Warum ist musik heutzutage oberflächlich

3 Antworten zur Frage

~ und nicht unbedingt so "billig hochkommerziell" ausgerichtet. Warum ist das bloss so? kennt das jemand hier. Du beschreibst die heutige Musik-Situation ~~ zu jeder Zeit gute und schlechte Musik. Der Eindruck, dass es.
Bewertung: 6 von 10 mit 30 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Warum ist Musik heutzutage so oberflächlich?

warum ist Musik heutzutage so oberflächlich? obwohl ich noch recht jung bin, kann ich mich zum Großteil einfach nicht mit der heutigen Musik identifizieren. Klar gibt es zur zeit einige lieder, die gute Stimmung machen und ich höre auch gerne einen Großteil von moderneren Liedern! aber dann, wenn man z.B. das Radio anschaltet, dann kommt da so viel massen/mainstream Musik, die schon fast an Geplärre reicht. Und auch die texte ergeben meist keinen tieferen sinn mehr, man kann gar nicht über diese mehr richtig nachdenken. das sind dann nur einfachste Kombinationen von sich reimenden oberflächlichem Geplapper. Hier als Beispiel: Starships von Nicki Menaj. Zwar stimmungmachende Melodie, aber der text ist doch totaler Quark! Totales Gegenteil zum Beispiel lieder aus den 80ern, da war es zwar auch schon nicht mehr so gut aber immer noch besser als heute. Dort gibt es noch tiefgreifende texte, kombiniert mit passenden Melodien und nicht unbedingt so "billig hochkommerziell" ausgerichtet. Warum ist das bloss so? kennt das jemand hier.
Du beschreibst die heutige Musik-Situation im Mainstream ähnlich wie ich sie empfinde. Der Grund dafür ist sehr ernüchternd: Es liegt wie so vieles an den Materieklumpen. Man nennt es auch Geld^^. Heutzutage entsteht ein Song am Mischpult und wird von cleveren Managern mit allen möglichen verkaufsstrategischen Mitteln und Tricks vermarktet. Die Songs und Texte werden meist einer "Plastik-Person" vorgegeben. Früher war das alles selbst im Mainstream ganz anders. Songs wurden von den Komponisten selber interpretiert und hatten dadurch die erforderliche Authentizität.
Hier nun als Beispiel von früher. Ein Song von ANDY PARTRIDGE, dem damaligen Bandleader von XTC. Von seinem Soloalbum "Fuzzy Warbles" der doppeldeutige Titel: "The Tiny Circus Of Life".

The Tiny Circus Of Life by Andy Partridge - YouTube
http://www.youtube.com/watch?v=CBOoMFWgnXU
Ich denke, dass es am Zeitgeist liegt. Es gibt, was die Unterhaltungsmusik betrifft, meiner Meinung nach, heute viel zu wenig „Handmade“ Musik. PC und Elektronik machen es möglich, auch ohne Kenntnisse von Noten, einen Song zu kreieren und in die Charts zu bringen. Technisches Interesse, ein gutes musikalisches Gehör, etwas Feeling für Takt, Tempo und Effekte reichen dazu völlig aus. Der Weg geht heute dahin, mit dem geringstmöglichen Einsatz so viel Geld wie möglich zu verdienen.
Es gab zu jeder Zeit gute und schlechte Musik. Der Eindruck, dass es heutzutage mehr schlechte als gute Musik gibt, liegt einfach daran, dass es ein riesengroßes Angebot an Musik gibt. Man muss sich halt die Perlen heraussuchen, wenn einem die Mainstreammusik nicht so gut gefällt.

Warum sind Menschen so oberflächlich?

Warum sind fast alle Menschen so extrem oberflächlich? Sobald man nicht wie ein Klappergestell aussieht, heißt es: IEH bist du fett, hässlich und dumm. Ich kenn das, ich bin selber nicht schlank. Seit der ersten Klasse werde ich wegen meinem Übergewicht gemobbt. Eine Freundin von mir wird ebenfalls gemobbt, weil andere ihre Nase zu groß finden. Zählt denn der Charakter kein bisschen mehr? Sobald man nicht dem Schönheitsideal anderer entspricht, wird man als blöd abgestempelt. Aber wenn einem eine Schmink-Tusse mit kurzem Rock und Mega-Ausschnitt über dem Weg läuft, stehen sofort alle Jungen Schlange. Egal, wie der Charakter ist. Warum ist das so?
Weil uns in der Werbung immer vorgegaukelt wird, nur schöne und schlanke Menschen sind erfolgreich und alle anderen sind nicht erfolgreich und da wir in einer leistungsorientierten Welt leben, zählen eben nur "schöne" Menschen. Das ist zwar total blöd, aber es ist leider die Realität. Aber Gott sei Dank gibt es noch genug andere Menschen, die nicht so oberflächlich sind und wirklich auf Menschen mit gutem Charakter schauen, auch wenn sie nicht so "schön" sind. Sei froh, dass Du auch zu diesen Menschen gehörst und sei stozl auf Deinen guten Charakter, denn auf lange Sicht ist das schon mehr wert als ein "schönes" Äußeres.
Es gibt einfach keine normal denken könnende Menschen mehr. Sie sind "ausgestorben", außer ein paar, die aber trotzdem viel zu wenige sind.
Ich finde es auch nicht okay, schließlich kann man nichts für sein äußeres. Der Charakter zählt, aber leider wollen sie es nicht einsehen.
Die Menschlichkeit ist ausgestorben.Hoffen wir, dass es wieder besser wird. Gegen diese können wir nichts machen.
Ich bin nicht oberflächlich
Und , die andere wegen ihrem Aussehen mobben, bzw. überhaupt mobben, sind selbst nicht perfekt und wollen es so mehr oder weniger verstecken.
die andere mobben leiden selbst unter irgendwelchen Minderwertigkeitskomplexen. Sie wollen sich selbst aufwerten, indem sie andere abwerten und erniedrigen! Das ist armselig! Ja dass man nur mit dem Herzen richtig sieht, das wissen eben nur die wenigsten
weil der Stress und die Hektik immer schlimmer werden und jeder seine Felle davon schwimmen sieht, ergo, jeder ist sich selbst der Nächste, das ist so gewollt und geschickt eingefädelt.
wow wow wow , also wenn du mich als oberflächlich bezeichnest also bitte lass socle vorurteile wenn du nicht alle kennst DU beleidigst nicht nur mich sondern auch viele andere überleg später mal was du schreibst
sie hat mich als oberflächlich bezeichnet mag das nicht heul
Wo in diesem Artikel steht bitte etwas über dich?
Ich hab nicht gesagt das ALLE so sind. Aber ich kenn nur eine Hand voll, die keine Vorurteile haben. Tut mir leid falls du dich angegriffen gefühlt hast
Anders denken ist anstrenged. Zu anstrenged.
Naja. wenn Menschen andere Menschen mobben haben sie anscheinend selbst einen schlechten Charakter. Und was bringt ihnen dann ein guter Charakter im Bett? Nichts. für die zählt halt nur das Aussehen.
In der Jugend will man ja noch nicht gleich heiraten und da zählt halt nur das Aussehen und nicht der Charakter
Oberflächlichkeit und das Streben nach optischer Perfektion sind in unserer Gesellschaft zu sehr hohen Werten gestiegen. Lass doch den Großteil hinter den von dir erwähnten Schmick-Tussen hinterherlaufen - Solange die übrig bleiben, welche darauf nicht ausschließlich wert legen, ist noch alles okay

Warum ist es heutzutage "unnormal" mit 18 Jungfrau zu sein?

Ich persönlich schließe mich da nicht an, da ich denke, dass jeder dann Sex haben kann, wann er will. Wenn man sich hier aber Fragen durchliest, in denen 13 jährige fragen, ob es normal ist mit 13 noch Jungfrau zu sein, was sollen dann 18 jährige Jungfrauen sein? Ist es schlimm, wenn man sich mit 18 auch noch nicht bereit zum Sex fühlt? Ich habe nämlich immer noch Angst davor, was für mich ein klares Zeichen ist, das ich noch nicht bereit bin. Wie seht ihr das?
ich hatte mein erstes Mal auch erst mit 18 und mein Freund war 19. Meine Freunde hatten schon mit 14 Jahren ihr erstes Mal, natürlich macht das einem dann Druck und denkt oh nein etwas stimmt nicht mit mir. doch dann gibt es die andere Seite in der man einfach denkt, dass dieser weg nicht der richtige für einen ist und wartet auf den richtigen.
Mein Freund und ich sind immer noch zusammen, während die Beziehungen meiner Freundinnen oder seiner Kollegen schon lange und oft gewechselt wurden.
Natürlich hat man nie die Garantie, wer der Richtige dafür ist, doch man sollte auf sein Gefühl hören, auf das Herz, aber auch den Verstand sollte man dabei nicht vergessen anzuhören.
Ich persönlich finde es schöner und wichtiger mit dem ersten mal zu warten und sich 100 Prozent bereit für den nächsten Schritt zu fühlen. Und ich finde das Alter spielt bei dieser Entscheidung auch eine große Rolle, denn mit dem Alter wird man nun mal reifer.
Bitte halte an deiner Meinung fest und lass dich von keinem beirren. Du gehst deinen Weg und dieser ist/wird der beste Weg für dich sein.
Michelle
Es gibt für nichts im Leben eine Altersvorgabe! Je eher man sich das zu Gemüte führt, um so eher kann man ein entspanntes Leben führen!
Jeder hat seinen eigenen Entwicklungsrhythmus und sollte nur auf seine innere Stimme hören!
Selbst wenn man ewig Jungfrau bleibt und man damit gut leben kann, wäre das auch vollkommen in Ordnung! Und ob 13-jährige, sich beim Sex wirklich wohl fühlen, wage ich einfach mal zu bezweifeln
Ich finde das gar nicht unnormal. Viele Bekannte von mir haben ihre Jungfräulichkeit schon jung verloren , aber ich bezweifle das 13 normal ist! Ich bin 16 und habe nicht vor in nächster Zukunft meine Jungfräulichkeit zu verlieren. Mach dir da keine Gedanken drüber, wenns passiert dann passierts, fordere das Schicksal nicht heraus. Du bist bereit wenn es so weit ist und es die/der Richtige ist. Übereile nichts wegen Gruppenzwang.
Warum ist die heutige Gesellschaft so auf Äußerlichkeiten fixiert und Oberflächlich?
Sehr gute Frage!
Sie leben vor sich hin und haben den Sinn des Daseins verloren. Um das zu kompensieren, häufen sie Luxusgüter an und orientieren sich an vorgegebenen Modediktaten.
Weil die Menschheit sich zurückentwickelt. Die Tage des Ruhms, des Wissens, der Anerkennung und des Strebens nach Weisheit und Bildung sind vorbei. Zumindest bei der breiten Masse.
Sex und Spaß nehmen immer mehr vorrangige Stellung ein. Allgemeine Degeneration eben. Und wo die primitive Kultur sich verbreitet dort werden die Statussymbole, die Äusserliche Fixierung asf gewisse Merkmale eben mehr.
Wann war sie denn nicht auf Äußerlichkeiten fixiert?
Ich bin nicht der Frauenheld oder was , was sich ein arbeitgeber wünscht, aber ich bin was besonderes, musstemir schon anhören ich sei hässlich , und das jeden tag! aber meine freundin ist da anderer meinung, klar aber warum erzähl ich euch das? ganz einfach! DIE WELT ist niht eine einzelne person oder die gesellschaft! Die Welt ISt voller spinner! Wenn du was besonderes sein willst, darfst du nicht wie jedermann sein, nur dann kannst du deinen charakter frei entwickeln unabhängig der meinungen anderer über dein aussehen
Die Welt besteht fast nur noch aus Mitläufern und Werbesklaven.
ist WIRKLICH SO
Wie wir hier unschwer erkennen können, gibt es auch noch Nonkonformisten, und das macht doch Mut, oder?
klaro andererseits auch nicht, wenns davon zuviele gäbe. hmm wer sind dann die mitläufer?
Ich stimme Asunta88 vorbehaltlos zu. Die Welt war und ist auf Äußerlicheiten orientiert. Wir haben in den meisten Entscheidungen, die wir treffen müssen, gar nicht die Zeit, uns wirklich tiefgründig und mit allen Details auseinanderzusetzen, wir müssen deswegen mit dem, was wir schnell sehen können ("Äußerlichkeiten"), grob und über den Daumen gepeilt abschätzen und dann unsere Entscheidungen treffen.
Wenn du das nicht tust, geht es dir wie Buridans Esel: Man stellt dich zwischen zwei Heuhaufen, und du verhungerst, weil du dich nicht entscheiden kannst, bei welchem du anfängst zu fressen.
Weil sie von Schlechtigkeit durchtränkt ist.
Warum ist zu laut musik hören schädlich?
jeder sagt es aber warum das so ist weiß ich nicht.
Bei viel lauter Musik wird das Innenohr krank. Das heißt, in der Schnecke sind ca. 30000 feine Härchen, die die Schallwellen weitertragen und in elekt. Impulse umwandeln. Diese Härchen können bei häufiger lauter Musik absterben. Das ist nicht heilbar.
Natürlich kann auch das Mittelohr Schaden erleiden. Das trifft dann zu, wenn ein Knall direkt neben Deinem Ohr auftritt.
Bei ständigem lautem Geräuschpegel, wird aber zuerst das Innenohr geschädigt.
du musst dir vorstellen alles was du hörst du schallwellen entsteht.
dadruch "wackelt" das trommelfell auch hin und her.
und umsolauter es ist umso größer schwingt es hin und her. und irgentwann kann es leicht passieren das es reißt.
und dann hörst du gar nicht mehr.
mach einen versuch.
nimm alufolien und bläs dazu passiert nichts aber das es eine kleinen bogen macht.
aber blässt was stärkeres dazu reißt sie
Dein Ohr ist ein feines Gerät, das schon bei leichten Schwingungen mitschwingen muß in seinen inneren Teilen und das ans Hirn weiterzugeben. Wenn nun ganz starke Schwingungen dB)) am Trommelfell ankommen und an die feinen Gehörteile weitergegeben werden, dann ist das so, wie bei einem überlasteten Lautsprecher, da kann alles zerstört werde, da kann die Membran zerfetzt oder zerrissen werden und die Spule fliegt raus. Das also solltest du deinem Gehör nicht antun. Und auch, wenn du lange Zeit zB eine Arbeit von zB 90 dB hast, wirst du ohne Gehörschutz langsam erst schwerhörig und dann taub.Tu dir das nicht an. Das läßt sich nicht mehr reparieren.
Was ist dran am Vorurteil: "Amerikaner sind oberflächlich"?
Es wird oft gesagt, dass Amerikaner "oberflächlich" sind, d.h. tiefgreifende Gespräche oder richtig dicke Freundschaften sind nur selten zu verwirklichen.
Was ist dran an diesem Vorurteil?
Woher kommt es?
Hat jemand Erfahrungen?
BITTE BEGRÜNDET EURE ANTWORT
ich habe 8 Jahre unter USAmerikanern gelebt und kann dieses 'Vor'urteil nur bestätigen; all die Jahre hatten wir nette Nachbarn, die keine blasse Ahnung von Europa und der Welt hatten, die niemals verreist sind (well, we've got everything in our country, no need to see other placesBücher, Dichter, Klassische Musik, Opern, Malerei, nichts!) - die nur ihr Haus und ihre Fahne und den Garten, ihre Autos und ihre Rezepte kannten - nach Jahren noch nicht wußten, was ihre übernächsten Nachbarn taten - es interessiert sie einfach nicht. In der Schule werden sie fast ausschließlich mit Sport zugedröhnt, eine Allgemeinbildung, wie wir sie haben, existiert in den USA gar nicht.
Well - etwas interessiert sie doch: wieviel man verdient, und welcher Religionsverbindung man angehört - aber dann ist schon wieder Schluß.
Als Europäer verblödet man total - denn es gibt ja auch nur dieses entsetzliche TV und keinerlei Kultur weit und breit.
P.S. ich lebte in Florida, in Saint Augustine, der ältesten Stadt der USA.
Wenn ich hier in Deutschland eine Ausfahrt verpasse bin ich doch schon im Ausland. Kein Wunder dass wir also etwas weniger monoman sind.
Ich bin u. a. in den VSA auf die Schule gegangen, und kann nur sagen: Hut ab! Das war u. a. der beste Geschichtsunterricht den ich je hatte, dazu noch erstklassige Informatik und Theater. Gegen die dortigen Schulbücher sind die hiesigen eine schlechte Lachnummer. Und die Lehrer konnten jeden mir bekannten Gymnasiallehrer in die Tasche stecken.
dann hast du wohl glück gehabt wie gesagt, man kann ja nicht alles verallgemeinern. find ich aber toll, dass du nicht die typischen high school erfahrungen gemacht hast! für deine anworten
wunderschön, dass es auch noch andere Erfahrungen aus USA gibt - ich habe meine geschildert und andere habe ich leider nicht gemacht.
ich fand Deinen Bericht auch sehr interessant.
Gerne. In Punkto Schule und Pädagogik haben die Amis uns aber doch so einiges Voraus. Auch in der Behindertenbetreuung, wo ich auch mal gearbeitet habe.
Wie bei allen Vorurteilen trifft es auf viele zu, aber nicht auf alle. Ich war mehrmals in Amerika und habe auch ein paar Amerikaner in meinem Freundeskreis. Manche Erfahrungen haben das Vorurteil bestätigt, andere gar nicht. Aber egal wo ich war, ist mir immer wieder die Offenheit und Freundlichkeit der Amerikaner aufgefallen. Man kommt sehr leicht ins Gespräch und keiner erwartet, dass daraus eine Freundschaft fürs Leben wird. Vielleicht kommt daher das Vorurteil, dass man sich super versteht, aber auch wieder ziehen lässt, wenn die Zeit vorbei ist, ohne dass man krampfhaft versucht, den Kontakt aufrecht zu erhalten.
ich glaube nicht das ein amerikaner oberflächlicher ist als ein deutscher.meist suchen sich menschen jemd. schlechteren und sehen ihre eigenen schlechten eigenschaften nicht, weil sie die nicht sehen wollen.und suchen meist andere um besser dazu stehen.
Das ist genauso * wie "alle Deutschen sind tiefgründig".
VS-Amerikaner sind im Großen und Ganzen vergleichsweise geselliger und sozialer, dazu gehört halt auch dass nicht aus jedem smalltalk gleich eine Freundschaft für's Leben wird.
Ich persönlich vermisse hier in D sehr die Fähigkeit, einfach mal ein paar schnelle Worte mit n'importe qui über n'importe quoi wechseln zu können. Ich meine, nur so entstehen auch tiefere Bekanntschaften.
Viele Deutsche sind auch irritiert dass wir zwar einiges über die VSA wissen , aber die Amis nicht genau so viel über uns. Das kommt aber auch daher dass wir zwar ungemein auf die VSA fixiert sind, die aber naturgemäß nicht auf uns, das kleine Deutschland mit der schweren Sprache, dem irren Bier und der bizarren Vergangenheit.
Ja, und das mit der rheinischen Mentalität war vielleicht ein Grund, warum ich das gar nicht so schrecklich fand, sondern recht natürlich
Ich hatte in D mal drei australische Austauschschüler in der Klasse sitzen. Die blieben leider auch ziemlich alleine, es hat sich keiner getraut mal zu denen 'rüber zu gehen und zu sagen: Habt ihr wirklich überall Kängurus, oder: Ich habe eine CD von Kylie Minogue. Wir haben lieber gar nichts gesagt um uns bloß keine intellektuelle Blöße zu geben.
Als ich dagegen einsam auf meinem Bänklein in der highschool saß kam immer jemand und sagte: Mein cousin achten Grades fährt einen Porsche, oder: Autobahn, Frauleins, Bierstein! oder: Ich kannte mal einen Deutschen namens Volker, kennst Du den auch? Da habe ich diese unverkrampfte, oberflächliche Freundlichkeit sehr zu schätzen gelernt.
In den neunziger Jahren waren einiger meiner Bekannten in Denver/Colorado, eingeladen von einem ehemaligen Mitschüler. Dieser Schulkollege hatte ein teures Auto, teure Klamotten, teures Haus, teure Möbel.aber im Kühlschrank herrschte absolute Leere! Sein ganzes Geld gab er nur für die genannten Statussymbole aus, ohne die er keine amerikanischen "Freunde" gefunden hätte.
Auf einer Party wurden dann meine Bekannten gefragt, ob Adolf Hitler noch an der Macht sei?
Des Weiteren war es unmöglich, Zeitungen mit weltweiten Informationen zu bekommen.
Die Frau meines ehemaligen Schulkollegen habe ich dann auch kennengelernt. Zwar ganz nett, aber alles war "sweet" und "great".
War dann schnell ziemlich "boring
das mit A.H. ist mir auch passiert - hat mich 2000 einer gefragt: ist H. still alive - ich hab gedacht, ich hör nicht recht.
so dumm muss man erst mal sein, so ne frage zu stellen. ts ts
Alle Verallgemeinerungen sind Vorurteile.
leider habe ich diese frage verpaßt!
ich war eine woche nach dem 11.september zu gast bei verwandten meiner freundin,wir wollten bei ihnen drei wochen urlaub machen.
sie leben auf der hauptinsel der hawaiianischen inselgruppe,ohau.
sie waren unmittelbar von diesem anschlag betroffen.
die ehefrau,eine politikerin in einer umweltpartei,hatte ihren platz im flugzeug abgegeben an eine kollegin,diese hatte ein kleines kind und wollte gerne schnell nach hause.
sie kam dort nie an.
ihr leben endete in den twin towers.
wir durften einreisen und ich hatte ein bedrückendes gefühl,ab der landung in los angeles.von dort flogen wir weiter nach ohau und es wurde immer schlimmer.wir wollten dort urlaub machen,unbeschwert sein,die inseln genießen.
ich habe dort eine solidarität erlebt,wie nie zuvor.eine trauer und zuneigung,verständnis und emotinalität,wie ich sie nie zuvor gefühlt habe. keinen hass.
kein bedürfniss nach rache und vergeltung,es sollte geklärt und erklärt werden.
ich habe eine familie aus dem sogennannten mittelstand kennen gelernt,intelligent,zielstrebig,erfolsorientiert,umweltbewußt,hinterfragend,erklärend und diskussionsfreudig.
ich habe mit dem ehemann die nachrichten gesehen und zeitgleich mit meinem vater in deutschland telefoniert,er hat ganz andere nachrichten gesehen!
dem ehemann ist bewußt,daß sie bewußt belogen werden,die nachrichten zensiert werden.
der sohn hatte gerade deutsche geschichte,dannach war immer noch hitler an der macht,das geschichtsbuch war grauenvoll.er hatte deutsch als fremdsprache,seit einem jahr,und konnte kein wort.
amerikaner sind genau so oberflächlich wie wir deutschen,genau so hinterfragend,aber ich glaube,daß sie künstlich dumm gehalten werden.
ich habe aber nie wieder eine derartige solidarität erlebt.
Wenn der "freie Wille" des Menschen tatsächlich "frei" ist, warum ist er dann IM Menschen "gefangen"?
Es gibt keinen freien Willen. Darüber ist bereits und wird endlos philosophiert. Es ist rein subjektiv, und unser Glück hängt eben nicht nur von unseren Entscheidungen ab. Denn: wir leben in einem bestimmten Umfeld, wir müssen sehen, dass Geld herbei kommt, also arbeiten und da geht die Unfreiheit schon los, denn "Wes Brot ich ess, des Lied ich sing."
Und unfrei sind wir auch dann wenn wir die Wahl der Entscheidung haben , denn es gibt oft einfach zuviele Möglichkeiten, für die man sich angeblich entscheiden könnte.
Es gibt keinen freien Willen."
Aber warum wird dann ebendieser als "Differenz" zwischen "Menschsein" und "Tiersein" bezeichnet?
Ich habe es so, wie Du schreibst, in der Schule gelernt, bzw. der Unterschied zwischen Mensch und Tier sei, dass der Mensch denken kann und das Tier eben nicht. Aber das würde ich heute so nicht mehr sehen. Beides. Meine Lebenserfahrung hat mir einfach gezeigt, wie unfrei viele menschen sind. hat man Geld, kann man sich vielleicht ein bißchen Freiheit Kaufen, aber im Grunde begibt man sich nur in andere Unfreiheiten. Auch, wenn es pessimististisch klingt, das ist mittlerweile meine Ansicht dazu. Ich hoffe, im Kreise der inzwischen eingetroffenen Antworten kannst Du es einordnen.
Auch, wenn es pessimististisch klingt, das ist mittlerweile meine Ansicht dazu."
. es klingt zumindest besser, als wenn man sich von Tieren, die man selber als "dumm" bezeichnet, abzuheben versucht, indem man sagt, man selber sei "intelligent".
Das sehe ich auch so!
Meine Katzen sind schon mal klüger als ich. Und was sagt eigentlich Dein Hund dazu?
Gar nichts.
Getreu dem Motto: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.
Sehr gut! Die Argumentation ist für mich stimmig, LesenmachtSpass1, selbst wenn wir uns mit Geld etwas Freiheit erkaufen, so geht diese doch einher mit anderen Unfreiheiten.
Nicht der Wille ist frei - sondern der Mensch hat die Freiheit der Entscheidung.
Ganz einfach weil er im Unterbewusstsein ist der freie Wille ist die Wahl zwischen JA oder NEIN und das wird im Unterbewusstsein bzw. vom Bauch aus entschieden.
Deshalb ist er nicht frei sondern bei Bedarf abrufbar.
Schönen Abend noch.
Ergo: Freier Will = Teil des Unterbewussten.?
Klar Du kannst ja entscheiden will ich die Frau oder nicht allso ist es Dein freie Wille Dich die Fangeisen anzulegen oder nicht.
Allso wirst Du es hinterfragen will ich das oder nicht wenn Du Sie liebst und Dir die Entscheidung nicht leicht machst.
dann wäre doch aber das Problem vorhanden, das wir Menschen keinerlei Zugriff auf das Unterbewusste haben.
Hast Du aber denn Du kannst immer die negativen Erlebnisse durch positive austauschen allso kein Problem. So machen es auch die Angst und Schmerzpatienten auf dem Behandlungsstuhl.
Der freie Wille ist eine Eigenschaft des Menschen, ohne Mensch kein freier Wille.
Kann ich dann behaupten, ohne freien Willen bin ich kein Mensch.?
Das ist deshalb nicht so einfach, als bei mehrfach Behinderten Mneschen nicht klar ist inwieweit sie einen freien Willen haben. Sie sind aber menschen. Das Gleiche gilt für kleine Kinder.
Du hast die Freiheit der Wahl, dich für oder gegen etwas zu entscheiden.
Das ist gemeint mit "Freier wille".
Du hast die Freiheit der Wahl, dich für oder gegen etwas zu entscheiden."
Immer?
Sobald wir in der Lage sind, eigenständig Entscheidungen zu treffen.
Wir müssen dann allerdings auch die Konsequenzen in Kauf nehmen.



musik
iPhone musikordner erstellen?

- gehst du auf Wiedergabeliste hinzufügen! Machst deine Musik rein und fertig P.S. Das ist fürs iPhone


text
Kann jemand meinen Text überprüfen?

Hey.ich habe für den Englischunterricht eine Zusammenfassung geschrieben und bin mir nicht ganz sicher, ob -- a big shock. keine Kurzformen (it's) im geschriebenen Text Tipps und Wendungen zu englischen Summaries findest du -- Vergangenheit! Korriegiere nocheinmal die Zeiten, dann ist es gut! (: , S.


billig
Levi's Jeans Europa-USA unterschiede?

- Qualitätsunterschiede zwischen den Europäischen und den Amerikanischen? Würde mich über Antworten freuen qualität -- die es dort nicht gibt . Kannst du die Levi's in den USA noch weit unter 50$ kaufen. Ein Grund ist allein der, das -- werden Qualitativ schlechter sind als die Europäischen? Laut Waschhinweis seht auf jeder Europäischen Jeans auch drua -- Hose selber wird garantiert irgendwo in China oder Asien billig hergestellt. Nicht ueberall ist drin, was draufsteht. -