Haarausfall antibiotika was tun

2 Antworten zur Frage

~ Haarausfall angestellt. Skid ist definitiv der Verursacher meines Haarausfalls und meiner brennenden Kopfhaut. Allerdings ist es für mein Hautbild ~~ ist es bei euch? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht und was kann man.
Bewertung: 3 von 10 mit 52 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Haarausfall durch Antibiotika? Was tun?

Hey ich nehme seit längerer Zeit Skid Tabletten neben meinem monatlichen fruchtsäurepeeling. Die tabletten sind verschreibungspflichtig und ein antibiotikum. Ich habe seit dem ich die tabletten nehme das gefühl dass ich immer weniger und dünnere haare habe. Ich habe mal im internet nachgeschaut und da steht dass andere auch ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Wie ist es bei euch? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht und was kann man dagegen tun? Das antibiotikum will ich nicht umbedingt nicht mehr nehmen müssen da sie gut wirken und meine akne deutlich weniger wurde meine hautärztin mir aber geraten hat sie weiterhin zu nehmen weil ich sonst bald wieder wie ein streuseltaler aussehe
leider lese ich erst heute, nach 5 Jahren., deine Frage!
Ich nehme auch das Medikament"Skid" seit etwa 4 Jahren immer mal wieder.
Den Zusammenhang zwischen Haarausfall und Skid habe ich erst vor kurzen hergestellt. Meine erste Vermutung war Stress, der mir vor Jahren durch einen Haarspezialisten bestätigt wurde. Es wurden mir verschiedene Wässerchen verschrieben, die aber keine Verbesserung brachten. So habe ich selbst Beobachtungen im zeitlichen Zusammenhang mit verschieden Medikamenten oder Situationen zum Haarausfall angestellt.
Skid ist definitiv der Verursacher meines Haarausfalls und meiner brennenden Kopfhaut. Allerdings ist es für mein Hautbild bisher das einzig wirksame.
Das Thema "Milch" habe ich auch hinter mir. So schwer es mir auch fiel, habe ich auf Milch fast komplett verzichtet. Nur ein paar Tröpfchen in den Kaffee.
Über vier Monate habe ich es durchgezogen. Der Erfolg blieb aus. Die Haut war eine Katastrophe und so habe ich mich wieder auf Skid eingelassen. Zu Lasten meiner Haarpracht. Das ist ein Albtraum. Der Pony ist so dünn, dass das Deckenlicht direkt auf die Stirn scheint, auch am Hinterkopf lichtet sich alles im Scheitelbereich.
Da du ja schon vor Jahren hier geschrieben hast, gehe ich mal davon aus, dass du inzwischen weitere Erfahrungen gemacht hast. Würdest du mir mitteilen, ob es für dich inzwischen eine Alternative zu Skid gibt?
Ich würde mich freuen von dir zu hören.!
Sabine0409
Du könntest mal folgendes machen: Die Tabletten absetzen und einige Wochen KOMPLETT auf Milch und Milchprodukte verzichten.
Dauerhaft Antibiotike nehmen ist bestimmt nicht gut.

Extremer Haarausfall/ Haarbruch. Was tun?

Hallo, ich hab mir mal wider meine Haare Blondieren lassen, sie sind jetzt weiß. Am anfang war alles normal, vorhin als ich sie gewaschen habe und durchkämmen wollte konnte ich zusehen wie sie kürzer wurden.
Ich föhne meine Haare nie, weil ich weiß sie werden dadruch Strapaziert.
Jedenfalls sind sie immer noch nass und ich kann sie nicht durchbürsten aber ich seh ihnen halt bein abreisen zu.
Sie fliegen einfach stück für stück ab.
Was kann ich jetzt tun? Ich will nicht unbedingt ne kurzhaar Frisur haben, oder mit Perrücke rumlaufe.
Könnt ihr mir spezielle Haarkuren und Shampoos empfehlen?
Okay, dir erstmal.
Welche Haarprodukte würdest du mir den am besten empfehlen?
Das kann man so pauschal nicht sagen, sonst würde ich ja Werbung machen, für ein bestimmtes Produkt. Suche Dir ruhig welche mit Silicon heraus - ich z.B. nehme nur Sprühkuren, deren Wirkstoffe im Haar bleiben, und nicht wieder ausgespült werden. Aber Du mußt nun erstmal Dein Problem mit Deinem Friseur klären - ich bin sicher, da kannst Du kostenlos Pflegeprodukte herausschlagen, denn sowas darf einem Fachmann nicht passieren - Good Luck, wünscht Anna.
Ich weiß das sie dabei kaputt gehen, ist mir ganz sicher bewusst. Ich blondiere nun schon seit Jahren, ich wusste das sie mir es früher oder später nicht mehr so einach verzeihen werden. aber wie sagt an so schön "Hinterher ist man immer schlauer".
Und Blondieren sowieso nicht, ich werde falls ich in ein paar Tagen noch Haare aufm Kopf habe alles rauswachsen lassen
Außerdem hast du Dich ja schon einem Fachmann anvertraut - das ist besonders bitter.die Steigerung wäre, es selbst zu versuchen.
Ich werde an meinen Haaren nichts selber machen
Ich will nicht wissen wie ich dann aussehen würde
ich werde auf jedenfall nochmal zum Frisör gehen.
Hast du mit den Produkten selber erfahrungen gemacht?
Ja, die sind sehr gut. Habe auch von Bekannten nur gutes gehört. Die sind allerdings nicht ganz billig. Aber immer noch besser als, Haare ab.
Bei Karstadt, Kaufhof, Fachgeschäfte für Haarpflege, Douglas, Pieper.
Zu Frank: In den seltensten Fällen fallen Haare aus, nach einer chemischen Behandlung - sie brechen viel mehr ab. Haarausfall kann allerhöchstens im Falle einer Allergie passieren - da chemische Arbeiten die Haarwurzel nicht schädigen können.

Teufelskreis antibiotika was tun?

Ich hoffe ihr könnt mir hilfreiche Antworten auf meine frage geben. Alles begann im November als es mit einer akuten bronchitis losging darauf folgte eine fette erkältung danach eine blasenentzündung an weihnachten, im januar eine kieferhöhlenentzündung dann eine seitenstrangangina und jetzt eine normale angina die ich im Moment habe. Seite Dezember habe ich 5 verschiedene antibiotika bekommen von verschiedenen Ärzten einmal vom hno und vom allgemeinen arzt. Ich werde einfach nicht mehr gesund jede woche habr ich was anderes. Meine arzt hat mich schon auf pfeiffersches Drüsenfieber getestet, negativ. Meine frage nun ist was kann ich machen ,dass ich wieder gesund werde und hilft überhaupt noch das Antibiotikum? Kann ich nicht irgendetwas homöopathisches nehmen anstatt mir immmer mehr chemie rein zu pumpen? schonmal für die Antworten
Die Antibiotika nimmst du jetzt auf jeden Fall erst einmal weiter. Die Antibiose solltest du nicht abbrechen. Bei manchen Erkrankungen kann ich auch sagen, daß ich nachvollziehen kann, daß der Artzt sich für eine Antibiotikatherapie entschieden hat. Gerade wenn es bei dir so heftig ist, ist es das beste, was man tun kann. Allerdings sollte der Arzt auch ein paar Abstriche machen und die Keime sowie die Resistenzen bestimmen lassen, damit er überhaupt sieht, welche Antibiotika wirken können. Ist das bei dir erfolgt? Auf keinen Fall kann da etws homöopathisches die verschriebenen Medikamente ersetzen. So wie du es beschreibst, ist es schon etwas ernster und muß richtig therapiert werden. Stärk dich halt durch gute Vitaminreiche Nahrung und Lüfte bei dir regelmäßig, nimm immer reichlich Flüssigkeit zu dir. Das wirkt alles gut unterstützend, aber nicht von den verschriebenen Medikamenten abstandnehmen zumindest nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt zu nehmen
sehr wichtig ist jetzt: Keine Panik und vernünftig bleiben. Kurzschlussreaktionen können Probleme noch verschärfen, wenn man in purem Aktionismus das Falsche macht. Das weißt Du bestimmt auch.
Zunächst einmal: Homöopathie kommt über Placeboeffekte nicht hinaus. Bei ernsten Problemen ist sie deshalb das falsche Mittel. Ein Placebo kann man anwenden bei Erkrankungen, die von selbst auch wieder besser werden. Ein normaler Schnupfen zum Beispiel. Da schadet ein Placebo nicht, gibt uns aber das gute Gefühl, was getan zu haben und kann somit verhindern, dass wir unnötigerweise echte Tabletten einnehmen.
In dieser Situation bist Du aber nicht. Du hast Dir einen Infekt eingefangen, der sich hartnäckig im Nasen- Rachenraum festgesetzt hat.
Was also tun?
Zuerst einmal: Freu' Dich, dass es kein Pfeiffersches Drüsensyndrom ist. Das ist eine gute Nachricht, die Du als solche auch auf Dich "wirken" lassen solltest: Es ist wirklich nicht mehr als ein hartnäckiger Infekt.
Damit bist Du auf dem richtigen Weg. Dass Dein Arzt auch andere Erkrankungen austestet, ist ebenfalls ein gutes Zeichen dafür, dass er sich Gedanken macht.
Warum er keinen Abstrich gemacht hat, würde ich ihn allerdings fragen.
Was aus Deiner Frage nicht ganz hervorgeht:
  • Wussten die verschiedenen Ärzte von den Rezepten der anderen (Du schreibst ja "habe ich 5 verschiedene antibiotika bekommen von verschiedenen Ärzten")?
  • Hast Du die Antibiotika wirklich jedes Mal so lange und in vollem Umfang eingenommen, wie es der jeweilige Arzt gesagt hat? Oder hast Du die Dosis selber runtergedrosselt oder vorzeitig abgesetzt, als die Symptome besser wurden?
Das darf man bei Antibiotika nämlich nicht machen: Setzt man zu früh ab, überleben gerade diejenigen Bakterien, die in Deiner "Population" am meisten resistent waren. Du züchtest damit praktisch Deine eigenen antibiotika-resistenten Keime heran, was nur allzu leicht zu dem Teufelskreis führt, den Du beschreibst.
An Deiner Stelle würde ich das Folgende tun:
  • möglichst viel Geduld mitbringen. Ja, ein wirklich schwerer Infekt kann sich einmal über 2 oder 3 Monate hinziehen. Und gerade im Winter kann man s etwas Neues einfangen, wenn man angeschlagen ist.
  • Geh noch mal zum Arzt und rede mit ihm. Um welche Keime handelt es sich und warum hält er das Dir aktuell verordnete Antibiotikum für das Richtige? Ein solches Gespräch kann Dir Deine Fragen beantworten und Dir helfen, die Therapie aktiv mitzutragen.
  • Ja, nicht jedes Antibiotikum wirkt gegen dieselben Keime. Es ist daher gut möglich, dass das jetzige Antibiotikum noch wirkt, wenn eben gerade noch die Keime übrig sind, gegen die es gut ist.
  • Wenn Du die Genesung aktiv unterstützen möchtest, dann gibt es Besseres als Placebos. Du kannst z.B. Inhalieren und Dich allgemein schonen. Leg' Dich viel hin und achte auf leichte, vitaminreiche Kost. Vermeide Stress; halte Dich viel warm. Alle diese Maßnahmen bringen erheblich mehr als Placebos.
  • keine unnötige Angst vor "Chemie"
gute Besserung
Der Arzt sollte auf jeden Fall erst einmal einen Abstrich machen, damit überhaupt geklärt wird, um was für Bakterien es sich handelt. Diese Schrotflinten-Behandlung bringt hier überhaupt nichts. Durch die ständigen verschiedenen Antibiotika, ist auch der Darm mit in Mitleidenschaft gezogen worden. Ein starkes Immunsystem erreichst Du aber nur durch einen gesunden Darm. Heißt also, so schnell wie möglich eine gesunde Darmflora wieder herzusstellen. Vielleicht ist es ja möglich, diese ganzen Beschwerden zusammen mit einem Arzt und Heilpraktiker, wieder in den Griff zu bekommen. Das ist allerdings nur effektiv, wenn beide voneinander wissen, und nicht gegeneinander arbeiten.
Haarausfall bei meinem kater was tun?
hallo erst mal die frage steht eigentlich oben aber hier noch en paar infos also der haarausfall ist hauptsachlich an den hinterbeinen und die stellen sind nicht wirklich ganz ohne haare sonder nur mit ganz kurzen härchen bedeckt und juckreiz hat er auch nicht wirklich und die kahle stelle geht über die ganzen hinterbeine am anfang waren es nur kleine stellen und ich dacht des bekommt jede katze einmal aber meine andere katze hat das nicht und da die stelle immer größer wird mach ich mir langsam sorgen was könnte das sein?
Ein Tierarztbesuch steht an 1. Stelle. Dort muss die Ursache geklärt werden. Wenn keine organischen Probleme gefunden werden, habe ich einen homöopathischen Tipp. Bei Hautproblemen habe ich auf den Rat eines schweitzer Tierarztes folgendes angewendet. Die Grundlage ist Homöopathie. Tgl. 2 x 1/2 Tbl. Traumeel in Fleischbrocken verstecken, 1 Messerspitze Weizenkeime ins Futter geben und wenn die Hautstellen nicht zu großflächig sind, mit Ringelblumensalbe einschmieren. Wenn die Stellen doch zu groß sind, nur etwas einschmieren. Sie lecken daran und es heilt von innen. Ich habs erfolgreich angewendet, hat sogar bei chronisch wunden Pfoten geholfen und ist total abgeheilt. Brauchte schon nach ca. 3 Monaten nichts mehr geben. Hab diese Anwendung auch bei Katzen unserer Futterstelle gegeben, die total schuppige, wunde Ohren hatten - mit Erfolg. Die waren sogar schon nach 2 Wochen geheilt. - Aber wie gesagt, zuerst Tierarzt
warst du mal beim Arzt. Ein Kater, der inzwischen verstorben ist, hatte das auch mal, und er litt unter "Katzenaids" zumindest hat der Arzt das immer so genannt. Es kann behandelt werden, vielleicht lässt du das mal untersuchen. Mein Kater ist auch nicht daran gestorben, sondern wurde überfahren, aber er hatte auch immer diese Stellen, gerade an den Hinterbeinen, ansonsten gings ihm sehr gut! viel Glück Mandy
NEIN, das hat NICHT jede Katze mal!
Bitte geh umgehend zum Tierarzt. Deine Katze hat möglicher Weise einen Pilz, Milbenbefall oder sonstige Parasiten, eine Allergie, wenn nicht gar noch was Schlimmeres, was wir hier nicht hoffen wollen.
Schonmal, weil du nicht weißt, ob das ansteckend ist , solltest du so schnell wie möglich zum Tierarzt gehen, bevor es dann beide Katzen haben.
Alles Gute für den Tiger
du machst dir langsam sorgen. das finde ich toll.
mein tipp: vorgestern mal zum TA gehen
ein kater in der nachbarschaft hat sich das Fell vor Stress selbst herausgerissen. Der hatte dan auch überall kahle Stellen. Wenn es am Stress liegt kann man glaub ich nicht viel dagegen tun.
Schorfige Stellen, Haarausfall, angeschwollene Hoden bei Meerschweinchen. Was tun?
Ich habe ein Riesen großes Problem! Mein eines Meerschweinchen hatte in wenigen Tagen Haarausfall und schorfige stellen, also ging ich wegen Verdacht auf Milben zum Tierarzt. Dieser gab meinem Meerschweinchen eine Spritze gegen Milben und schickte mich wieder nach Hause. Wenige Tage später bemerkte ich allerdings das mein zweites Meerschweinchen ebenfalls Milben bekommen hatte und ich ging wieder zum Tierarzt. Als ich meine beiden Meeris in ihre Transportbox packen wollte viel mir auf das ihre Hoden doppelt so groß wie normal waren. Die Tierärztin gab meinem zweiten Meeri eine Spritze gegen Milben und beiden noch einmal eine Spritze mit Antibiotika. Dies ist nun zwei Tage her, allerdings ist keine Besserung in Sicht. Im Gegenteil! Mein zweites Meeri hat nun eine schorfige Stelle am Mund und die Hoden sind immer noch angeschwollen. Meinen nächsten Termin habe ich nächste Woche Freitag.
Weiß jemand was ich dagegen tun kann und was ich jetzt machen soll?
wechsel doch mal den tierarzt, kann ich aus eigener erfahrung raten! zweite und dritte meinung ist immer gut
Wurde auch mal eine Probe entnommen und genauer untersucht, statt die Tiere dauernd mit Medikamenten vollzupumpen? Wäre sehr sinnvoll. Am besten wechselst du den Tierarzt, wenn dieser nicht selbst drauf kommen kann.
Ist das Böckchen denn nicht kastriert?
da würd ich nich bis nächsten freitag warten. geh da morgen nochmal hin und /oder rufe an, das ist ein notfall
Was tun bei Haarausfall seit fast einem jahr?
Hi Ich bin jetzt 15 und habe seit ungefähr einem dreiviertel Jahr starken Haarausfall. Dieser ist jz noch mal stärker geworden und ich kann meine haare kaum noch offen tragen da es so wenige sind.Meine Kopfhaut ist seitdem auch extrem empfindlich und tut weh. Früher hatte ich sehr dicke haare und jetzt sind es nur noch ein paar locken. Kennt das jemand oder weis etwas was hilft?
Wenn du es schon so lange hast, verstehe ich nicht so ganz, warum du noch nicht bei einem Arzt warst und so lange wartest. Da kann alle möglichen Gründe haben, gehe bitte zum Arzt und kläre das dort ab.alles Gute
ich war noch nicht beim Arzt ,da ich im Internet gelesen habe ,dass Haarausfall mit 14 normal ist wegen der Pubertät oder so. Aber langsam glaub ich das nich mehr.
Im Internet steht viel und das ist verallgemeinert. Es kann natürlich damit zu tun haben, aber es kann auch ganz andere Gründe haben. Evtl. wird eine Blutuntersuchung gemacht, weil dir etwas fehlt
ja deshalb werde ich jetzt auch mal zum Arzt gehen
Bitte.mach das.ist am vernünftigsten, ich hoffe der Arzt kann dir schnell helfen
im internet steht auch, daß elvis und michael jackson noch leben. man man man bei sowas geht man zum arzt und waret nicht bis man fast ne glatze hat
dankee
jaja ich weis. jetzt geh ich ja auch zum arzt
Meine Katze hat Haarausfall. Was tun?
Meine Katze hat in letzter Zeit einige kahle Stellen an den Hinterbeinen und am Bauch bekommen? Woran liegt das und wie kann man das behandeln?
Wenn es direkt kahle Stellen sind, hat das nichts mit Fellwechsel zu tun. Das kann eine Allergie sein, aber auch Milben oder Floehe. Am besten vom Tierarzt abklaeren lassen. Hat die Katze auch in den Ohren rote Flecken oder kratzt sich haeufig? Das wuerde ebenfalls fuer Milben sprechen. Geh zum Tierarzt und laß Deine Mieze untersuchen. Gute Besserung fuer das Katzentier
moin moin!
wie schon gesagt: es können milben sein, wenn sie sich wie blöde kratzt und offene stellen hat. aber es können nicht nur "sichtbare" milben sein! es gibt auch sog. grabmilben die wesentlich schwieriger zu behandeln sind!
bei flöhen gibt es auch eine art allergie! OHNE SCH*! ich kannte einen kater der war allergisch auf flöhe bzw. flohbisse u hatte starke beulen u sah aus als wenn er sich geprügelt hatte!
allergie kann auch sein: hast du vor noch nicht all zu langer zeit das futter gewechselt? oder benutzt du irgendwelche lufterfrischer für die wohnung oder einen neuen weichspüler?
also lass es lieber untersuchen bevor es noch viel schlimmer wird!
lieben auch von mir alles gute für deine mieze
meiner Erfahrung nach muss es allerdings nicht unbedingt etwas "schlimmes" sein; einer der beiden Schnurries bei meiner Mom hat exakt die selben Symptome wie Sie sie beschrieben haben: kahle stellen an hinterbeinchen und am Bauch, ansonsten aber wohl auf und glücklich.
In vielen fällen handelt es sich dabei um "Stress-putzen", wenn ansonsten alles in Ordnung ist.
Vielleicht genügt es, telefonisch Rücksprache mit dem Tierarzt zu halten und der Katze so unnötigen Stress mit nicht notwendigen Tierarztbesuchen zu ersparen!
Meine beiden Katzenmädels bekommen täglich eine Multivitamin/Taurin-Tablette unters Futter gepulvert, was auch gut für die Katzenhaut und das Katzenfell ist, ist ein zusätzlicher kleiner Löffel Sonnenblumenöl zum Katzenfutter geben.
Was Sie als "Hausmittel" noch versuchen könnten wären "Lachsöl-Kapseln" die sehr viel Omega3-Fettsäuren enthalten. Ihre Katze weiß sehr oft selbst am besten, was ihr gut tut, und schleckt die aufgepieksten Kapseln mit vorliebe, sofern ihr die essentiellen Fettsäuren fehlen.
Viel schmusen & kuscheln & spielen sind jedoch oft die allerbeste Medizin, eine gute Besserung wünschend *meow*
^.^ d.
Ist sie kastriert? Dann passiert das einfach bei manchen Katzen. Wenn sie sich nicht juckt, oder sonstwie komisch ist da, muß es nichts bedeuten. ich hatte mal fast ne Nacktkatze, konnte man nichts bei machen, fing nach dem Sterilisieren an.
hallo nochmal!
habe gerade eben noch eine Seite gefunden, wo die von mir beschriebene " harmlose" Art von Stress-putzen näher erläutert wird:
Saisonale Flankenalopezie | Dr. med. vet. Löwenstein
"saisonale Flankenalopezie", so der Fachausdruck.
so long, d.



antibiotika
Kann es sein, das Antibiotika meinen Körper schwächt?

- diese frage beantworten kann und ich nicht schon wieder zum arzt rennen muss Hallo, ich vermute eher, dass das von dem -- Besserung, wird schon. Beides - durch den Kampf mit der Krankheit ist der Körper geschwächt. Aber das Antibiotikum bekämpft -- dein Imunsystem aufbauen u für den Darm Joghurt essen. Antibiotikas können mehrere Jahre nachwirken. Sie machen ja nicht -


haarausfall
Haarausfall mit 20 was hilft?

- eine zinkreiche Ernährung achten, denn Zink hilft der Kopfhaut, in ihrer natürlichen Balance zu bleiben. Zink findest -- es deutlich mehr als 80 - 100 Haare, hilft der Weg zum Arzt und die Analyse der Ursache eines Haarausfalls.  Wenn -- das Haar durch zu häufiges Colorieren, mechanische Belastungen mit Kamm und Bürste oder intensives Hitzestyling so -- sondern mich für eins entscheiden und dann dauerhaft nehm. Was davon ist am wirkungsvollsten? Lieber YukiBakura,  es -


akne
Mein make up hält nicht.

- schwämmchen sind besser (meine sind von Rossmann 'for your beauty'. 6 "Dreiecke" in einer runden Box für ca. 3€. Kann -- verschiedene produkte und decke damit die entzündeten stellen ab aber das make up hält nicht lange! Ich habe schon creme -- besten in der Apotheke beraten, dann macht das Make up die Akne auch nicht schlimmer. Da die Produkte nicht ganz billig -- Und ein guter tipp ist, wenn du zu fettiger haut neigst, was bei Akne ja nicht selten ist, dann musst du unbedingt nen -