Windows 10 besser 7 besteht sachzusammenhang

2 Antworten zur Frage

~ gab und geben wird. Schließlich wird nach Microsofts Aussagen Windows 10 das Letzte BS bleiben und nur noch stetig erweitert. Dass der Nachfolger ~~ Hoffnung der Entwickler und Anwender. Warum sollte W10 nicht besser sein.
Bewertung: 2 von 10 mit 201 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Kann Windows 10 besser sein als Windows 7? Worin besteht der Sachzusammenhang?

Bewerten:
Hallo, habe selbst MacOS, kann daher nur auf Links verweisen. mfgo Windows 10 Creators Update Test - CHIP
Windows 10 optimieren mit Gratis-Tools - COMPUTER BILD
Bewerten:
Ich habe Windows 10 nicht selbst getestet und habe auch nicht vor, von Windows 7 auf Windows 10 zu wechseln. Der Grund ist, dass ich mit Windows 7 absolut zufrieden bin.
Ob etwas "besser" ist, ist eine rein subjektive Entscheidung, die man jedoch auf bestimmte Fakten stützen kann. Folgende Verbesserungen habe ich zu Windows 10 in Erfahrung gebracht:
- schnellerer Start und bessere Performance
- flexibler durch mehrere Desktop-Bildschirme
- Features wie der Sprachassistent Cortana, Apps, die Konnektivität mit der Xbox One sowie DirectX 12
Man muss für sich selber entscheiden, inwieweit es solche Verbesserungen wert sind, das BS als "besser" anzusehen und auf dieses zu wechseln.
Man sollte bedenken, dass selbst wenn man Windows 10 besser finden sollte und viele keine großen Probleme bei der Installation hatten, das BS unter Zeitdruck von Microsoft herausgebracht wurde damit möglichst viele möglichst früh wechseln. Es gab und gibt große Nachbesserungen in Form von großen Updates. Auch soll es Grafiktreiberprobleme geben. Worauf ich hinaus will: Selbst wenn man von Windows 10 durch die angeführten Verbesserungen überzeugt sein sollte, sollte man mit dem Umstieg einige Zeit warten, da das kostenlose Update immerhin seit Release für ein Jahr zur Verfügung steht.
Insgesamt habe ich festgestellt, dass trotz solcher Fehler viele Nutzer ziemlich zufrieden und überzeugt von dem Betriebssystem sind. Es ist davon auszugehen, dass es für die meisten gegenwärtigen Probleme frühzeitig Updates gab und geben wird. Schließlich wird nach Microsofts Aussagen Windows 10 das Letzte BS bleiben und nur noch stetig erweitert.
Bewerten:
Dass der Nachfolger eines OS bzw. einer OS-Version besser ist als der Vorgänger ist die Hoffnung der Entwickler und Anwender.
Warum sollte W10 nicht besser sein können als W7?

Es geschieht - Windows 7-Nutzer erhalten Upgrade-Angebot auf Windows 10

Bewerten:

Hab grad diese Benachrichtigung auf dem Desktop gehabt. Ich bin komplett raus aus den News zu aktuellen und kommenden OS und Windows 7 habe ich mir damals gekauft, als für Studenten extrem günstig rausgehauen wurde. Ich werd mich wohl mal für das Upgrade eintragen lassen, die Installation später ist ja optional. Win10 soll wohl in den kommenden Monaten erscheinen.
Wenn ich es nach sehr kurzer Recherche richtig verstanden hab, kommt Win10 mit dieser seltsamen Kachel-Oberfläche und ist extrem auf Cloud-Computing ausgerichtet, vor allem wohl auf Microsofts eigenen Service OneDrive. Das ist für mich relativ uninteressant, den geringen Anteil an Daten den ich per Clouds auslagere, bunkere ich sowieso verschlüsselt auf GoogleDrive. Interessant wäre Win10 für mich eigentlich nur, wenn es irgendwelche bemerkenswerten Leistungsverbesserungen mitbringt.
Wird sich hier irgendein Windows-Nutzer dieses Upgrade gönnen? Lohnt es überhaupt?
Bewerten:
Türlich werde ich das tun. Kann es kaum abwarten. Gab schon lange kein Windows mehr, dass so viele Features mitbringt und so spannend war! Oder um die Frage zu beantworten: Es gab eigentlich schon lange keine Win-Version, bei der sich ein Update mehr gelohnt hätte!
Du kannst das Startmenü wieder einstellen, wie es früher mal war. Die Kacheln musst du nicht nutzen und wenn du sie abschaltest, wirst du sie nicht zu sehen bekommen. Genau wie Cloud. Wenn man es nicht nutzen will, lässt man es. Und mehr sag ich zu dem leidigen Thema nicht mehr
Aber ich hab natürlich als einziger mal wieder kein solches Symbol unten. Aber so werde ich das Upgrade eh nicht machen. Neues Windows heißt für mich auch "format c:" sprich, ich werde sicherlich eine "saubere" Installation machen. Wie das funktioniert, keine Ahnung. Wenn das gar nicht geht, werde ich Win10 wohl kaufen müssen. Aber mal schauen, ist ja noch hin. Bezüglich Installation, Lizenz etc ist ja noch einiges im Unklaren.
Dennoch: Ich freu mich drauf, wie schon lange nicht mehr auf ein Win
Bewerten:
Ich werde definitiv nicht Upgraden. Für das Wenige das ich unter Windows noch mache reicht mir meine Windows 7 Lizenz dicke aus und hinsichtlich der Sicherheitslücken gibt es noch bis 2020 Updates, so dass ich in absehbarer Zeit auch nicht wechseln muss.
Problematisch finde ich bei dem Upgrade dass die Lizenz sich laut diversen Quellen auf die Lebenszeit des Gerätes auf dem es ursprünglich installiert wird bezieht. Das kann eigentlich nur wieder Probleme geben.
Bewerten:
Das hab ich auch gelesen, mit der Lizenz. Imho ist das aber in der EU so rechtlich nicht machbar. Mit Office wollten sie das ja machen und wurde auch verboten. Daher bin ich mal gespannt.
Werde das Upgrade wohl machen, danach einen "Factory Reset" durchführen, und anschließend sollte das System sauber sein.
Bewerten:
Im Prinzip willst du also nur upgraden, weil es neu ist? Mich überzeugen die "Features" bisher nicht und ich weiß nicht wieso ich auf Win10 wechseln sollte, wenn ich mit Win7 absolut zufrieden bin.
Das mit der Lizenz ist ja wieder ne ganz großartige Idee von Microsoft
Bewerten:
Wo steht das? Nur wenn ich deinen Anfangspost lese, sind die Features, auf die ich wert lege, andere als deine, daher spar ich mir die Gründe, diese aufzuzählen
Bewerten:
Zitat von Kaesereibe Wird sich hier irgendein Windows-Nutzer dieses Upgrade gönnen? Lohnt es überhaupt? Gönnen sollte man es sich unbedingt! Einen Evolutionssprung in Sachen Bedienbarkeit wird es zwar nicht geben, aber für mich zählen die kleinen feinen Unterschiede. Windows 8.1 war für mich nur ein Windows 7 mit etwas mehr Swag. Als "Power User" war für mich das Benutzererlebnis beim Umstieg von XP auf 7 wie der Einstieg in ein anderes Betriebssystem, dies wird zwar bei 10 nicht der Fall sein doch hoffe ich dass sich das Betriebssystem mehr entwickelt hat.
Hab diese zeitlich begrenzte Möglichkeit für das Upgrade von 8.1 auf 10 wahr genommen und mich gleich mal vormerken lassen.
Bewerten:
Zitat von mathmos Problematisch finde ich bei dem Upgrade dass die Lizenz sich laut diversen Quellen auf die Lebenszeit des Gerätes auf dem es ursprünglich installiert wird bezieht. Das kann eigentlich nur wieder Probleme geben. Ich bin hier wirklich gespannt, wann hier die ersten Gerichtsurteile fallen werden. Schließlich gibt es das Problem ja mittlerweile auch mit SLIC und Windows 8 auf vorinstallierten Geräten. Eine so an das Gerät gebundene Lizenz ist afaik in Deutschland eigentlich nicht zulässig, da die Software abseits vom Gerät verkaufbar sein muss. Wie das allerdings wiederum mit einer "geschenkten" Lizenz aussieht, weiß ich nicht. Im Prinzip würde man da aber doch seine "aufgewertete" Windows 7 Lizenz verkaufen, also müsste auch hier die Software verkaufbar sein.
Auch interessant wäre an dieser Stelle auch, ob man auf einem PC das Upgrade auf Windows 10 installieren kann und auf dem zweiten danach ein System mit seiner alten Windows 7 Lizenz.
Zitat von Kaesereibe Interessant wäre Win10 für mich eigentlich nur, wenn es irgendwelche bemerkenswerten Leistungsverbesserungen mitbringt. Da hast Du jetzt gerade eine ziemliche Steilvorlage für unsere Linuxnutzer platziert. Ansonsten: Solange es nichts kostet, mitnehmen. Man wäre dämlich, das nicht zu tun.
Bewerten:
Zitat von thom53281 Auch interessant wäre an dieser Stelle auch, ob man auf einem PC das Upgrade auf Windows 10 installieren kann und auf dem zweiten danach ein System mit seiner alten Windows 7 Lizenz. Lizenztechnisch ist das nicht erlaubt. Ich gehe aber davon aus, das es dennoch funktionieren wird.
Das Upgrade wird auf jeden Fall gemacht.mit allen Win 7 und 8 Lizenzen die vorhanden sind. Einem geschenkten Gaul.
Bewerten:
Wobei ich natürlich der einzige Arsch bin, bei dem das Icon im Tray - trotz allen gegebenen Voraussetzungen - NICHT erscheint War klar
Bewerten:
Das KB3035583 ist aber bei Dir installiert?
Und Dein Rechner ist nicht Mitglied einer Domäne, da es dort ab und an zu komplikationen kommen kann?
Bewerten:
Ist installiert. Nein, keine Domäne.
Und ja, ich habe Internet Und es ist ein legales, im Media Markt gekauftes Win 8.1 Pro, welches auf dem aktuellsten Stand ist.
Bewerten:
Hab ich so verstanden, sorry! Ich werd mich wohl mal etwas genauer mit Win10 auseinandersetzen müssen. Wie gesagt, hab ich kaum ne Ahnung was der große Unterschied zu 7 sein wird Vielleicht hab ich ja auch Bock aufs Upgrade nachdem ich ein wenig gelesen hab. Vormerken lassen hab ich mich jedenfalls.
Bewerten:
Meh, ich nutze Win 7 nur weil ich es zum zocken brauche.
Muss aber auch zugeben dass ich mich bisher noch überhaupt nicht mit Win 10 auseinandergesetzt habe.
Also wenn dann installiere ich mir eher ne Linux Distribution, wobei ich da immer zurückschrecke da ich einer bin der dann ab und zu gerne mal was ausprobiert und am Ende nur Blödsinn mit seinem System anstellt
Bewerten:
Zitat von Kaesereibe Wenn ich es nach sehr kurzer Recherche richtig verstanden hab, kommt Win10 mit dieser seltsamen Kachel-Oberfläche und ist extrem auf Cloud-Computing ausgerichtet, vor allem wohl auf Microsofts eigenen Service OneDrive. Das ist für mich relativ uninteressant,… Wir hatten auf Arbeit vor kurzem ein Update von M$-Office 2010 auf 2013, d.h. Office 365. Neben dem unansehnlichen Strichmännchendesign hast du dort auch überall die OneDrive-Integration mit drin. D.h. wenn du ein Dokument öffnen willst, kommt nicht das Dateimenü sondern erst mal 'ne Liste an Quellen, wo halt ganz oben OneDrive steht. Hab grad mal probiert, das "wegzukonfigurieren". Nein, OneDrive lässt sich nicht ausblenden.
Zitat von Kaesereibe Wird sich hier irgendein Windows-Nutzer dieses Upgrade gönnen? Lohnt es überhaupt? Es wird wohl optisch ein Mix aus Win7 und Win8. Also wenn du vorher Win8 mit Classic Desktop benutzt hast, hast du zumindest den Screenshots nach keine sehr große Umstellung vor Dir. Ich würde das Upgrade schon als lohnenswert bezeichnen, dass sich vermutlich einige Sachen unter der Haube getan haben. Microsoft programmiert ja bei einer neuen Version das ganze Zeug nicht neu.
Zitat von Anarchox Du kannst das Startmenü wieder einstellen, wie es früher mal war. Die Kacheln musst du nicht nutzen und wenn du sie abschaltest, wirst du sie nicht zu sehen bekommen. Na, da bin ich mal gespannt. Die Screenshots (und Klick) sagen was anderes. Die Kacheln ersetzen halt jetzt nicht mehr den Desktop sondern bilden das Startmenü. Ich finde, da sieht man den Kompromiss, dass man auf die zugegen musste, die den Kachelmist nicht wollen. Aber ganz wollte man sich davon auch nicht verabschieden. Da das Programmmenü eigentlich schon seit Win95 zur Müllablade wurde, hat man das halt einfach missbraucht. Wäre interessant zu wissen, ob man die Menükacheln mit der Classic Shell wegbekommt.
Zitat von Anarchox Wenn das gar nicht geht, werde ich Win10 wohl kaufen müssen.…Dennoch: Ich freu mich drauf, wie schon lange nicht mehr auf ein Win! Wirst wohl mit um die 100€ für die Basis-Version rechnen müssen.
Ich denke mal, der entstehende Hype basiert vor allem auf der Hoffnung auf ein benutzbares und optisch ansprechenderes OS nach der Win8.1-Pleite. Den bisherigen Screenshots zu urteilen, sehe ich die Hoffnung aber nicht als gerechtfertigt. Und was ich dann noch so gelesen hab, z.B. dass im Startmenü Apps vorgeschlagen werden, die man installieren könnte, lösen auch nicht gerade Begeisterungsstürme aus.
Da ich über die Arbeit die Chance hab, das Zeug per MSDN kostenlos zu beziehen, werd ich mir vermutlich das ISO mal runterladen. Ob ich die Zeit opfer und Win10 tatsächlich mal in einer VMWare installier, weiß ich noch nicht. Bisher reicht für die letzten übrig verbliebenen Windowsaufgaben auch WinXP.
Bewerten:
Windows 8.1 bringt schon ca. 5% mehr Leistung als Windows 7, Windows 10 liegt derzeit gleichauf aber wird noch einmal 1-2 Prozentpunkte drauflegen, imho.
Ich würde das Update auf jeden Fall machen. Windows 10 ist die einigermaßen gelungene Kombination aus Win7+8, die leistungs- und bedienungsmäßig nach dem gelungenen, aber mittlerweile etwas angestaubten, Win7 endlich wieder an aktuelle Linux-Desktops rankommt.
Bewerten:
Zitat von musv Die Kacheln ersetzen halt jetzt nicht mehr den Desktop sondern bilden das Startmenü Die Kacheln haben nie den Desktop ersetzt sondern waren halt ein vollbild Startmenü. Auf Touch devices nutzt man halt hauptsächlich die metrooberfläche.
Bewerten:
Das Vollbild-Startmenü kann übrigens immer noch aktiviert werden.
Bewerten:
Werde dann wohl vor dem Win10 Upgrade mein Win8 nochmal über die eingebaute Funktion "Windows auffrischen" und dort die Option wählen, dass er alle Daten löschen soll. Damit das System so sauber wie möglich ist. Wenn ich schon keine Neuinstallation von Win10 machen kann.oder weiß jemand, wie?
Da die Lizenz ja eh nur für diesen Rechner gilt und ich Ende 2015 bzw Anfang 2016 dann einen neuen holen werde, hat sich das mit der kostenlosen Lizenz eh und ich werde mir dann die Win10 Pro kaufen. 100-150 finde ich für ein täglich genutztes OS absolut ok.
Naja, mal gespannt ob der aktuelle PC das überhaupt mitmacht. Da ist irgendein beschissenes Asus-Board drin, dass totaler Müll ist. Bei Win7 oder 8 Neuinstallation ist nach dem 1. Start genau NICHTS! erkannt. Kein USB, kein LAN, kein Sound. Grafik 640x480. Erst durch die dem Board beiligende CD habe ich die Möglichkeit, die LAN-Treiber einzubinden und dann aus dem Internet den Rest zu besorgen. Kackboard. Das ist mir seit Win98 nicht mehr passiert Daher befürchte ich auch hier schlimmes. mal gespannt
Bewerten:
Laut einem aktuellen Artikel bei Golem.de kann man die automatischen Updates in der Home-Version offiziell nicht deaktivieren. Dies wird nur in der Pro- und Enterprise-Version möglich sein. Das bedeutet hoffentlich eine bessere Qualitätssicherung bei den Updates.
Bewerten:
Werde dann mal schauen wie ich mit den automatischen Updates "leben" kann.
Den bei Win7 habe ich die abgestellt.
Die Updates mache ich immer manuell, wenn ich den Rechner eine Weile nicht brauche. Ansonsten kommen die immer in den ungünstigsten Momenten.
Man muss schnell weg, will runterfahren und es werden fleißig Updates gemacht. Hat mich schon vom ersten Tag an gestört.
Bewerten:
Das wäre ja noch zu verschmerzen, wenn man warten muss. Aber in letzter Zeit gab es ja durchaus einige Updates nach deren Einspielen es ziemliche Probleme gegeben hat. KB3033929 oder KB3001652 zum Beispiel. Da ging bei einigen Nutzern gar nichts mehr.
Bewerten:
Gut, werde wenn eh die Pro holen, da betrifft mich das nicht.
Das größere Problem sehe ich darin, dass in der Vergangenheit die Updates leider mehr als einmal bei vielen Leuten den PC zerschossen haben. Da habe ich immer ein paar Wochen gewartet, bis das gefixt war.
Edit: mathmos war schneller
Bewerten:
Also die Updates haben mir eigentlich nicht den PC zerschossen. Aber ich der Vergangenheit hatte ich bei Win7 desöfteren der Fall, dass ab irgendeinem Zeitpunkt diverse Updates fehlschlugen. Mit der Zeit wurden das immer mehr bis irgendwann mal haufenweise Updates auf der Liste standen, die sich nicht installieren lassen wollten.
Abhilfe hat manchmal das hier gebracht. Aber das ging auch nur bis zu einem bestimmten Punkt und dauert ewig.
Bewerten:
Kann man Windows 10 auch per clean install umsonst kriegen oder muss man das über Windows 7/8.1 Upgrade machen?

Es geschieht - Windows 7-Nutzer erhalten Upgrade-Angebot auf Windows 10 - Seite

Bewerten:
Windows 10 hat immer noch die Update-Benachrichtigung, nur dass man die jetzt statt nur 4h auch 8h verschieben kann und der Fokus nicht mehr auf dem Feld liegt Quelle: ich benutze Win10 fast täglich.
Bewerten:
Das ist definitiv eine positive Änderung.
Bewerten:
Also ich wüsste noch keinen trieftigen Grund warum ich nun von Windows 7 auf Windows 10 upgraden sollte - auch nach lesen des Threads.
Die 5% mehr Performance Legende hatte man auch bei Windows XP Home und Professional gehört - plus ein paar mehr Registry Keys die man Modifizieren konnte. Deßhalb bin ich etwas skeptisch bei solchen Äußerungen.
Jetzt ist wirklich die Frage was die größten neuen Features sind. Anderes Design als Windows 8.1 - das ich sowieso nicht nutze aufgrund des Looks - ist kein Kaufgrund für mich auch wenn ich natürlich begrüßen würde wenn Sie Metro komplett verbannt haben würden. Und die Software die ich benötige zum Arbeiten ist nicht von Microsoft und auch hilft mir das Betriebssystem wenig außer mal ein Ping oder TraceRoute abzusetzen.
Im schlimmsten Fall kann die Software die man braucht, für längere Zeit nicht auf Windows 10 verwendet werden weil einfach niemand die Software komaptibel machen will oder es dauert bis man diese Nutzen kann. Bei älteren Spielen sehe ich ein ähnliches Problem. Also noch ein Argument gegen das hastige Upgraden.
Und nochmal kurz zu Performance, wenn ich den gleichen Browser auf einem System nutze, wird immernoch der Browser das größtmögliche Bottleneck sein, das OS kann hier auch nicht wirklich optimieren, wage ich mal zu behaupten, es sei den die Anwendung hat spezielle Optimierungen speziell für das OS was ich mir aber so nicht vorstellen kann, höchstens Workarounds um noch kompatibel zu bleiben.
Vielleicht ist Windows 10 ganz einfach das Rettungsboot für ein misslungenes Windows 8.1, aber nicht für ein funktionstüchtiges Windows 7 mit funktionierender Software für den täglichen gebrauch?
Wie steht es um die Kompatiblität DER Spiele, die auf Win 7/8 laufen, mit Windows 10?
Bewerten:
Gibt es schon Neuigkeiten dazu? Ich selbst habe noch keine konkreten Infos diesbezüglich gefunden.
Bewerten:
Wenn du dir nicht sicher bist, dann erstelle dir eine 2. Partion auf deinem Laptop/Rechner und installiere es Probeweise.
Bewerten:
und eigentlich bietet Microsoft immer an, die Kompatibilität zu ändern.
Bewerten:
Windows 10 deinstallieren ohne Verlust? Ist Windows 7 dann noch zu reaktivieren?
Bewerten:
Rein theoretisch hast du die Möglichkeit im Menü Sicherungen/Wiederherstellung das Upgrade rückgängig zu machen.
Ich glaube innerhalb von 30 Tagen. Ob das so ohne Probleme funktioniert.ich bezweifle es.
Bewerten:
Wiederherstellung und dann ggf. deinstallieren?
Bewerten:
Das Downgrade funktioniert auch mit mit anderen Windows Versionen. Man sollte sich nur innerhalb von 30 Tagen entscheiden.
Und wenn du kein BackUp gemacht hast, bevor du auf Win 10 geupgradet hast, dann muss ich leider sagen selber Schuld.
Bewerten:
Könnte ich es denn mit einem Wiederherstellungspunkt versuchen?
Bewerten:
Also, es geht innerhalb von 30 Tagen ohne Probleme.
Bei Windows 8.1 ebenso.
ich hab's gemacht.
Gibt es eine Lösung für den Lexmark X5470 unter Windows 10 Pro? Unter Windows 7 am selben PC funktionierte er immerhin mit Vista-Treiber 64bit
Bewerten:
Es gibt keine Treiber mehr, Gerät ist zu alt. Es werden dafür keine mehr geschrieben.
Du kannst dir ein Virtuelle Machine für XP einrichten und die Druckaufträge dort hinschicken. Konfortabel ist das allerdings nicht, aber eine Lösung.
VMware Player - Download - CHIP
Du kannst alle Treiber für Vista und XP einmal ausprobieren oder nach einem baugleichen Gerät im Internet suchen. Chancen sind aber gering.
Bewerten:
hatte erst jetzt Zeit, alles auszuprobieren. Habe die VMware installiert und Windows XP 64bit auf einer externen Festplatte eingerichtet, was auch problemlos funktioniert. Den passenden Druckertreiber habe ich auch installiert, aber: ich kann zwar scannen, d.h. die Kommunikation ist vorhanden, aber er druckt nicht. Im Druckstatus wird der Tintenstand richtig angezeigt, der Druckauftrag bleibt aber bei 99% stehen.
Bewerten:
Versuche es mal hiermit:
http://support.lexmark.com/index?locale=EN&page=content&userlocale=EN_US&id=OS28#not_listed
Und hiermit:
http://support.lexmark.com/index?page=driverSupport&locale=EN&userlocale=EN
Die Suche funktioniert bei mir leider nicht. Falls dein Drucker nicht aufgelistet ist, dürfte es keinen neuen Treiber geben.
Mit Windows 7 einen bootfähigen Windows 10- USB-stick erstellen. Geht das?
Bewerten:
Moin, ich hab Windows 7 und soll für jmd einen bootfähigen USB stick mit Windows 10 erstellen. Nach langem Googlen fand ich nur dass man soeinen stick nur erstellen kann wenn man selbst Windows 10 installiert hat. Will ich nicht glauben Hat jemand mehr Ahnung davon oder n Tipp für das richtige tool?
Bewerten:
kann man jetzt jedes Programm dafür nehmen oder gibt's tatsächlich spezielle nur für win 10?
Bewerten:
Was? Du lädst dir das ISO von der jeweiligen Windows-Version herunter, öffnest es kopierst die gesamten Dateien auf den USB-Stick und formatierst ihn entsprechend dem Video, was ist daran so schwer?
Bewerten:
soll ich mich dann jetzt bei Google bedanken statt bei dir?
Bewerten:
das ist mir so egal, war nur weil du meintest nach langem Suchen und so.