Industriekaufmann hauptschulabschluss

5 Antworten zur Frage

~ weiterzumachen. Theoretisch ist es möglich, da für den Beruf "Industriekaufmann" kein fester Schulabschluss vorgeschrieben ist. Allerdings wirst du sehr ~~ kein mensch interessiert sich mehr dafür, dass du.
Bewertung: 2 von 10 mit 38 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Industriekaufmann mit hauptschulabschluss?

hallo. möchte eine ausbildung zum industriefkaufmann machen, habe aber einen hauptschulabschluss. dafür einen gesammt durchschnitt von 2,1. keine einzige 4 habe in mathe eine 2 deutsch auch 2 und edv ebenfalls eine 2. wie seht ihr das?
Es ist zwar möglich, aber es wird sehr schwierig werden, einen Ausbildungsplatz zu finden.
Bewerben kannst du dich immer, auch wenn in der Stellenanzeige ein andere Abschluss erwartet wird, eventuell wirst du trotzdem eingeladen.
Aber selbst Bewerber mit Realschulabschluss haben es zum Teil schon sehr schwer, da für die Ausbildung die meisten Unternehmen die Fachhochschulreife erwarten.
Deshalb stehen die Chancen mit einem Hauptschulabschluss noch etwas schlechter. Du musst dir beim Bewerbungsanschreiben dann ziemlich viel mühe geben, damit deine Bewerbung heraussticht. Also schreibe genau, warum du diesen Beruf machen möchtest und warum du es gerade bei diesem Unternehmen lernen möchtest und belege deine Stärken auch mit Beispielen und zeige, dass du Engagement und Lernbereitschaft hast. Eventuell wäre es auch sinnvoll, vorher ein Praktium zu absolvieren, dann stehen deine Chancen bei diesem Unternehmen etwas besser.
Ein Versuch ist es wert, ansonsten gäbe es noch Alternativen wie Bürokaufmann oder Kaufmann für Bürokommunikation. Ansonsten überlege dir, die Schule weiterzumachen.
Theoretisch ist es möglich, da für den Beruf "Industriekaufmann" kein fester Schulabschluss vorgeschrieben ist. Allerdings wirst du sehr viel Glück brauchen, um einen Betrieb zu finden, der dich einstellt. Betrachte es mal so, mit einem Hauptschulabschluss hast du unzählige Konkurrenzen, die eine höhere Schulbildung vorweisen können.
Wenn du nun eine Bewerbung schreibst und sich wirklich im Extremfall nur zwei Personen dafür bewerben, was sehr unwahrscheinlich ist, in der Regel sind es mehr. Wenn einer dieser Personen jetzt einen qualifizierteren Abschluss als den Hauptschulabschluss hat, hast du schon verloren. Eine Ausnahme wäre, wenn die andere Person ein sehr schlechtes Zeugnis oder viele Fehler im Anschreiben hat, was allerdings auch sehr unwahrscheinlich ist.
Ein weiteres Problem ist, dass du große Wissenslücken hast, im Vergleich zu der Fachhochschulreife, was eigentlich immer Voraussetzung für den Beruf ist. Mit dem Hauptschulabschluss hattest du noch nie etwas mit BWL, Rechnungswesen, Bürowirtschaft oder Datenverarbeitung zu tun. Daher wirst du wie gesagt, sehr große Probleme haben einen Betrieb zu finden und du musst vier- bis fünffach soviel lernen, als ob jemand mit der Fachhochschulreife diesen Beruf beginnt.
Ich würde dir raten, mach erstmal deinen Fachoberschulreife nach, damit hast du im Leben sowieso viel mehr Möglichkeiten, nebenbei kannst du Bewerbungen schreiben für die Ausbildung, wenn es nicht klappt hast du immerhin die Schule noch.
Du kannst den Hauptschulabschluss nicht mit der Fachhochschulreife vergleichen, von den Noten her, das sind wirklich kleine "Welten".
Viel Glück wünsch ich dir.
Rein rechtlich könntest Du die IK-Ausbildung auch mit Hauptschulabschluss absolvieren, aber es dürfte Dir kaum gelingen, einen Ausbildungsplatz zu finden, denn einmal zählt der IK zu den anspruchsvollsten kaufmännischen Ausbildungen und ausserdem sind diese Ausbildungsplätze sehr gesucht, sodass Du heftige Konkurrenz durch Abiturienten und Realschüler hättest.
Soweit ich weiss nicht, leider.Bin selber Industriekauffrau und die Ausbildung und auch die Prüfung sind nicht ohne. Man sagt nicht ohne Grund, dass diese Ausbildung eine der anspruchvollsten der kaufmännischen Berufe ist.kommt direkt nach Bankkaufmensch.
Aber wenn Du wirklich gut bist in BWL und VWL und über ein gutes mathematisches Verständnis verfügst, dann bewirbt Dich und biete in Deiner Bewerbung einen Eignungstest an. Versuch macht klug! Viel Glück
aufgrund der demografischen entwicklung könntest du zwar glück haben, aber leicht wirds auf keinen fall. immerhin ist der realschulabschluss nicht umsonst bisher die grundvoraussetzung zum erlernen dieses berufes gewesen.
du musst sehr viel rechnen , viel schreiben und auch kommunizieren.
wenn du in bewerbung und vorstellung so überzeugend sein solltest, dass man dir eine chance einräumt, dann wirst du viel pauken und büffeln müssen - dafür hättest du dann aber einen höherwertigen abschluss und kein mensch interessiert sich mehr dafür, dass du "nur" einen hauptschulabschluss hast
ich drück dir die daumen