Wie wichtig ist glückliches leben richtigen job finden

6 Antworten zur Frage

~ hat. Generell sollte man sich aber darüber im Klaren sein, wie viel Lebenszeit wir mit der Arbeit verbringen. Von daher ist es sicherlich ~~ Leben führen.Aber es gibt eben auch Menschen,denen es sehr wichtig ist etwas zu.
Bewertung: 7 von 10 mit 1078 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Wie wichtig ist es für ein glückliches Leben den richtigen Job zu finden?

Kann ich wirklich nur dann ein glückliches Leben führen, wenn ich den absolut perfekten Beruf ausübe? Ständig behauptet jeder: " meine Arbeit macht mich glücklich" - wie finden alle diese ihre Traumjobs? Was mache ich bloss falsch bei der Suche?
Ein typischer Tag eines Durchschnittsdeutschen sieht ungefähr so aus:
  • 8 Stunden Schlaf
  • 1 Stunde aufstehen, duschen, Frühstück, abends wieder schlafen gehen etc.
  • 1 Stunde Arbeitsweg
  • 9 Stunden Arbeit
  • 1 Stunde Hausarbeit
Übrig bleiben 4 Stunden für Freizeit und Essen.
Wenn der Job kein schöner Teil des schönen Lebens wäre, dann bliebe relativ wenig vom Leben übrig. Deshalb ist es wichtig, dass der Job zumindest nett ist. Natürlich macht kein Job den ganzen Tag nur Spaß. Aber man sollte sich zumindest wohl fühlen bei der Arbeit. Einfach weil man sich sonst zu viel Lebenszeit verdirbt.
Ich behaupte mal, dass es in jedem Job Dinge gibt, die man weniger gern macht als andere und auch dass es Tage gibt, an denen man keinen oder weniger Spaß an der Arbeit hat.
Generell sollte man sich aber darüber im Klaren sein, wie viel Lebenszeit wir mit der Arbeit verbringen. Von daher ist es sicherlich nicht vorteilhaft für das Wohlbefinden, wenn man einer Arbeit nachgeht, die nur dafür da ist, dass man am Ende des Monats "Schmerzensgeld" bekommt, um damit seine Rechnungen zahlen zu können.
Wenn man eine Idee hat, was man gut kann und was man gerne macht und hier aktiv daran arbeitet, dies auch zum Beruf zu machen, ist man sicherlich zufriedener.
Es ist unbestritten wichtig, dass man einen Beruf wählen sollte, der Freude bereitet und wozu man Fähigkeiten besitzt, diesen ausüben zu können.
Allerdings ist es ebenso wichtig, sich mit seinem Beruf identifizieren zu können, d. h. eine positive Einstellung dazu zu haben, auch wenn man gern einen anderen Beruf ausüben würde, wozu man nicht die Möglichkeit hatte, aus welchen Gründen auch immer.
Für mich war beruflich auch immer wichtig, ein gutes Arbeitsklima zu haben, also freundliche Kollegen und Vorgesetzte, die mich nicht nur arbeitsmäßig schätzten, sondern auch menschlich, was auf Gegenseitigkeit beruhte.
Ich glaube nicht, dass es den "perfekten" Beruf gibt. Wenn jemanden aber der Beruf erfüllt, man gut ist, in dem, was man macht, dann ist das sicherlich ein wichtiger Schritt - aber auch noch längst nicht alles.
Zum Glücklichsein gehört nach meiner Erfahrung auch die Erkenntnis, dass eben nicht alles perfekt ist - und das nicht alles eitel Sonnenschein ist.
Du musst eben wissen,was für ein Typ Mensch du bist. Es gibt Menschen,die machen den ganzen Tag eine Arbeit,die nicht ihrem Traumberuf entspricht,aber stören sich nicht daran.Für sie ist Arbeit eben nur Arbeit und die muss getan werden.Danach genießen sie die freie Zeit und können so auch ein glückliches Leben führen.Aber es gibt eben auch Menschen,denen es sehr wichtig ist etwas zu arbeiten was ihnen Spaß macht.Eventuell,weil es sie auch noch zuhause beschäftigt oder sie nicht ausgeglichen sind sonst.
Die Menschen finden ihre Traumjobs indem sie darauf hinarbeiten.Ein guter Schulabschluss und eine Ausbildung/Studium in die Richtung sind ein guter Anfang
Es gibt verschiedene Faktoren, welche aus dem Job letztendlich ein Gefühl von Glücklich machen.
  • Der Job macht wirklich Freude.
  • Der Job ist so gut bezahlt, dass es Freude macht, den Lohn zu erhalten.
  • Das Umfeld im Job macht einem glücklich.
Ich denke, bei sehr vielen Leuten ist es der Punkt mit dem Geld. Es ist bekannt, dass rund 20'000.- € mehr Einkommen pro Jahr einen Menschen eine Stufe glücklicher und attraktiver für Partner machen.
Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass man einmal arbeitslos gewesen ist und von der Hand in den Mund leben musste. Danach macht plötzlich jeder Job, welcher einem ein Leben über dem Existenzminimum ermöglicht, Freude.



psychologie
Kleiner, ruhiger Familienhund?

- Ich wollte meinen Freunden helfen einen Hund für sie zu finden. Also wollte ich eine Rasse für sie suchen. Sie sind eine -- Tierschutzvereine und einige Tierheime arbeiten mit Pflegestellen, da ist das Verhalten in einer Familie besser bekannt. Außerdem -


menschen
was kann man gegen neid tun? wenn man selbst neidet und beneidet wird?

- Leid. Der Neidische erbarmt sich nicht der Blöße. Manche Menschen ertragen eigenes Unglück besser als fremdes Glück. Man -- bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen. Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung. Besser beneidet, -- sein, wie du bist. arbeite an dir selbst und genieße, wie du bist und was du hast. Neid ist ja eigentlich nur das -


beruf
Beruf mit Leichen

- Beruf auch in der Form nicht, weil das Tätigkeitsfeld zum Berufsbild des Bestatters gehört!Warum willst du das werden? -- nochmal gründlich drüber nach. Bei uns kann man solche Jobs in der Uniklinik bekommen.ausserdem gäbe es dann noch -- Bestattungswesen. Den Hinterbliebenen steht es frei, Leistungen selbst zu übernehmen . Siehe auch: Bestatter – -- Bestatter nehmen heute in einigen Teilen Deutschlands wieder die Aufgabe des traditionellen Totengräbers wahr. Wissenschaftlich -