Fahrlehrer macht mich

5 Antworten zur Frage

~ Ich an Deiner Stelle würde mir schnellstens einen anderen Fahrlehrer suchen.~ empfehlen. Mir ging es ebenso, dass mein Fahrlehrer mich fertig machte. Ich hatte ein halbes Jahr nach der Fahrschule noch Albträume davon. ~~ und.
Bewertung: 2 von 10 mit 240 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Fahrlehrer macht mich nervös, meckert nur rum,und setzt mich unter Druck

Hey
Also ich hab mittlerweite 16 fahrstunden hinter mir.Am Anfang lief alles super, und jetzt nach der 8 std läuft alles schief ,mein Fahrler meckert nur an mir rum das ich schlecht mit der kupplung um gehe das ich nicht aufmerksam bin das ich viel zu lahm fahre obwohl ich fahre so schnell wie es erlaubt ist ab und zu wenn eine scharfe kurve oder eine enge stelle kommt bin ich etwas langsamer aber das ist doch kein grund mich an zu schreien,das mit der kupplung kann ich nicht nachvollziehen ich würge das auto nicht ab und beim anfahren wirds auch nicht zu laut oder sonst irgendwas,trotzdem findet er das ich gefühlslos bin ,wenn ich mal abwürge dann nur wenn er an mir wieder mal rummeckert das macht mich nervös und dann mach ich einen fehler nach den anderen.In der ersten Stunde hat er mir kurz paar sachen erklärt und fertig dann gings los ich durfte selber alles machen und es ging auch sofort auf die Autobahn was ich bisschen merkwürdig und riskant finde da ich vorher noch nie Autogefahren bin.Das Anfahren hat nie mit mir richtig geübt ,und ich finde selber persönlich das ich so schlecht wie er es meint gar nicht bin.Ich mach schon ab und zu fehler meistens nur dann wenn er wieder rummeckert am anfang hab ich mich mit ihm super verstanden er war locker hat Spaß gemacht usw seit der 8 stunde schreit er rum meckert und setzt mich unterdruck und ist der meinung das wenn ich weiter so fahre noch 30 stunden brauchen werde aber er meinte auch 60 Stunden sind auch noch normal,letztes mal meinte er zu mir ob ich vllt lieber automatik fahren will ich kanns nicht nachvollziehen ich würd es verstehen wenn jmd ständig das auto abwürgen würde oder nach so vielen fahrstunden nicht anfahren könnt dann könnte man es ja verstehen aber ich hab null probleme mit den anfahren ich fahre jedes mal an ohne probleme nur der meint ich mach das falsch ich soll mit mehr gefühl dran gehen blabla also langsam verzweifle ich und denke nach es hin zu schmeißen da ich jedes mal vor den fahrstunden jetzt nervös bin und null lust mehr habe zu fahren.Habt ihr einen Rat für mich? was würdet ihr im diesen fall machen , schon mal
wenn möglich, würd ich die fahrschule wechseln. vllt. will er dir nur mehr stunden aufbrummen, als du brauchst und verunsichert dich deswegen.
Versuche ihm deine Meinung auf "höfliche" Weise beizubringen und bringe ihm zum Ausdruck, dass du dich unwohl fühlst, wenn du mir deinem Fahrlehrer fährst. Notfalls wäre eventuell ein Wechsel der Fahrschule nötig.
na solche chronisch nörgelnden fahrlehrer liebe ich ganz besonders. solche typen meckern m.e. nach nur mit leuten, die eingeschüchterter sind
hilfreich ist folgender satz " das kann man mir auch im normalen ton sagen"
falls du dir kein kontra zutraust sprich mit dem chef oder wechsele notfalls die fahrschule. so was muss man sich nicht gefallen lassen und wenn sie dein geld nicht wollen, gehst du halt woanders hin.
nur zu und toi,toi,toi. das klappt schon mit dem führerschein.
Du hast die Möglichkeit die Fahrschule zu wechseln, wenn der Fahrlehrer es Dir persönlich nicht gut genug vermitteln kann. Melde Dich einfach mal bei einer anderen Fahrschule. Besser noch: Du lässt Dir eine empfehlen.
Mir ging es ebenso, dass mein Fahrlehrer mich fertig machte. Ich hatte ein halbes Jahr nach der Fahrschule noch Albträume davon.
Leider war das zu einer Zeit, in der man sich die Fahrlehrer noch nicht aussuchen konnte. - Aber ich bin dann ganz ruhig zur Prüfung, weil ich wusste, dass er da nichts sagen darf.
Meiner Tochter hatte ich dann einen Fahrlehrer gesucht, von dem ich wusste, dass er gut und geduldig ist - und so sollte es auch sein. Wenn man fahren könnte, bräuchte man keine Fahrschule.
Ich an Deiner Stelle würde mir schnellstens einen anderen Fahrlehrer suchen.

Fahrlehrer macht mich an?

Mein Fahrlehrer und ich verstehen uns eigentlich sehr gut. Wir sind auf einer Wellenlänge und haben einen ähnlichen Charakter obwohl er fast 30 Jahre älter ist als ich.seit einigen Stunden bemerke ich aber immer wieder wie er mich anschaut und mir Komplimente zu meinen Augen oder zu meiner Figur macht. Er nennt mich Baby oder Schnecke und hat auch schon öfters erwähnt, dass wir mal zusammen  Eis essen gehen sollten! Manche seiner Witze sind zweideutig zu verstehen. Das klingt jetzt ziemlich pervers aber er verpackt es immer wieder so gut, dass ich erst später merke " Moment, ich glaube der hat mich angemacht ". Außerdem sagt er er habe mich sehr vermisst als ich zwei Wochen im Urlaub war!
Übertreibe ich oder wie schätzt ihr die Situation ein?
Pass bloß auf was du jetzt tust!
Ich war in der selben Situation wie du. Ich hab mich erst super mit ihm verstanden und mich dann auch privat mit ihm getroffen. Irgendwann waren wir dann auch zusammen. Das Ende vom Lied war das er mich abserviert hat und ich damit immer noch Kämpfe. Es hat sich auch rausgestellt das er unsere Chats abfotografiert hat und ausgedruckt hat damit ich nichts machen kann. Mittlerweile droht er mir mit diesem aufnahmen. Also sei vorsichtig
Es wäre zwar schön wenn es real ist aber trotzdem sei vorsichtig und Pass auf dich auf.
Bei Fahrlehrern und Reitlehrern ist das leicht so. Fahrlehrer müssen aber mit dem Betatschen viel vorsichtiger sein, deshalb quasseln sie mehr, um jemand anzumachen. Reitlehrer "müssen" anfangs Hilfestellung leisten und betatschen deshalb sehr gerne, weil es ja unbedingt nötig ist.
Aber auch das in der Fahrschule musst du dir nicht gefallen lassen, wenn es dir, trotz deines aufreizenden Namens, nicht doch Spaß macht.
Naja wenn mein Lehrer mich "Schnecke" oder "Baby" nennt, dann würde ich sofort den Fahrlehrer wechseln. Das liegt aber auch daran, dass ich ein Junge bin. Ne im Ernst, sobald er dich nervt und du dich unwohl in der Fahrstunde fühlst, dann wechsel den Fahrlehrer oder die Fahrschule.
Sag ihm das die Baggerei dich beim Fahren stört. Wenn es nicht besser wird, hilft ein klärendes Gespräch mit seiner Frau. "Fahrlehrer sind alle Verheiratet.
Ja, er macht dich an. Es gibt da zwei einfache Lösungen. entweder du findest das/ihn gut, dann genieße es oder du willst das nicht, dann sag es ganz deutlich, du bist zahlender Kunde. Wenn er es nicht lässt, dann such dir nen anderen Fahrlehrer.

Der Fahrlehrer macht mich immer doof an. Was soll ich tun?

Ich hatte heute meine zweite fahrstunde und ich war noch nervöser als wie bei der ersten fahrstunde. Ich habe dem Fahrlehrer am anfang gesagt das ich total nervös bin und überall am körper zittere. Nicht vorm autofahren sondern vor der angst etwas falsch zu machen. Es ist natürlich klar das ich bei der zweiten fahrstunde nicht wie ein profi fahren kann aber der Fahrlehrer versteht das nicht und hat mir folgendes gesagt:
"Ich bin weder ein Arzt noch ein psychiater. Ich bin hier nur da um dir das autofahren beizubringen. Das du nervös bist interessiert mich nicht. Dann musst du dir einen Arzt oder einen Psychiater aufsuchen. Da bist du bei mir falsch." Also eine noch krassere beleidigung kann ich mir garnicht vorstellen.
Ich konnte garnicht antworten, ich wurde noch nervöser als ich es ohnehin schon bin und war wirklich kurz vor dem heulen. Ich gehe echt ungern zu den Fahrstunden obwohl das gerade das zweite mal ist.
Am ende habe ich vergessen die kupplung zu treten und er hat mich wieder so doof angemacht von wegen was ich da mache, ob ich das immer noch nicht kappiert habe usw. Von den sprüchen, die er während der fahrt von sich gibt will ich erst garnicht erwähnen. Er ist der einzige fahrlehrer in der fahrschule, er macht das alleine.
Ist es sinnvoll die fahrschule wegen den oben genannten sachen zu wechseln? Denn reden nützt bei Ihm nicht. Ich bin wirklich kurz vorm abbrechen und überlege ob ich weiter bus und bahn fahren soll. Aber einerseits will ich, wie jeder, den Führerschein haben
Ein guter einfühlsamer fahrlehrer weiß, dass manche seiner Schützlinge bervöser als andere sind und er muss auch psychologische Fähigkeiten mitbringen, um diesen die Angst zu nehmen und gleichzeitig mit viel Geduld, ab und zu einem Späßchen und Zuwendung die Fahrtechniken beizubringen. Deiner benimmt sich unmöglich, ich würde sofort die Fahrschule wechseln. du hast mutig zu deiner Angst gestanden, du bist damit voll gegen die Wand gefahren, er hat dich gedemütigt und abserviert, er verdient nicht das Prädikat "guter Fahrlehrer"! so was darf nicht vorkommen. Im gegenteil, er muss sich überlegen, wie man der Angst beikommt und dem Fahrschüler signalisieren, dass auch er den Führerschein erreichen wird. Dazu gehört Souveränität, sicheres Auftreten, Herzlichkeit und aufmunterung, so dass ein entspanntes Verhältnis entsteht, bei dem ganz langsam die Angst verschwindet und die sicherheit beim Fahren und auch der Spaß daran zunimmt.
Ich würde an deiner stelle wechseln.
Ich fühlte mich bei meiner erstn fahrschule genauso unwohl. Der fahrlehrer hat während der fahrt meistens nur auf sein handy geguckt. Und wenn ich was falsch gemacht hab kam auch sowas wie "na passt doch mal auf" oder "langsam musste es doch mal gelernt habn".
Ich hatte kein Spaß mehr. Bis ich denn einfach ma die fahrschule gewechselt hab. Ich hatte damals schon die theorie fertig. Brauchte nur noch Praxis. Ich hatte ja denn von der altn fahrschule die nachweisen wieviel fahrstundn ich schon hatte. Und brauchte bei der neuen fahrschule halt nur die kostn bezahln die bei neuen fahrstundn dazukamen.
Und mit dem neuen lehrer war ich sehr zufriedn. Hat gute tipps gegebn. Obwohl ich glaub das er mit mir manchma auch verzweifelt war. Aber ging schon.
Das doofe war ja bei der altn fahrschule das der fahrlehrer eig nett war wo ich mich anmeldn wollt. Auch in den theoriestundn. Aber praxis. Ka. Mich hats enorm gestört das er njr aufs handy geguckt hat. Naja und das rum gemeckere ebend.
Ich Wünsch dir viel Glück das du ne anständigere fahrschule findest. Aber bleibn solltest du bei deiner jetzigen ganz bestimmt nicht. Und ich glaub wenn du ihn wegn sein verhaltn ansprichst wirds ihn nich interessiern. Den interessiert nur das geld und das irgendwie die Prüfung ma bestehst.
Ich hoff ich konnt helfn
Ps: sorry für den roman
Mit so einem Fahrrlehrer kanst du nichts lerhnen wen möglich ninm dir eine neuen fahrlehrer in deine fahrschuhle und wen das nicht geht wecksel auf kosten deiner fahrschuhle.Eigentlich hätte ein vernüftieger fahrlerher dir gesagt das du dich erstmal beruigen solst und dan hätte er dich zb gefragt ob du nicht erstmal auf einem parkplatzt üben wilkst zb  auf ein ehmalieges leer stehendes Zechengelände.Da er das alleine macht suche dir auf seinen kosten eine neue fahrschuhle damit du nicht doppelte kosten bei der anmeldung hast wen er wiedr mit solchen sprüchen kommt antworte mal so er will ja garnicht das man bei ihm mit wenig fahrstunden bestehen kann.Wen ein fahrlerher so mit seinen schühlern umgeht macht er pleite und hat vermutlich wegen seinem verhalten aus zwang eine eigene fahrschuhle gegründet.
Wechsel die Fahrschule, wenn du bei ihm nichts ernst, ist es dein Geld, was sich in Luft auflöst, wechsel lieber die Fahrschule, wenn du die Möglichkeit hast.
Ich würde mit ihm reden und sagen, dass du Kunde bist, du die Geschichte bezahlst und er dich vernünftig behandeln sollte.