam aus der Medizintechnik. Der hat einfach nur eine Lehre gemacht und war auch nicht grad der Hellste. Sicher kommt es auch darauf an, WAS Du speziell machen willst. Er hat mit der Lehre zum Metallfeinbearbeiter angefangen und ist dann in die Medizintechnik gegangen. Er hat im Grunde alles gemacht, von Bauchdeckenhaltern bis hin zu Skalpellen. Du musst handwerklich geschickt sein und etwas von Metallbe-und Verarbeitung verstehen. Aber das wird Dir alles in der Lehre beigebracht. Wenn Du also Angst hast, nach der Schule nicht gleich ein Studium beginnen zu können, weil Deine Noten zu schlecht sind, geh doch erst mal in die Lehre und lerne das Handwerk. Wenn Dir die Arbeit dann tatsächlich gefällt, wirst Du automatisch viel bessere Noten haben, als jetzt in der Schule. Und dann kannst Du immernoch studieren. Mein Tipp: Tuttlingen ist eine Hochburg für Medizintechnik. Dort kriegst Du sicher was.
Ich würde die 10. Klasse mit einem Notendurchschnitt von 2,5 verlassen. Und dann auf ein berufliches Gymnasium gehen und dann auf eine Fachhochschule. Aber