Gehaltsabrechnung minijob

4 Antworten zur Frage

~ monatliche Abrechnung ausstellen muss Kann man im Netz eine Gehaltsabrechnung bekommen? wenn du eine Pausale vereinbarst, dann nicht. Wenn du nach ~Ich möchte jemanden einstellen auf minijob Basis! Mit der Knappschaft ist.
Bewertung: 3 von 10 mit 182 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Gehaltsabrechnung bei einem minijob

Bewerten:
Ich möchte jemanden einstellen
auf minijob Basis! Mit der Knappschaft ist soweit alles geregelt, nur weiß ich nicht ob ich der Person die ich einstellen möchte eine monatliche Abrechnung ausstellen muss
Bewerten:
Kann man im Netz eine Gehaltsabrechnung bekommen?
Bewerten:
wenn du eine Pausale vereinbarst, dann nicht. Wenn du nach Stunden zahlst, kommst du da nicht drumrum.
Bewerten:
108 Abrechnung des Arbeitsentgelts
Dem Arbeitnehmer ist bei Zahlung des Arbeitsentgelts eine Abrechnung in Textform zu erteilen. Die Abrechnung muss mindestens Angaben über Abrechnungszeitraum und Zusammensetzung des Arbeitsentgelts enthalten. Hinsichtlich der Zusammensetzung sind insbesondere Angaben über Art und Höhe der Zuschläge, Zulagen, sonstige Vergütungen, Art und Höhe der Abzüge, Abschlagszahlungen sowie Vorschüsse erforderlich.
Die Verpflichtung zur Abrechnung entfällt, wenn sich die Angaben gegenüber der letzten ordnungsgemäßen Abrechnung nicht geändert haben.
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bestimmt das Nähere zum Inhalt und Verfahren der Entgeltbescheinigung nach Absatz 1, die auch zu Zwecken nach dem Sozialgesetzbuch verwendet werden kann nach Maßgabe des § 97 Abs. 1 des Vierten Buches Sozialgesetzbuch. Der Arbeitnehmer kann vom Arbeitgeber zur Vorlage dieser Bescheinigung gegenüber Dritten eine weitere Entgeltbescheinigung verlangen, die sich auf die Angaben beschränkt, die zu diesem Zweck notwendig sind.
§ 108 GewO - Einzelnorm
Bewerten:
Ja, natürlich. Es müssen ja auch monatlich die Pauschalen abgeführt werden und der AN muß zudem wissen, ob und wieviel er noch anderweitig hinzuverdienen kann.
Alles Gute.

Habe einen Minijob bekomme ich bezahlten Urlaub und wieviele Tage stehen mir zu

Bewerten:
Also bei einem Minijob hat man nicht das recht auf bezahlten Urlaub.
Es kann sogar sein wenn du noch nicht so lange dabei bist das du erstmal kein Anrecht auf Urlaub hast.
Um dies zu klären solltest du dich am besten an deinen Chef wenden und nachfragen.
Vielleicht steht zu deiner Frage auch einiges in deinem Arbeitsvertrag

Wenn ich vom Arbeitsamt eine Umschulung finanziert bekomme, darf ich dann nebenbei noch einen Minijob annehmen oder werden mir dann Gelder gestrichen?

Bewerten:
Ich frage deshalb, weil meine Umschulung dann nur an den Wochenenden stattfinden würde und ab und an Praktikas unter der Woche und die restlichen Tage würd ich mir gern was dazuverdienen um meine Schulden zu begleichen, meine Mum meinte ein Minijob auf 400Euro basis müsste gehen, aber die kennt sich da nicht so aus, kann mir jemand weiterhelfen?
Bewerten:
Die nötigen Informationen kannst du hier abrufen, außerdem ist eine telefonische Nachfrage möglich:
Minijob-Zentrale - Startseite
Bewerten:
arbeitsamt gibt es nicht mehr
arge bei arbeitslosengeld 2
minijob/400 € job ist möglich, davon 100 € darfst du behalten, von den restlichen 300 € 20 % macht total 160 €, was darüber hinausgeht wird vom alg2 abgezogen, keine stundenbegrenzung pro woche
arbeitslosengeld von agentur für arbeit
minijob/400 € job ist möglich, 165 € dürfen davon behalten werden, was darüber hinaus geht wird vom arbeitslosengeld abgezogen, stundenbegrenzung14,9 stunden pro woche
Bewerten:
Für die Zeit einer geförderten Weiterbildung wird Arbeitslosengeld
gezahlt, so lange die Anspruchsvoraussetzungen
für Arbeitslosengeld vorliegen.
Die Regelungen für das Arbeitslosengeld gelten unverändert
auch während der Weiterbildung.
Ausführliche Informationen zum Arbeitslosengeld finden
Sie im Merkblatt 1 für Arbeitslosengeld, das Ihre Agentur
für Arbeit für Sie bereithält.
Üben Sie während der Maßnahme eine selbstständige
oder unselbstständige Tätigkeit bzw. Beschäftigung aus,
wird das hieraus erzielte Nebeneinkommen auf das
Arbeitslosengeld angerechnet.
Näheres zur Anrechnung von Nebeneinkommen können
Sie dem Merkblatt 1 und einem speziellen Faltblatt entnehmen,
das Ihre Agentur für Arbeit für Sie bereit hält.
Diese Merkblätter und der Vordruck „Nebeneinkommensbescheinigung“
sind im Internet abrufbar unter
www.arbeitsagentur.de.
Für das Arbeitslosengeld II gelten abweichende Anrechnungsvorschriften,
die Sie dem Merkblatt Alg II
Das ist ein gekürztes Zitat aus dem Merkblatt 6 der Bundesagentur für Arbeit, das müsstest Du eigentlich haben, wenn Du einen Antrag auf Umschulung gestellt hast.
Ansonsten findest Du es auf u.g. Link zum Download.
Du musst Dein Einkommen also angeben und dein Alg wird entsprechend gekürzt.
Teilzeit und minijob,geht das?
Bewerten:
darff ich mit lohnsteuerklasse 2 neben eine teilzeitjob mit 25 stunden die woche ein minijob dazu haben? müssen beide jobs aufs lstk? wieviel steuer musste ich dann zahlen? habe in moment ALG 2,möchte ganz weg von ARGE,weiss nicht mit was bleibt uns mehr übrig,bin alleinerziehend
Bewerten:
Hallo, das geht,
wenn du zwei 400€ Jobs hättest, müsste sich ein Chef bereiterklären, dich für beide Jobs zu versichern und steuern abzuführen. macht natürlich keiner.
Jetzt das PARADOXE:
hast du einen 400€ Job und einen Teilzeitjob, müssen nur die Steuern und Abgaben für den Teilzeitjob gezahlt werden. Dabei reicht schon ein Bruttoeinkommen von 400,01€. Der 400€-Job bleibt dir steuerfrei, aber angeben musst du ihn schon. Wie genau, frag doch mal beim Finanzamt.
Wie errechnet sich der Stundenlohn auf einer Datev Gehaltsabrechnung?
Bewerten:
Hallo ,
ich rätsel gerade, wie sich der Stundenlohn 1 auf dieser automatischen Abrechnung zusammensetzt. Kann mir jemand helfen, wie man detailliert auf genau diese Summe kommt?
Mit gehen die Ideen aus.
Ich
Bewerten:
Du hast einen, mit deinem Arbeitgeber vertraglich festgelegten, Stundenlohn multipliziert mit den geleisteten Std. plus Zulagen geteilt durch geleistete Std.= Durchschnittsstundenlohn
Urlaubsantrag bei Minijob - Chefin sagt, jemand von der Zentrale kommt vorbei, um mir zu erklären, was ich falsch verstanden habe. Hilfe?
Bewerten:
ich habe etwas Bammel vor - ich weiß gar nicht wovor.
Ich habe am 19.12.2014 meinen Urlaub von 2014 für Januar und Februar 2015 beantragt, da der Urlaub ja verfallen würde zum 31.12. Und die Chefin meinte, es gibt keinen Urlaub für Minijobber - also keinen mit einer Lohnfortzahlung.
Die Minijob-Zentrale und andere Stellen sagen mir etwas anderes, also habe ich den Antrag auch bei der Chefin meiner Chefin eingereicht und es kam keine Antwort. Ich habe auf dem Antrag nach diesem 13-Wochen-Durchschnitts-Gesetz selbst ausgerechnet, wieviel Urlaubsgeld mir zusteht und dazu geschrieben, dass ich schriftliche Antwort haben möchte.
Jetzt sagte mir die untere Chefin , dass sie dazu noch nichts sagen kann und dass jemand von der Zentrale bei meinem nächsten Arbeitstag in die Filiale kommt, um mir zu erklären, was ich falsch verstanden habe. Und die Chefin war dabei nicht sonderlich freundlich, sondern schon eher wie ", *, dass du mich übergehst".
Jetzt fange ich an, zu zweifeln.
Habe ich als Minijobber (länger als 6 Monate beschäftigt, im Arbeitsvertrag steht nicht "auf Abruf"die in ihrem dualen Studium doch wohl etwas darüber gelernt haben muss?) etwas anderes?
Hat jemand Erfahrung? Was machen die aus der Zentrale mit mir? Hacken die mich kaputt? Werde ich gefoltert? Was soll ich denen sagen? Mit Gesetzestexten ankommen und meinen Urlaub durchsetzen oder klein beigeben, um meinen Arbeitsplatz zu sichern? Hilfe
Bewerten:
Auch hier erhältst du ohne Mitgliedschaft eine Auskunft bzw. frage an welche Gewerkschaft du dich von der Zugehörigkeit andernfalls wenden sollst?
Im Anhang ein Formular um deine Frage zu stellen oder rufe vorab an und falls dir die Antwort nicht zusagt, dann schreibe deine Frage und sende sie dorthin! ver.di – ver.di
ver.di – Kontakt
In allen Fragen, die Ihre Mitgliedschaft, eine Rechtsauskunft oder Tarifverträge betreffen, wenden Sie s an den für Sie zuständigen Bezirk.
Allgemeine Fragen oder Anmerkungen zu ver.di beantwortet unser CallCenter "ver.di Direkt". Kontakt können Sie mit dem unten stehenden Formular aufnehmen.
Oder rufen Sie unsere Hotline an
0800 verdi de oder in der Ziffernfolge 0800 83 73 43 3
Die Kolleginnen und Kollegen sind Montag - Freitag von 7 bis 20 Uhr und an Samstagen von 9 bis 16 Uhr für Sie da.
Bewerten:
Ver.di - kostenfrei für Nicht-Mitglieder?
Bewerten:
Kostenfreie Beratung immer - denn womit wollen sie denn sonst überzeugen, ihnen beizutreten! Jedenfalls hier ist es so
Bewerten:
so viele Zeilen wegen einer Selbstverständlichkeit -
- Du hast Anspruch auf bezahlten Urlaub und Du hast einen Lohnfortzahlungsanspruch im Krankheitsfall. Daran ist nicht zu
rütteln -
- unser Arbeitsrecht kennt keine unterschiedliche Behandlung von
Teilzeitkräften und Vollzeitkräften - nur die Arbeitgeber versuchen
die Arbeitnehmer gerne zu verunsichern -
Arbeitgeber verweigern Minijobbern oftmals aus Unwissenheit, manchmal aus Bösgläubigkeit bezahlten Urlaub und die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Arbeitnehmern entgehen dadurch Geld und der Anspruch auf bezahlte gesundheitliche Genesung
Bewerten:
Bin kein Experte, außer für Recherchieren
Und da steht im Netz:
Auch im Rahmen eines Minijobs hat jeder Arbeitnehmer Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub. Der gesetzliche Urlaubsanspruch beträgt jährlich mindestens 4 Wochen bzw. 24 Werktage bei einer 6-Tage-Woche. Da das Bundesurlaubsgesetz jedoch von 6 Werktagen ausgeht, muss der Urlaub auf die entsprechend vereinbarten Werktage umgerechnet werden. Dabei ist ausschließlich relevant, wie viele Werktage der Arbeitnehmer pro Woche arbeitet und nicht wie viele Stunden er an den Werktagen leistet.
Quelle: Minijob-Zentrale - Arbeitsrecht
Also muss deine Chefin noch viel lernen. Ausflüchte gibt es nicht! Jeder macht mal Fehler, aber jeder muss daraus lernen. Bin gespannt, was der Experte aus der Zentrale dazu weiß…
Bewerten:
Weiterleitungshinweis
Das solltest Du Dir in Ruhe durchlesen
Bewerten:
das kenne ich schon auswendig und habe genau nach dem Leitfaden meinen Urlaubsantrag gestellt. Aber die Chefin sagt ja, es gebe keinen Urlaub. Meine frage ist also schon tief im Arbeitsrecht verankert und fragt eher danach, was jetzt zu tun ist, eben da ja jemand da ist, der gegen das Recht verstoßen will.
Bewerten:
Zu deinen Rechten als Teilzeitbeschäftigte wurde bereits alles geschrieben.
Ein Hinweis noch: Auf keinen Fall eigenmächtig den Urlaub antreten, nur mit unterschriebenem Urlaubsschein.
Falls die Arbeitgeberseite unverschämt werden sollte, dann kündige an, dass du diese Angelegenheit vom zuständigen Arbeitsgericht regeln lassen wirst. Die meisten knicken dann schon ein.
Bewerten:
Bei uns wird das Urlaubsgeld auf den Lohn umgelagert - das sind dann 70 Cent oder sowas pro Stunden, dafür gibt es aber keine bezahlten Urlaubstage.
Vielleicht ist das bei euch ähnlich geregelt?
Was steht denn in deinem Arbeitsvertrag?
Bewerten:
Vielleicht hilft dir das noch weiter:
"Viele Arbeitgeber gehen davon aus, daß diese Gesetze für 400-Euro-Jobs nicht gelten würden. Dieser Irrtum mag daran liegen, daß früher einige Gesetze und Tarifverträge tatsächlich Ausnahmen für nur stundenweise Beschäftigte vorsahen. So gab es z.B. keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung bei Krankheit, wenn ein Arbeiter weniger als 10 Stunden wöchentlich beschäftigt war. Gesetze dieser Art waren allerdings verfassungswidrig und sind inzwischen gerichtlich für nichtig erklärt oder wurden vom Bundestag geändert. Die oft gestellte Frage "Wo steht, daß auch geringfügig Beschäftigte Anspruch auf. haben?" muß man leider meistens mit "nirgends" beantworten - arbeitsrechtliche Gesetze gelten eben immer für alle Arbeitnehmer, wenn eine Ausnahme nicht extra genannt ist. Nur für die Lohnsteuer und Sozialversicherung gibt es solche Ausnahmen für 400-Euro-Beschäftigte in Gesetzen.
Bewerten:
Vermutlich wird man dir sagen, dass man kein Interesse daran hat, sich an die Gesetze zu halten, du gefälligst zu kuschen hast, und wenn du weiterhin auf deinem Recht bestehst, du das gerichtlich durchsetzen musst, wobei sich aber dann herausstellt, dass deine Arbeitskraft nicht länger benötigt wird.
Ohne Witz.
Hab im Wachdienst gearbeitet, ab und an als Urlaubsvertretung im Büro, und das war sinngemäß dass, wenn UNSERE 40er mit Urlaubsanfragen, Lohnfortzahlung und Urlaubsgeld kamen.
Sprich: Was du "falsch" gemacht hast, als 450er auf deinem Recht zu bestehen.
Bewerten:
Die erklären dir mit viel Tam Tam, daß du keinen bezahlten Urlaub bekommst.
Der Kopf breibt aber dran und Stockhiebe gibts auch keine. kuschen und dienern muß du deswegen aber auch nicht, manchmal klappt s ja.
Muss ich Krankheitstage im Minijob ANTEILIG nacharbeiten?
Bewerten:
ums kurz zu fassen hier die wichtigsten Infos:
- Minijob auf 400€ Basis
- Wochenarbeitszeit: 10 Std. verteilt auf 3 Tage
- Beispielwoche: Mo. 4 Std.; Mi. 3 Std.; Sa. 3 Std.
- KRANK 4 Tage von Mo. bis Mi.
- Dadurch versäumt: 7 Stunden.
Jetzt meint mein Arbeitgeber, ich müsste die Arbeitszeit ANTEILIG gemäß meiner WA nacharbeiten. Da ich 3 Tage krank war, muss ich im Rest der Woche die restlichen 5 Stunden arbeiten. Da ich laut Arbeitsplan allerdings ab Donnerstag nur noch 3 Stunden hatte, soll ich nun 2 im Minus sein.
Mich wundert das doch sehr. Laut Gesetz darf schließlich versäumte Arbeitszeit nicht nachgearbeitet werden lassen. Aber genau das geschieht hier doch. Andererseits gehe ich davon aus, dass es meinen Arbeitgeber nicht stören würde wenn ich an 3 nicht-Arbeitstagen krank gewesen wäre.
Sofern möglich, bitte eine Quelle mitliefern, ich will nämlich meinem Arbeitgeber nicht mit Halbwissen begegnen.
Jonas
Bewerten:
Mo. bis Mi. sind natürlich 3, nicht 4 Tage.
Bewerten:
Nein sicher nicht.Dies hätte nur dann gültigkeit wenn es in deinem arbeitsvertrag drinnen steht,was ich nicht glaube.Sofern überhaupt ein vertrag vorhanden ist, aber ausgenommen er wärees, wenn es eine reine stundenarbeit ist die sich von tag zu tag neu abzuschliessen ist und du die sozial- u. steuersachen selbst einzahlen musst.