Mathe schlecht was tun

8 Antworten zur Frage

~ verstanden. Es wird dir übrigens sicherlich nicht nur in Mathe so gehen. Ähnliche Systeme findest du in Chemie wieder.leider versteht ~~ natürlich keine leicht zu beantwortende Frage. Aber wenn man schlecht in einem.
Bewertung: 3 von 10 mit 823 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Was tun wenn man schlecht in Mathe ist?

Hi!
ich bin echt schlecht in Mathe
und weiß nicht was ich machen soll!
Ich hab schon mal bei nem Kumpel nachhilfe genommen, ders eig. schon ganz gut kapiert.
Haben dann 4h gelernt hab aber trotzdem ne schlechte Note geschrieben!
H i L F
Laß dich mal auf Dyskalkulie testen. Weißst du was ein Legastheniker ist? Ja, die mit Lese-Rechtschreibschwäche. Ein Dyskalkuliker hat das selbe in Bezug auf Mathematik. Sein Gehirn kapiert es einfach nicht, egal wie sehr er sich bemüht. Das ist nicht selten und kann von einem Kinder- und Jugendpsychiater oder in einer Frühförderung in der Kinderklinik getestet werden. Dann weißt du es. Ich bin selber einer und wurde als Kind ständig bestraft für schlecht Noten für die ich überhaupt nichts konnte.
LTD
Das ist natürlich keine leicht zu beantwortende Frage. Aber wenn man schlecht in einem bestimmten Fach ist, nützt es oft nichts einfach 4 Stunden am Stück zu lernen. Eine oft hilfreiche Methode ist es, denn Stoff direkt nach dem Unterricht zu wiederholen und ihn so zu verinnerlichen. Das klappt meistens besser und man ist dann nur eine Studne damit beschäftigt und schließlich kann man sich, wenn man etwas mehr Zeit hat auch nochmal hinsetzen und alles zusammenfassen, die schwierigsten Aufgaben rauspicken und sie nochmal überarbeiten. Natürlich sollte man sich auch jemanden suchen, der sich gut mit dem Fach auskennt, indem man Probleme hat.
Damit man evtl. Rückfragen schnell beantworten kann und nicht auf sich allein gestellt ist.
Jedoch, am Ende sollte man alle Fragen selbst beantworten können. Wenn das dann klappt, dürfte die nächste Klausur kein so großes Problem mehr sein und vielleicht verschwindet dann auch der Mathefrust.
Wichtig ist auch, dass man sich nicht selbst blockiert:
Ich kann nicht
Ich will nicht
Ich verstehe es eh nicht
Damit macht man sich das Lernen nur unnötig schwer. Da belohnt man sich besser selbst für jede Aufgabe die man gelöst hat. Wie diese Belohnungen ausfallen ist vollkommen egal, solange es für dich etwas Positives ist.
Überprüf erst mal ob wenigstens das Kleine Einmaleins sitzt; wenn das nicht der Fall ist, dann brauchst Du mit Mathe gar nicht anfangen sondern noch mal an die Basis.
Also soo dumm bin ich auch nicht,
dass ich das 1x1 unso nich kann!
hab eben zurzeit so doofe Themen wie zB :
Potenzen oder so
Na, dann ist doch alles halb so schlimm- es ist nur besser öfters mal eine halbe Stunde zu lernen und zu üben als einmal vier Stunden am Stück; und dann noch mit einem Kumpel; lenkt das nicht ab?
Und dann noch Potenzrechnung. LOL
OK, mach Dir keinen Kopp, das lernt sich alles - wenn Du es wirklich willst, das ist Voraussetzung. Für diese Art von Mathe reicht es aus die jeweiligen Formeln zu kennen und einsetzen zu können, mathematisches Verständnis ist da noch nicht richtig gefragt - nur stures Lernen und das ist halt langweilig aber manchmal erforderlich.
Also erhebe Dich mal sozusagen in die vierte Potenz, zieh' die Wurzel und dann paßt das.
Rabenlied hat recht. man darf auf keinen fall streiken und sagen wenn ichs jezz net raff krieg ichs nie hin. aber das problem hast du ja offensichtlich nicht da du ja schon von alleine 4 stunden gelernt hast. ich würde lieber eine richtige nachhilfe nehmen. auch wenn man sich dann vllt komisch vor kommt ist es besser als wenn man einen mitschüler fragt. das kenne ich selber. auch wenn derjenige NUR gute noten schreibt versteht er es vllt anders besser als du. und nachhilfelehrer oder dein eigener haben warscheinlich mehrere möglichkeiten.
Das was Babenberg sagt mag Hart klingen, aber im Grunde genommen hat er recht. Die Mathematik ist ein sehr komplexes, logisches System - der Haken dabei: du musst das System verstehen. Das Problem an solchen Systemen ist meist die Vorstellungskraft. Du müsst dir für den Anfang immer ein paar Eselsbrücken machen. Addition und Subtraktion kann man sich ja noch leicht mit Äpfeln und Birnen vorstellen. Prozentrechnung erklärt sich leicht am Kuchen.Bei deiner Erwähnten Potenzrechung wirds echt schwierig.also zerlege dir die Potenzen einfach in kleinere Rechnungen, z.B. so: 2³+5² = 2·2·2+5·5 = 8+25 = 33. Das ist zwar umständlich und Zeitaufwendig, wird dir aber helfen nicht ganz ratlos dazustehen.
Wenn du Mathe abgeschlossen hast, dann wird hoffentlich der "Knoten platzen" und alles erscheint logisch.wenns soweit ist, dann hast du das System verstanden.
Es wird dir übrigens sicherlich nicht nur in Mathe so gehen. Ähnliche Systeme findest du in Chemie wieder.leider versteht man sie meist erst komplett am Ende.
Hoffentlich platzt der "Knoten" und nicht der Kochtopf. LOLOLOL
.ich hab leicht lachen - kann mich allerdings auch noch gut erinnern. - inzwischen auch an die Potenz LOL³

Super schlecht in mathe was tun? nachhilfe bringt nichts

hallo ihr ich bin total schlecht in mathe und hab schon alles versucht! ich lerne nur noch aber trotzdem hab ich bisher alle klausuren verhauen ich lerne immer wochen davor und kurz vorher noch intensic mit meinem nachhilfe lehrer aber trotzdem hab ich in den klausuren immer eine heiden angst ich versuche mich zu entspannen und alles aber nada nichts klappt wenn ich die aufgaben she hab ichgenau das geübt und konnte es auch meistens bei meiner nachhilfe anwenden aber wenn ich es dann in der klausur sehe hab ich keine ahnung was ich machen soll
habt ihr irgendwelche vorschläge ideen?
Anscheinend liegt bei dir eine Dyskalkulie vor. Da bringt Nachhilfe nicht wirklich was.
Wahrscheinlich hast du ganz am Anfang, schon in der Grundschule, eine grundlegende Sache in Mathe falsch aufgefasst.
Du solltest dich mal erkundigen, wo es einen Dyskalkulie-Trainer bei euch in der Nähe gibt. Das ist ein Spezialist für Kinder und Jugendliche mit Rechenschwäche. Der/Die schaut, wo dein ursprüngliches Missverständnis bezüglich mathematischer Fragen ist.
Eventuell zahlt das sogar die Krankenkasse.
Mir geht ging es meine gesamte Schulzeit so wie dir und mir hat auch NICHTS geholfen. ein bisschen hilfreich war immer das lernen mit Freunden, die gut in Mathe waren und die in der Arbeit dann neben mir saßen und Mut gemacht haben. Sonst sprich nochmal mit deinem Lehrer.
Naja. Deine Matheleistungen wird hier bei GF niemand verbessern. Wenn Du bereits Nachhilfe hast, hast Du ja drn ersten Schritt schon gemacht. Hattest Du vielleicht schon einmal ein Gespräch mit Deiner Lehrerin zur Klärung, woran es ihrer Meinung nach liegen könnte , damit man dem Problem auf die Schliche kommt. Vielleicht hilft Dir auch ein Wechsel des Nachhilfelehrers? Das soll nicht heißen, daß Dein Nachhilfelehrer schlecht ist, aber oft passt die "Chemie" nicht oder vielleicht kann er es für Dich nicht richtig rüber bringen? Oder die Methode des Lernens ist verkehrt.
Ich weiß: es ist frustrierend, wenn man für eine Arbeit lernt und trotzdem schlechte Noten hat. Manchmal muss man erwachsen werden, damit man plötzlich Sachen kapiert, die in der Schule ein Greuel waren. War bei mir genauso. Ich hab Mathe auch immer gehasst. Kopf hoch. Es wird wieder anders.
Geh alle aufgaben kurz vor der Klasur nocheinmal durch. Aber WICHTIG mach dir bloß keinen Stress, das hatt eine Freundin von mir immer getan und hatt sich alle arbeiten versaut. Enspanne dich, schließe vor der klasur nocheinmal die Augen und denke an etwas anderes. So klappt es bei mir immer. Hoff konnte Helfen
Hey
ich hatte eine freundin die auch sehr schecht in mathe war. sie hat beschlossen immer wenn ein neues thema erklärt wurde es dannach sorfot zu lernen. meine mathelehrerin hatte ihr auch empfohlen mit karteikarten zu arbeiten das kann auch sehr hilfreich sein.
Kleiner Tipp : sei bei Arbeiten nicht aufgeregt

Ich bin in Mathe so schlecht. Was soll ich tun?

Also ich war schon immer schlecht in Mathe genauso wie jetzt in der 8 Klasse- Realschule. Ich hatte bis jetzt einmal eine 2 in der Arbeit, und dass war in der 5 Klasse. Sonst habe ich immer 4er oder 5er hatte auch schonmal fast eine 6. In der 6 Klasse hatte ich eine 5 im Zeugnis und 4 vierer. Letztes Schuljahr habe ich in Mathe gerade so noch eine 4 geschafft& eine 4 in Nwa kassiert. In allen Fächer habe ich 2 oder 3 aber nur in Mathe nicht. Wenn der Lehrer was an der Tafel erklärt kann ich immer gut mit rechnen, aber wenn wir was im Buch machen sollen oder so verstehe ich die Aufgaben nie und bin total langsam, manchmal rechne ich zogar mit Fingern. Ich passe so gut wie immer auf aber Brüche und Thermen und so will einfach nicht in mein Hirn gehen. Wir haben kostenlosen Mathe Förder seit diesem Schuljahr also extra Nachhilfe brauche ich nicht. Aber ich weiß einfach nicht wie ich die nächsten Jahre hinbekommen soll? In deutsch oder in Chemie, Physik verstehe ich alles total gut bin in Deutsch zogar fast Klassenbeste. Aber wieso scheitert es an Mathe? Was soll ich tun?
Auf Oberprima.com gits prima Lernvideos wo Du dir alles noch mal in Ruhe anschauen kannst. Prüfen kannst Du Dein Wissen dann auf abfrager.de.
Neuerdings gibt es eine geniale Mathe App namens Math 42. Leider bisher aber nur für ipod und noch nicht für Windows. Dieses Programm, so meine Prognose, wird den Mathe-Unterricht der Zukunft total verändern. Der Vorteil: selbst bei sehr schwierigen Gebieten wie Integral- oder Vektorrechnung können auch Zwischenschritte der Lösung angezeigt werden.
Hey,ich verstehe dich gut ,bei mir ist es ähnlich ^~^ aber du brauchst wirklich Nachhilfe,ich habe zwar auch Mathe Förder,aber muss trotzdem Nachhilfe beanspruchen und seit der Nachhilfe geht es auch Berg auf, auch wenn es zu viel Übung ist es schadet nicht,glaub mir Überleg es dir einfach und weiterhin Viel Glück



schule
Ich will nicht mehr zum Praktikum

- Zuckerschlecken, du sollst schliesslich den Krankenhaus alltag kennenlernen. Es ist jetzt alles sehr ungewohnt für den Körper aber -- bekommen. Das kann passieren bei nem Praktikum, aber 3 Stunden stehen also bitte da gibts schlimmeres. Du kannst ja -- morgen früh direkt an. Bestimmt ändert sich dann schon was. Das war der 1. Tag. Und ein Praktikum ist kein Zuckerschlecken, -


mathematik
Entfernung zwischen zwei Tangenten

Hallo, ich würde gerne wissen wie man die Entfernung zwischen zwei Geraden ausrechnet. Habe bis jetzt nur die


mathe
Mathe Leistungskurs?

- machen. Hast du von Anfang an kein bock dich hinzusetzen und Klausuren mehrmals durchzugehen dann lass es. Ich bin kein Muster -- Mathe und die Themen schnell versteht und noch dazu gute noten schreibt ist man der ideale kandidat für den Mateh-LK, -- man etwas nicht auf Anhieb versteht. Ich hatte Mathe 4 Stunden die Woche und bin damit gut zurecht gekommen. Allerdings -