Klein 16

2 Antworten zur Frage

Wär nett wenn ihr eure ehrliche Meinung schreibt Vorallem die mädchen Also ich als mädchen finde das es ein bisschen größer
Bewertung: 2 von 10 mit 597 Stimmen

Videos zum Thema
Video Loading...

Ist ein penis mit 14 cm klein/ groß also wenn er steif ist bin 16

Bewerten:
Wär nett wenn ihr eure ehrliche Meinung schreibt Vorallem die mädchen
Bewerten:
Also ich als mädchen finde das es ein bisschen größer sein kann aber ist kein Weltuntergang
Bewerten:
Bin zwar ein Junge und net homosexuell aber meiner ist größer

Bin ich zu klein mit 16?

Bewerten:
Hallo liebe community, Es geht um meine Körpergröße. Ich bin ohne schuhe grade mal 1.75 Das ist echt winzig.ich bin fast 17 und bin sehr sehr sehr lange nicht mehr gewachsen. Meim vater war mal 1.80 mittlerweile 1.78.meine mama ziemlich klein: 1.64. Mein opa war 1.92.ich weiß echt nicht mehe weiter.wachse ich den noch?
Bewerten:
bist du n junge oder n mädchen? wenn du n mädchen bist: ich bin auch eins und iwas zwischen 1,60 und 1,65 groß. wenn du n junge bist: ich kenne genug jungs, die so klein sind wie ich.
Bewerten:
Du wächst bis du 21 Jahre bist. Kein Grund zur Panik. Du hast alle Voraussetzungen das du so groß wie dein Vater wirst.
Bewerten:
Gibt erwachsene Frauen die sind 1.55 && 1.75 ist übelst groß für dein alter, 1.70 wär normal bei Mädchen in dem Alter aber naja , Die Natur machts so wie's sein muss

Heißt der größte Mensch Deutschlands mit Nachnahmen wirklich "Klein"?

Bewerten:
Der hieß "Klein". Ist aber vor kurzem gestorben.
Bewerten:
Er hieß Klein.er ist jetzt erst gestorben:
Größter Mann Deutschlands gestorben - News - Bild.de
Bewerten:
Bewerten:
Mietze.macht man das immer so, wenn man die Antwort nicht weiss, das man dann mit Links aufwartet?.
Bewerten:
eh, Schnuckel, aber ich war schnell.und den Vornamen hatte ich auch ohne Link.
Meine mama ist gestorben, ich 16 weiß nicht weiter
Bewerten:
Meine Mama ist heute morgen gestorben, sie hatte seit ich 14 bin inwischen bin ich 16 schwere depressionen und alkohl probleme und hat immer wieder probiert sich umzubringen. Sie hat seit einer woche wieder nur getrunken und als ich heute morgen in ihr zimmer kam hat sie gröchelt darauf hin hab ich papa gerufen der den notarzt rief als ich darauf hin nochmal ins zimmer kam hatte sie aufgehört zu atmen, der notarzt hat über eine halbe stunde probiert sie wieder zuleben während die polizei mit uns im wohnzimmer geredet hat. Nachdem feststand sie würde nicht wieder atmen kamen die seelensorrger vom roten kreis und haben mit uns geredet. Nur ich bin immernoch völlig am ende und weiß nicht wie ich das verarbeiten soll, meine verwandte leben alle im ausland und ich und papa sind auf uns gestellt. Könnt ihr mir vieleicht sagen wie ich da ein bisschen besser drüber hinweg komme.
Bewerten:
Guten Tag, erst einmal mein Beileid.
Vor sechs Wochen starb mein jüngerer Bruder, der gerne lebte. Ich bin 76 Jahre alt.
Vor rund 25 Jahren kam ein anderer meiner Brüder um - durch einen Verkehrsunfall, an dem er keine Schuld hatte. Auch damals habe ich mich gefragt: "Warum dieser so lebensfrohe Mensch, liebevoller Vater von drei Kindern?"
Unsere liebe Mutti starb vor 45 Jahren. Ich studierte gerade im Ausland, es gab viele Probleme, um zur Beerdigung am Ort zu sein. Damals habe ich auch gemeint, es ginge nicht mehr.
In unserem Schlafzimmer hängt eine Fotografie von unserer lächelnden Mutti, der ich jeden Morgen lächelnd einen Fingerkuss aufdrücke. Auch deine Mutti hat dich auf die Welt gebracht, damit du lebst. Auch wenn sie später ein Leben führte, das für dich nicht eben nachzuleben sein sollte. Sie ist aus diesem für sie nicht einfachen Leben in die Ewigkeit entschwunden, woher wir kamen und wohin wir alle einmal gehen. Du kannst nun nichts mehr für sie tun - das klingt grausam oder banal - aber es ist die Wahrheit.
Das hier schreibe ich dir nicht, um den allgegenwärtigen Tod zu übersehen, sondern um dich spüren zu lassen, dass alles Gute, was Eltern in uns hineingelegt haben, durch uns weiterlebt. Denke einmal darüber nach, wie du deiner Mutti beste Eigenschaften, die in dir sind, anderen zeigen, beweisen kannst.
Vor etwa 3 Jahren habe ich etwas gelesen und aufgeschrieben - vielleicht hilft es dir. Denn nicht ein einziges Tier weiß, was Menschen wissen. Das sollte Grund sein, so recht intensiv zu fühlen, wie schön Leben trotz trauriger oder sogar wegen solcher Ereignisse ist. Denn deine Mutti wollte, dass du lebst! Also achte ihren Wunsch, liebe sie weiter in ihrem Andenken.
Und nun das Aufgeschriebene - von Max Frisch: "Das Bewusstsein unserer Sterblichkeit ist ein köstliches Geschenk, nicht die Sterblichkeit allein, die wir mit den Molchen teilen, sondern unser Bewusstsein davon. Dass macht unser Dasein erst menschlich. " Wir beide haben dieses köstliche Geschenk in Erinnerung an die Lieben, welche leider aus der Welt sind, so gut wie möglich zu nutzen. Um sie in uns am Leben zu erhalten.
Bleibe stark und recht gesund!
Siegfried
Bewerten:
Ein sehr schönes Kommentar das ein Sternchen verdient hat
Bewerten:
Wie viel muss man durchgemacht haben, um so etwas zu schreiben?
Bewerten:
Ich habe Tränen in den Augen und weine, weil das die rührendste Antwort ist, die ich je auf GF gelesen habe! 10000000000 mal DH! Sehr süße und berührende und emotionale Antwort
Bewerten:
Toll was du einem so mitgibst! Du wärst sicher der perfekte Partner zu reden
Bewerten:
remember there is always sunshine after the rain! stay strong.
Bewerten:
Der Kommentar ist so toll! Ich musste heulen und an alle meine verstorbenen Familienmitglieder denken. Ich muss immer noch heulen Grueße
Bewerten:
wo ich dieses kommentar gelesen habe musste ich weinen.
Bewerten:
Endlich mal jemand der zwischen Leben und Tod alles begriffen hat,und durch sein Erlebtes ,versucht Anderen ,durch eigene Erfahrungen Mut zuz machen. Hoffentlich ist Ihm gelungen der Jenny den Weg aufzuzeichnen das Verluste niemanden erspart bleiben,und eventuell vielleicht irgendwann einmal etwas Positives auch aus Verlusten zugewinnen. Ich wünsch der Jenny viel Kraft mit Ihrem Vater. Und dem Siegfried Mich jedenfalls hat es auch zum Nachdenken veranlasst und ich glaube damit stehe ich nicht allein
Bewerten:
Sehr toller Kommentar. Mir kamen die Tränen.
Bewerten:
So könnte ich nicht weiterleben.Mir kamen die Tränen
Bewerten:
Zunächst mal muss Deine Mutter beerdigt werden. Übernimmt ein Beerdigungsinstitut die Formalitäten? Kann Verwandtschaft einreisen oder sollte Deine Mutter so schnell als möglich in Heimaterde gelegt werden? Es macht Sinn nachzusehen ob es einen Landmannschaftsverein vor Ort gibt, vielleicht eine religiöse Führung, einen religiösen Lehrer der helfen kann.
Deine Mutter hat eine schwere Erkrankung gehabt. Alkoholismus ist eine schwere Erkrankung. Diese Erkrankung hat sehr viele verschiedene Gesichter. Eine Ursache ist unbekannt. Es macht also absolut keinen Sinn danach zu fragen. Es erscheint mir sehr wesentlich dass sowohl Dein Vater als auch Du sich dieser Tatsache bewusst werdet.
Wann wir Menschen nach Anderwelt abgerufen werden bestimmen nicht wir. Es erscheint manchmal so als habe ein Mensch freiwillig sein Leben beendet. Bei dieser schweren Erkrankung möchte ich von dieser Annahme Abstand nehmen. Nun ist also Deine Mutter auf dem Weg nach Anderwelt. Sei ihr dort Frieden gewünscht, innere Freiheit.
Für Euch ist wichtig Trauer zuzulassen. Ihr habt einen schmerzhaften Verlust erlitten auch wenn die letzten Jahre alles andere als angenehm waren. Ich wünsche Euch Beiden dass Ihr die Bereitschaft findet die guten Erinnerungen an sie in den Vordergrund kommen zu lassen. Vielleicht möchtet Ihr gemeinsam oder jede Person für sich ein Erinnerungstagebuch führen. Da können dann Bilder mit rein, Blumen, Basteleien.
Es gibt online verschiedene Friedhöfe. Wenn Deine Mutter hier beerdigt wird kann dies eine Möglichkeit sein auch die Verwandten Abschied nehmen zu lassen. Schaue Dich in Ruhe um und wähle wenn die für Dich richtige Form aus.
Nun, es steltt sich die Frage ob es Sinn macht nach einer Familienhilfe zu schauen. Dazu ist es nötig mit dem Arzt, der Krankenkasse zu sprechen, dem Jugendamt. Auf alle Fälle sollt Ihr wissen dass Dein Wohlergehen an erster Stelle zu stehen hat. Sollte also von irgendwo die Idee kommen Du solltest nun in eine betreute Wohngemeinschaft so ist das Unsinn. Jedenfalls dann wenn Du das nicht willst, der Haushalt nicht komplett verschlampt. Ihr habt ja eh wahrscheinlich in den letzten Jahren all die alltäglich anfallenden Dingen alleine bewältigt.
Auf alle Fälle sollte die Schule Bescheid wissen. Vielleicht brauchst Du dann manches persönliche Gespräch mit einer Lehrkraft des Vertrauens. Du hast ein Recht darauf. Die Angelegenheiten welche dort besprochen werden bleiben im Zimmer.
Es gibt die Nummer gegen Kummer. Da bekommen auch Eltern Hlfe wenn sie diese haben wollen.
Ich war fast 13 als mein Vater nach Anderwelt ging. Mein Vater hatte auf andere Art gelitten als Deine Mutter. Ich war dankbar dass er nun nicht mehr leiden musste. Wohl zwei Jahre später habe ich dann meine Oma verloren. Ihr Mann war schon länger tot, meine Großmutter eh. Heute leben all diese Menschen in meinem Herzen. Meine Mutter, die auch sehr früh verstorben ist, meldet sich immer noch lautstark zu Wort hier und da. Dabei sind es nun auch schon 40 Jahre dass sie tot ist. All jene Menschen welche vor mir gegangen sind leben also in meinem Herzen weiter. Damit sind sie nur äußerlich tot.
Aus eigener Erfahrung kann ich Dir versichern dass solche Erfahrungen sicher schmerzhaft sind in unserer Gesellschaft. Wir müssen in solchen Fällen erst erlernen in Liebe loszulassen. Alleine diese Erfahrung macht uns reich. Aber auch all die Aufgaben welche deshalb auf uns zukommen. Heute ist noch lange nicht die Zeit sich mit solchen Themen zu beschäftigen. Ich möchte Dir nur vermitteln dass das Leben weiter geht. Anders, sicher. Aber es geht weiter.
Wir wissen nicht wie Anderwelt ist. Es macht also keinen Sinn sich deshalb Gedanken zu machen. Wir dürfen uns vorstellen dass diese Welt frei von Leid ist, von Krankheit. Und wir dürfen mit dieser Vorstellung unsere Angehörigen auf ihrem Weg dahin begleiten.
Ich wünsche Euch Beiden Hilfe aus dem Umfeld, Verständnis, Zeit um den Verlust verarbeiten zu können.
Bewerten:
Weine, und rede und lasse alles raus.
Mein Vater ist an Krebs gestorben als ich grade 15 war und meine Frau ist bei der Geburt unserer Kinder gestorben.
Wichtig ist, dass du Trauer zulässt und dich nicht in dich zurück ziehst. Nach dem Tod von meinem Vater habe ich mir vorgestellt, dass er im Himmel ist und wartet und ein klarer Stern am Himmel ist. Und selbst heute wenn ich in den Himmel sehe und die leuchtenden Sterne sehe, sehe ich meinen Vater!
Denke an das Schöne, was du an deiner Mutter hattest. Das ist auch sehr wichtig. Jeder Mensch hat negative Eigenschaften und Macken aber auch genauso viele tolle und gute. Freue dich über das was du hattest und trauer nicht um das was du nicht mehr hast.
wenn alles nicht mehr hilft, kannst du dich auch an eine Beratungsstelle wenden und mit "Profis" reden!
Ich wünsche dir herzliches Beileid
Bewerten:
hehe. hört sich ähnlich auf den ersten blick an, deine story wie bei mir.
meine mutter starb 20 tage nach meiner geburt, hinterließ 9 kinder und mein vater starb dann noch als ich 14 war.
ja, ich dachte auch, das leben is vorbei, wenn papa stirbt.
aber ist nicht so gewesen.
Bewerten:
Liebe Jenny.
Zuerst einmal mein ganz herzliches Beileid.
Ich kann dir nur von mir erzählen, und weiß wie es sich anfühlt, wenn die Mutter stirbt.
Als meine Mutter starb, habe ich es einfach verdrängt. Ich konnte auch erst ein Jahr danach weinen, weil ich es nicht früher realisiert habe, dass sie nicht mehr da ist.
Seit sie nicht mehr da ist, war nichts mehr das gleiche. Ich bin zur Hälfte mit ihr mitgestorben. Sie war nicht nur meine Mutter, sondern auch meine Seelenverwandte, war mir von allen Menschen am nächsten, meine beste Freundin und mein Schutzengel. Sie passt jetzt im Himmel auf mich auf und das ist mein Trost, weil ich weiß, dass sie über mich wacht. Und das soll auch dein Trost sein. Deine Mutter ist nicht tot. Sie hat nur die Räume getauscht.
Ich weiß, dass wenn ich sterbe, werde ich meine Mutter wieder sehen. Sie wartet auf mich im Himmel, das hat sie mir damals versprochen und ich weiß, dass es stimmt, weil sie immer überall Recht hatte. Und weil ich es auch fühle, weiß und davon überzeugt bin. Wir waren untrennbar miteinander verbunden und sie wartet im Himmel auf mich. Und das macht deine Mutter auch. Und solange musst du einfach normal versuchen, weiterzuleben und versuchen, auf der Erde ganz viel gutes zu tun.
Ich drücke dich und deine Mutter ist jetzt erlöst und nicht mehr krank, sie ist jetzt im Frieden! Das soll dein Trost sein! Das war auch mein Trost. Sie hatte Krebs.
Heute wäre meine Mutter 53 Jahre alt geworden.
Ich wünsche Dir nur das Beste, gute Freunde auf deinem Weg und gute Begleiter, und dass du deine Lebensfreude wieder gewinnst und wieder einen Sinn im Leben findest.
Ich empfehle dir, eine Therapie zu machen und außerdem zu einer Familienberatungsstelle zu gehen und dazu noch die Seelsorge anzurufen, was du als nächstes machen sollst, wohin du dich wenden kannst, dass dir jemand psychologisch zur Seite steht.
Ich fange gerade auch nochmal mit einer Therapie an.aber wegen anderen Dingen auch noch.
Alles Liebe und Ganz
Bewerten:
Hallo Jennybaerchen, es ist traurig, das Du das liebste was Du hattest, nämlich deine MUM, so verlieren musstest! Es tut mir sehr leid und Du mußt jetzt sehr stark sein. Denke immer daran, das Du alles versucht hast um deiner Mum zu helfen und Sie es nicht wollte, das man ihr hilft. Du alleine, kannst garnichts dafür, sondern dein Vater hätte sich wahrscheinlich mehr um deine Mama kümmern und bemühen müssen. Depressionen sind heilbar, wenn man liebevolle Menschen umsich hat, die einem helfen, sonst ist man verloren und dann passsiert sowas wie mit deiner Mama. Du bist jetzt die Leidtragende und brauchst so dringend deine liebe Mama Ich geben dir einen guten Rat, gehe zu einer kirchlichen Seelsorge die helfen und unterstützen dich, damit Du deine Traurigkeit verarbeiten kannst. Ich verstehe aber auch deinen Vater nicht, wie konnte er es soweit kommen lassen, das deine Mutter soviel Alkohol getrunken hat. Es gibt Therapien und Hilfe. Ich glaube deine Mama war sehr traurig und fühlte sich ungeliebt und das ist nicht gut, das fördert Depressionen. Du musst es jetzt alleine schaffen, du bist schon ein großes Mädchen Behalte deine Mama lieb und in Ehren und denke an die schönen Zeiten. Gehe schnell zur einer Seelsorge damit du trauern kannst. Ich wünsche dir, viel Kraft und alles Liebe, deiner Mama geht es jetzt vielleicht besser als sonst
Bewerten:
Hi es tut mir sehr leid für dich dass deine mutter gestorben ist meine mutter ist gestorben da war ich vier jahre alt sie hatte krebs und mein vater hat mich dann mit in irgendwelche freizeitparks genommen und allgemein haben wir ablenkung gesucht.! Ich hoffe für dich dass du darüber hinweg kommst.
Bewerten:
ja das ist eine schlimme sache, vor allem wenn die mutter sich wohl noch selbst das leben genommen hatte.
ich habe meine mama nie kennengelernt, gestorben 3 wochen nach meiner geburt
und mein papa ist dann noch gestorben als ich 14 war.
da war ich echt auch fertig mit der welt, weil mein papa mein gott war.
vorher geistig nicht selbstständig gewesen und dann so ins kalte wasser geworfen zu werden.
mein vater hatte krebs, hat es aber vor uns verheimlicht. wir haben es nur durch zufall kurz vor seinem tod erfahren.
ich kann dir sagen, es geht immer weiter, irgendwie.
ich habe mit 14 erstmal viel gekifft um nicht zuviel nachzudenken. was ich nicht unbedingt empfehlen würde.
aber mach doch sport, dass du dich ablenkst oder unternimm viel mit freunden.
von meiner nachbarin der vater hat sich auch das leben genommen, als sie etwa 16 jahre war.
genau dieselbe story wie bei deiner mutter.
sie kommt da heute nicht mit zurecht.
ich finde es auch schwieriger, wenn ein mensch sein leben selbst beendet hat, als wenn es durch das schicksal von selbst so kam, wie etwa durch unfall oder krankheit.
ich bin aber sicher, dass du damit zurecht kommen wirst.
du darfst dich nur nicht hängen lassen und einigeln.
und aufpassen, dass du nicht auch in so eine depression kommst.
Bewerten:
Mein herzliches Beileid, Jennybaerchen. Ich glaub, ich weiß, wie dir zu Mute ist: Mama ist nicht mehr und man glaubt, die Welt steht still! Ach herrje - das ist so.UN glaublich, dass man es gar nicht wahr haben will. Meine Mam ist voriges Jahr plötzlich an einer Hirnblutung gestorben und ich fiel buchstäblich in ein schwarzes Loch: nichts ist mehr wie es war. Ich hab mich erst vor der Wahrheit versteckt, war also zwar zur Beerdigung, aber seitdem nicht mehr an Mütts Grab, und suchte mir dann auf starkes Drängen meiner Schwester professionelle Hilfe bei der Diakonie. Da hörte mir einfach wer zu und reichte mir gar noch ein Taschentuch, ließ mich heulen - das tat ich wie ein Schloßhund, wobei es denen völlig egal war, dass ich kein Christ bin - sie nahmen mich als Mensch. Bitte mach nicht denselben Fehler wie ich: eben die Ignoranz des Todes von Mama und dann auch noch die Leugnung der Gefühle / Trauer. GlG, ilk- auch, wenn es abgedroschen klingt: auf jeden Regen folgt Sonnenschein
Bewerten:
mein Beileid.
Mir ging es genauso. Allerdings hatte meine Mutter Krebs. Es war also irgendwie absehbar. Leider muss sich jeder Mensch damit anfreunden, das irgendwann, meistens zu unerwarteten Zeiten, geliebte Menschen von dieser Welt verabschieden. Man kann es nicht verhindern und man kann es auch nicht beschönigen. Es ist einfach so.
Man kann nur versuchen, das Beste aus dieser Situation zu machen. Das heist für dich ein guter Schulabschluss und eine gute Lehre oder halt ein Studium. Du bist 16, aus dem gröbsten heraus. Deine Geschwister? nehmen das vieleicht schwerer, wenn sie es später verstehen.
Lerne aus den Fehlern der Verstorbenen und wiederhole sie nicht.
p.s. Mache dir über Erbangelegenheiten Gedanken. Auch wenn das der denkbar schlechteste Zeitpunkt ist. Die Fragen müssen bald geklärt werden. Du bist auch ein Erbe.
Bewerten:
Ich möchte mich den Beileidswünschen der anderen anschließen. Und vielleicht hilft es dir, dich mit anderen in der gleichen Situation auszutauschen. Bei elterlos.de gibt es auch ein Forum, vielleicht magst du dich da anmelden? Elternlos-Forum :: Index
Bewerten:
Hallo Jennybaerchen
es tut mir leid für dich, dass du so früh die Mutter verloren hast. Ich bin der Meinung, dass die Verstorbenen nur voran gehen und wir uns alle wiedersehen werden. Ich bin nicht tief religiös, aber ich glaube daran. Deine Mutter war sehr krank und hat es jetzt besser. Es wird für dich zunächst einmal schwer sein, und das darf es auch sein. Versuche nicht mit allen Mitteln irgendwas um dich herum aufzubauen, nur weil du stark sein willst. Lasse die Trauer zu, wenn sie kommt. Nehme deinen Papa in den Arm und weint gemeinsam.
Ich wünsche dir alles Gute
Grüssle
Bewerten:
mein Beileid erstmal.
Meine Mutter ist auch gestorben, als ich 18 Jahre alt war, daher kann ich dich verstehen.
Rede mit deinen besten Freunden drüber, oder lass dich von deinem Arzt an einen Psychologen weiterüberweisen. Psychologen sind für sowas ausgebildet und können dir helfen es zu verarbeiten. Du redest mit dem eine Stunde und mit der Zeit wird es besser. Ich durfte bei meiner Psychologin damals immer aufm Sofa rumliegen und Tee trinken und ich hab viel Enrspannungsmusik gehört und danach dann geredet,. War eig echt nett, ob jetzt der Pschologe an sich geholfen hat weiss ich nicht, aber es tat gut mit ihr darüber zu reden und mir hats geholfen.
Bewerten:
Hey, Jenny , meine Mutter war verstorben da war ich 14, mein Bruder 9, sie hatte allerdings auch ziehmlich Starken Krebs, und auch ihre Hochs und Tiefs.
Ich weiß jetzt nicht wie die Beziehung zwischen dir und deiner Mutter war, aber der Schmerz bzw. die Trauer vergeht nach na Zeit. Wenn es dir so geht wie mir damals, kann ich gut verstehen was du durch machst.
Zuerst konnte ich das garnicht so richtig realisieren, bis zum Tag der beerdigung. Danach hab ich mir oft alte Fotos angesehen, jeden Tag die ganzen 20 Alben. Hin und wieder kamen dann die Erinnerungen an Früher.
Aber das lässt alles mit der Zeit nach, bei manchen dauerts villt. etwas länger als bei anderen.
Mein Beileid,
, ricky
Bewerten:
Mein beileit las deine gefüle raus. Auch wenn es jetzt blöd klingen möchte aber geh einfa mal zum Psychologen. Ich habs auch nicht leicht meine Eltern sind beide psychisch krank. Mein papa hat börnaut Meine Mama eine belastungs depresion. So wie du das schreibst war deine Mama manisch depresiev
Bewerten:
Hallo, einen Elternteil zu verlieren ist ein schwerer Schlag. Besonders wenn man beim Sterben dabei war. Deine Mutter hatte eine seelische Krankheit, war desöfteres suizidal auffällig und hat ein Alkoholproblem gehabt. Sicher machen euch Schuldgefühle zu schaffen. Aber die braucht ihr nicht zu haben. Deine Mutter hätte professionelle Hilfe gebraucht und auch nur sie selbst hätte es auch selbst wollen müssen. Du hast den Rettungsdienst gerufen und das war gut.
Deine Mutter hatte wahrscheinlich ernsthafte Probleme. Behalte Deine Mutter so in Erinnerung wie du sie in schönen Augenblicken erlebt hast. Am Anfang mögen diese Erinnerungen schmerzen, aber dann werden sie nach und nach schöner. Such dir einen Stern aus und dem gibst du den Namen deiner Mutter. Wisse, dass sie immer bei dir ist.
Tot ist erst, wer vergessen wird.
Bewerten:
Mit in dieser Antwort will ich mein aller-aufrichtiges Beileid für dich und deine Familie aussprechen. Ich kenne deine Situation so ähnlich und weiß wie schwer das für euch ist. Da hilft euch nur Zusammenhalt, Offenheit und Starksein. Wenn du es wirklich kein bisschen mehr aushältst, hol dir Hilfe von Experten bevor die Situation außer Kontrolle gerät. Kannst du denk ich aber sogar schon jetzt machen.
*Ich bin keine Expertin, ich schreibe nur das, was ich für richtig halten würde.
aufrichtiges Beileid!
*Yorkii
Bewerten:
ich spreche dir erst einmal mein Beileid aus.
Es gibt im Leben immer Situationen in denen man loslassen muss. Natürlich tut es weh, jedoch bemerkt man, je länger man darüber nachdenkt, wie gut es doch eigentlich tut, zu wissen, dass der andere es nun geschafft hat. Gott sendet uns nicht für die Ewigkeit herab, sondern nur solange er es für nötig hält. Deine Mutter war vermutlich eine sehr gute Seele, auf die er nicht länger verzichten konnte. Sieh es so: Du warst doch bestimmt immer traurig, wenn deine Mutter krank war, Schmerzen hatte oder ihr etwas Kummer und Sorge bereitete? Jetzt, wo der Herr sie zu sich genommen hat, fallen alle Sorgen und Schmerzen von ihr ab. Sie kann vollkommen frei und glücklich sein und ihre Zeit im Jenseits damit verbringen, dich so zu lieben, wie auf Erden.
Wenn du zu ihr sprichst, mit dem Gedanken, dass es ihr gut geht, wo sie nun ist, so wirst du dieses Gefühl mit ihr teilen. Dieses warme Kribbeln im Herzen, was dich den Schmerz vergessen lässt und dir neue Hoffnung gibt.
Depressionen entstehen, wenn sich jemand auf Erden nicht verstanden fühlt, wenn er die Nähe zu dem sucht, was ihn wirklich erfüllt. Im Jenseits wird deine Mutter ihr Verständnis finden und kann auch wieder lachen. Wenn du dir dies vor Augen führst, wird es nichts mehr geben, das dich traurig macht.
Eine wundervolle und stärkende Zeit wünsche ich dir.
VanJudge
Bewerten:
ach süße, das ist wirklich schlimm. das tut mir wirklich leid. mein beileid. auf jedenfall ist ganz ganz wichtig, dass du die trauer zulässt. ob es reden, weinen oder schreien ist. aber verdräng sie nicht. das macht dich nur kaputt. ihr beide, du u dein vater, ja ihr seid jetz auf euch gestellt aber ihr schafft es. redet gemeinsam über den tod. holt euch zusätzlich noch hilfe, wenn ihr denkt, zu verlieren. ihr beide müsst jetzt zuammen halten. ich wünsche euch alles alles liebe u gute, dass ihr stark seid u gemeinsam trauert u eine schöne zukunft, auch wenn deine mutter nicht mehr lebt. aber auf einer seite war es für sie wahrscheinlich eine erlösung. hört sich jetz blöd an aber vielleicht ist es ein trost. depressionnen könne in krassen fällen hölle sein u mit alkohol hat sie die depressionen anscheinend ertränkt. aber wie 75gerrick schon schreibt, sie ist ein stern am himmel. ich finde das sehr schön, wie er gehandelt hat mit dieser sternsache. die ersten wochen/monate werden sicherlich sehr schwer werden, da sie eben nicht mehr da ist. oh man, das tut mir so unendlich leid. ich müsst auf jedenfall die trauer zulassen u jeder auf den anderen "aufpassen" dass ihr euch nicht verliert.
Bewerten:
Mein aller aller aller aller größtes Beileid!.Ich habe meine 2 opis meine zwei omis und meinen onkel mit 7 jahren verloren Meine 2 opis mit 1 meine zwei omis mit 3 man kan alles wieder so richtig vergessen,aber ein tod den hat man sein ganzes leben am ersten punkt.weine so viel du willst! und wenn zu dir böse sind und sagen reis dich zu samen es ist doch noch deine mutter,dan werde auch mal böse und schlag zu.weil du hast deinen wichtigsten menschen in deinem ganzem leben verloren.Ich finde das.Du traurig sein musst Also ich meine Es ist doch Ganz normal das man trauer spürrt.Besser als kalt zu spielen. mein aller herzlichstes beileid! Deine Alisha
Bewerten:
Hallo Jennybaerchen, das tut mir ganz arg leid mit Deiner Mutter. Das ist sehr schwer für Dich jetzt und Deinem Papa. Herzliches Beileid. Jetzt müßt Ihr ja erst mal die Beerdigung vorbereiten und alle Meldungen mit den Behörden abwickeln. Dann ist es vielleicht ambesten, wenn Du Dich bei einer Psychologin schon jetzt gleich anmeldest, da gibt es Wartezeiten. Diese ist gut ausgebildet und kann mit Dir reden über alle die Sachen, die Dich jetzt belasten. Ich wünsche Dir viel Kraft. Roony911
Bewerten:
Einen lieben Menschen zu verlieren, ist wirklich das Schwerste. Es wird besser, wenn du mit jemandem darüber sprechen kannst. Das hilft wirklich, damit fertig zu werden. Bleib stark, und lass dich nicht von der Depression unterkriegen! Ich wünsche dir alle nötige Kraft und mein tiefstes Beileid.
Bewerten:
Das tut mir für dich richtig leid! Ich kanns verstehen dass du richtig traurig bist.Wein mal erst richtig aus das wird dirbgut tun denn du musst dich ja befreien.Das ist auch nicht so einfach es zu verarbeiten.Unternimm mal viel mit deinem vater oder mit freunden.Das kann bisschen dauern bis man es verarbeitet hat.Ich wünsche dir noch viel glück für deine zukunft
Bewerten:
Mein Beileid!
Vielleicht kann doch ein Verwandter zu dir kommen und dich unterstützen!
Ich wünsche dir alles Gute und dass es dir bald wieder besser geht
Bewerten:
Es gibt immer noch an die man sich wenden kann. Das mit deiner Mutter tut mir richtig dolle leid und ich wünsche dir aus ganzem Herzen, dass Du darüber hinweg kommst. Vielleicht kannst Du dir ein paar Tage freinehemen und immer an die schönen Tage mit deiner Mutter debken und die schrecklichen Momente versuchen zu vergessen. Das mit dem Alkoholproblem war sicherlich auch überhaupt nicht schön, aber du solltest auch auf dich selbst achten, um nicht ähnliche Probleme zu bekommen. Du bist 16 und hast noch jede Menge Zeit vor dir und die solltest du so gut wie möglich ausschöpfen und nicht in die Vergangenheit zurückblicken. Die Gegenwart und die Zukunft sind das entscheidende! Auf jeden Fall Kopf hoch und halte die Ohren steif! Als mein Hund starb dachte ich auch, es kann nicht weitergehen, das gleiche auch als meine Eltern sich trennten, aber Trauer geht sicherlich vorbei und macht der Freude platz.
Ich wünsche dir aus ganzem Herzen, dass du fast so weitermachen kannst, wie zuvor, doch leider wird immer ein Loch dableiben.
Und schließlich gibt es immer noch einen Weg, auch wenn er noch so holprig erscheinen mag, aber er ist da
Bewerten:
Da du hier schon viele hilfreiche Beiträge bekommen hast und es nicht nötig ist, dass ich auch antworte, will ich dir trotzdem mein herzlichstes Beileid aussprechen und dir und den anderen Betroffenen alle Kraft der Welt wünschen, dass ihr irgendwann wieder lachen könnt. So eine Situation, wünscht man Niemandem.
alles erdenklich Gute für Euch.
Nick
Bewerten:
Mein Beileid!
Aber ich habe keinerlei Erfahrung mit Alkoholikern, außer dass ich weiß, dass Alkos unberechenbar sind, toben und sofort wieder anfangen zu heulen, bin hält ein alter Hecht.
Noch etwas: Sieh bitte nach vorne
Bewerten:
mein Beileid es ist schwer ein Elternteil zu verlieren es tut mir sooooo leid für dich
Herzinfarkt mit 16
Bewerten:
Wie hoch ist die Warscheinlichkeit mit 16 einen Herzinfarkt zu bekommen?
Ich weiß, komische Frage.
Bewerten:
Wieso komische Frage?
Wenn man keine angeborenen Herzerkrankungen hat und auch keine Gefäßerkrankungen wie natürliche Verengungen usw. sehr gering. Da daß Gefäßsystem in dem Alter noch völlig sauber ist. Es sein denn, man raucht
Bewerten:
gegen null. allerdings gibt es herzinfarkte immer wieder bei sehr jungen menschen. 18 jahre und herzinfarkt ist keine medizinische sensation mehr. grund? immer mehr junge menschen essen immer früher falsch, also bevorzugen die sogennte "westliche ernährung" mit viel fett und tierischen eiweisse.mcdoof halt.
Bewerten:
Nicht sehr hoch wenn du nicht gerade 270kg wiegst, rauchst und kein Sport machst
Bewerten:
Ich rauche, wie 55 Kg bei einer größe von fast 1.80m und mache keinen Sport.
Jetzt schon hoch?
Bewerten:
Nein nicht sehr hoch, klar rauchen ist nie gut aber. joa eig, nix aber.
Nur wenn du eine Frau bist ist dein Gewicht super aber wenn du ein Typ bist würd ich mehr essen
Bewerten:
Bei Fragen oder Sorgen, fragen sie ihren Arzt oder Apotheker.
Bewerten:
Kann passieren, ist aber seeeeeeeeeehr selten.
Bewerten:
Wenn du keine Vorerkrankung am Herz hast, gegen Null, außer du hast gerade im TV zufällig Dieter Bohlen gesehen, da kann das schon mal passieren.
Bewerten:
Also die warscheilichkeit ist gering das passiertr MEISTENS bei älteren Personen
Ich werde VATER! MIT 16
Bewerten:
HILFE! Ich bin 16 Jahre und hatte vor 2 Wochen einen One-Night Stand und wir sind aber trotzdem in Kontakt geblieben. Dann haben wir uns nochmal getroffen und wir hatten es ein 2tes Mal. Dann hab ich mit nicht mehr gemeldet. Jetzt hat sie mir gestern geschrieben dass sie Bauch Schmerzen hat und sie muss sich die ganze Zeit übergeben. Noch dazu kommt dass sie schon am 10.2. ihre Tage bekommen hätte sollen was aber nicht passiert ist. Meine frage ist jetzt: WENN SIE SCHWANGER IST WAS SOLL ICH TUN? Ein paar meiner Freunde haben gesagt, dass sie das nur macht damit ich wieder mit ihr was mach weil es bei ihnen auch schon so war. Andere meinen dass ich sie die Stiegen runterstoßen soll. Und als letztes es abzutreiben, nur geh ich halt noch zur Schule und hab also nicht das Geld dafür! Ich weiß dass man so etwas nicht macht aber ich will jetzt wissen was ich machen soll?
Bewerten:
sei ein Mann und steh dazu. wer ohne Kondom sex hat muss mit einer Vaterschaft rechnen.
deswegen schnallt man sich auch beim autofahren an.
ps: wenn sie wirklich schwanger ist und nicht abtreiben will. hast du keien Chance. es ist ihr Körper. also wenn du nicht noch andere Kinder willst. immer verhüten
Bewerten:
kann man sich nur anschließen herzlichen glückwunsch, das kind kann sich ja auf einen verantwortungsvollen vater freuen
Bewerten:
Dieser Zynismus ist doch wirklich unglaublich ,angesichts eines jungen Menschen in Not.und 50 befürworten das auch noch? Sicher sind das die gleichen die Sex vor der Ehe und immer und überall auf der anderen Seite dann gutheissen ,ich nenne das dann doppelmoral!
Traurig finde ich das nur
Bewerten:
Zynismus? Nein, man soll sich nur seinen Fehlern stellen und das mit der größmöglichen Verantwortung. was soll man dazu sonst sagen: "Ja wirf sie die Treppe runter wie deine Freunde sagen. dann hat sich das Problem gelöst"?
Jeder trifft seine Entscheidung. Wenn das Sex ohne Kondom ist, dann muss man mit den Konsequenzen auch leben. Ob das nun Krankheiten sind oder eine Schwangerschaft. Fehler werden gemacht. aber dann muss man auch damit leben
Bewerten:
kannst du mal bitte aufhören hier überall bei JEDEM abtreibungsthema deine anti-abtreibungspropaganda ertötnen zu lassen? kann ja sein, dass du mal ne abtreibung hattest und sehr darunter leidest und bla bla bla. aber anstatt ständig permanent deine eigene meinung zu vertreten, könntest du auch mal zur abwechslung ein bisschen auf die mit denselben problemen auch eingehen.
Bewerten:
Herzlichen Glückwunsch! Da Du ja ungeschützten Verkehr hattest, war es ja wohl auch Dein Ziel, Vater zu werden! Scheint ja geklappt zu haben, also alles Gute
Bewerten:
Triff dich mit dem Mädchen und lass sie einen Schwangerschaftstest machen, während du anwensend bist, wenn ihr Wort alleine zweifelhaft ist.
Wenn sie wirklch schwanger ist, kannst du nicht viel tun, weil es ihre entscheidung ist, ob sie das Kind behalten will oder nicht.
Bewerten:
meine Gedanke beim durchlesen :
  • Wie kann man nur bei nem One Night Stand keine Samentüte benutzen
  • Wie kann man bitte beim 2. One Night Stand wider Keine Samentüte benutzen WTF! die changsen steigen doch damit Exponentiell an, wenn sie am 10 bluten solle und ihr es am 7 oder 8 getreiben habt war das doch eigentlich der ideale zeitpunkt um kleine Nerfensägen in die Welt zu setzen
  • Woher sollen wir wissen was du jetzt machen sollst. wir haben den bockmist ja nicht angestellt
  • Wer bekommt mit 16 2 one night stands mit der selben frau? ist unsere jugend so versaut oder was?
  • Warte mit den gedanken über abtreibung erstmal ab ob sie schwanger ist. das kann doch auch mit ihrer Pille zusammenhängen, dass die Periode Ausfällt
  • 2 Kommentare anzeigen Kommentar von , 19.02.2013 Ich weiß nicht, ob du in Sexualkunde gut aufgepasst hast, aber in Deutsch hast du wohl geschlafen
    Bewerten:
    Nach 2 Wochen schon sicher eine Schwangerschaft festzustellen, ist so ne Sache. zumal Bauchschmerzen jetzt nicht das eindeutigste Anzeichen dafür sind. War das Mädchen schon beim Arzt? Solang sie nicht vom Arzt bestätigt bekommen hat, dass sie schwanger ist, würde ich nicht davon ausgehen.
    Junge Mädchen sind noch sehr unsicher mit ihrem Körper und seinen Reaktionen auf alle möglichen Einflüsse. Da ist es nicht selten, dass Mädchen glauben schwanger zu sein, obwohl es dafür keinen richtigen Grund gibt.
    Ich drücke dir also die Daumen, dass das alles nur eine falsche Vermutung war.
    Wenn sie allerdings tatsächlich schwanger ist, bleibt dir nichts anderes übrig, als damit leben zu lernen, denn die Entscheidung ob sie die Schwangerschaft austrägt, oder abbricht darf nur sie ganz allein treffen.
    Du als Junge hast nur die Möglichkeit auf die Verhütung zu achten, danach liegt alles weitere in der Hand der Frau, was einerseits blöd für die Männerwelt ist, andererseits aber nur gut und recht für die Frauen, welche ja in erster Linie von Schwangerschaften betroffen sind.
    Mit mutwilligen Körperverletzungen und Bedrohnungen würdest du dich bloß strafbar machen, das lässt du also besser bleiben.
    Ich hoffe ihr beide kommt mit einem blauen Auge davon und lernt daraus für eure Zukunft.
    Bewerten:
    leider bist du selbst schuld.das heisst nicht dass das mädchen nicht mit schuld hat.sie hätte auf ein kondom bestehen sollen. aber wenn sie sich für das kind entscheidet,kannst du nicht viel machen.es ist ihr körper.wenn sie beweisen kann,dass du der papa bist,musst du zahlen! aber,mach dich jetzt erst mal nicht verrückt,du weißt ja nicht mal ob sie wirklich schwanger ist. drück euch aber die daumen,dass es ein blinder alarm ist und sie nicht schwanger ist. dann brauch sie sich nämlich nicht mit dem geadanken einer abtreibung zu beschaffen,dass ist nämlich etwas ganz schlimmes,wenn man sich dafür entscheiden soll.ich spreche aus erfahrung.wenn sie es nun doch ist,sprich mit ihr und zeig ihr dass du hinter ihr stehst.
    Bewerten:
    Herzlichen Glückwunsch!
    Ich stell mir gerade vor, dass du mit 32 Großvater, mit 48 Urgroßvater, mit 64 Ururgroßvater und mit 80 Urururgroßvater sein kannst. schöne Aussichten!
    Für deinen einen 80ten Geburtstag kannste dann eine große Halle mieten, damit die ganze Bagage Platz hat. Fang schon mal an zu sparen. Prost
    Bewerten:
    Es gibt da nur folgendes zu zu sagen:
    1. auch dazu
    3.
    Wenn man so ausrechnet was da zusammen kommt im Schnitt dürfte sein 300€ je Monat als durchschnitt mal 20-25 Jahre sind 240-300 Monate macht 72000 - 90000€ für die Grundversorgung. Hast du in Zukunft einen guten Job hat das kind Anspruch auf noch mehr Geld.
    Tja 72.000€ sind ne Menge Kohle ich hoffe das nächste Mal erst nachdenken dann das Bett besuchen wenn man nicht beabsichtigt an die Aufzucht und versorgung von Familie und Nachwuchs mitzusorgen^^?
    Bewerten:
    Erstmal keine Panik. Es war dumm von euch nicht zu verhüten, aber da es nunmal schonn passiert ist, kann man nichts mehr machen. Tu dir ein Gummi in die Brieftasche, dann biste immer vorbereitet.
    Jetzt zum eigentlichen Thema. Kauf einen Schwangerschaftstest. Lass sie ihn machen und warte auf das Ergebnis. Wenn der Test positiv ist, dann geht sie zum FA und lässt das durch zB Bluttest und Ultraschall bestätigen und erst dann müsst ihr euch de Sorgen machen. Die Treppen runterstoßen kommt ja nun gar nicht in Frage! Dafür landest du im Knast und ich weiß nicht, ob das nicht vielleicht schlimmer ist, als ein Kind zu haben. Wenn ihr Abtreibung in Erwägung zieht, muss sie zu Profamilia und sich beraten lassen. Ihr könnt einen Antrag bei der Krankenkasse stellen und müsst dann wahrscheinlich nichtmal was für die Abtreibung bezahlen. Sei ein Mann und steh zu dem, was du getan hast.
    Bewerten:
    Wenn das Mädel wirklich schwanger sein sollte und sie will das Kind behalten, kannst du gar nichts machen. Du kannst ihr nicht befehlen, abzutreiben. Wenn das Kind dann da ist und sie dich als Kindsvater angeben sollte, besterite das und bestehe auf einen Vaterschaftstest. Warte erst mal ab, was da noch kommt. Denn wenn deine Freunde sagen, dass es bei ihnen auch schon so war, kann es durchaus sein, dass sie dich damit erpressen will (mit wie vielen war sie schon im Bett? Und außerdem: so jung wie das Mädel sein wird, wird sie bestimmt noch keine Kind haben wollen. Und noch was: lass dir das für das nächste Mal eine Lehre sein
    Bewerten:
    Prinzipiell wer. kann, der muss auch zu den "Erfolgen" stehen! Praktisch solltest Du dringendst das GEspräch mit Ihr suchen, falls das nicht klappt auch über Ihre Eltern um Gewissheit zu bekommen, anschliessend müsst Ihr dann gemeinsam entscheiden, wie es weiter geht. Wenn sie schwanger ist, glückwünsch, 5 Minuten Rittmeister und 27 Jahre Zahlmeister! Aber vergesse bitte nicht, es ist dann Dein Fleisch und Blut und sehe es nicht nur wirtschaftlich, sondern kümmere Dich ernsthaft! Der NAchwuchs kann nichts für deine doofheit! Wenn sie dich verarscht dann beende die Freundschaft. Noch ein Hinweis nebenbei, bedenke je nach Alter des Mädels das Strafgesetzbuch
    Bewerten:
    na erstmal abwarten als gleich die Pferde so scheu zu machen.
    Das Mädchen verspürt schon recht früh Übelkeit. Es könnte also ein übler "Scherz" sein- oder aber, falls tatsächlich eine Schwangerschaft besteht:
    wäre davon auszuegehen, dass diese nicht nur mit einem einzigen "one night stands" o.ä hatte. Wer dann der mögliche Vater ist, müsste erst einmal festgestellt werden.
    Bewerten:
    Es ist schlicht weg dumm bei einem one-night-stand kein Kondom zu benutzen, du kannst dir nie sicher sein das dein Partner keine Krankheiten hat oder die Pille nimmt. Aber da es jetzt nun mal so ist würde ich dor raten dich mit ihr zu treffen und der Sache auf den Grung zu gehen. Wenn sie wirklich schwanger ist bleibt immer noch die frage von wem. Wenn du der Vater bist dann wirst du wohl oder übel mitverantwortlich für das Kind sein. Auf jeden Fall musst du mit IHR reden.sie trägt schließlich vielleicht dein Kind in sich
    Bewerten:
    Ja ,in deinem Alter kann man nicht immer absolute Vernunft erwarten ,was geschehen ist ,ist nun geschehen.das passiert manch einem Erwachsenen noch.
    Da ist nun alles möglich. Anzeichen der Schwangerschaft sind auch folgende :
    •1. Heisshunger
    •2. Dunkle Verfärbung des Brustwarzenhofes
    •3. Einnistungsblutung oder Unterleibskrämpfe
    •4. Häufiger Harndrang
    •5. Müdigkeit
    •6. Empfindliche, geschwollene Brüste
    •7. Übelkeit
    •8. Sie haben eine hohe Basaltemperatur •9. Die ausbleibende Periode
    Ein Schwangerschaftstest wird euch Aufschluss geben über eine mögliche SS.
    Als erstes solltest du Ruhe bewahren ,denn all die Tips von deinen Freunden sind recht unsinnig.
    Mache also mit ihr zusammen einen Test und falls sie schwanger sein sollte dann sollst du wissen das du das nicht alleine tragen wirst müssen. Denn für Teenager die verfrüht Eltern werden gibt es etliche Hilfen. Für Mädchen welche keine Hilfe zu Hasue erhalten gibt es auch Mutter und Kind heime ,wo sie unetrkommen kann und wo sie in allem unterstütz wird. Sicher ist eine Abteribung möglich ,aus eigener Erfahrung würde ich das auf keinen Fall empfehlen. Es gibt im Leben sehr viel besser Lösungen als die Tötung unserer eigenen Kinder.
    Eine Beratung bei Postiven Test bekommt ihr hier zum Leben hin, für alle Beteiligten :
    Alles gute Euch.
    Ungewollt schwanger! | vorabtreibung.net
    Bewerten:
    ich würde dazu stehen und für sie da sein und sie auch weiterhin unterstützen. Ich würde mit euren eltern reden, auch zu beratungsstellen wie jugendamt oder so gehen und mich beraten lassen, was ihr dann am besten macht. was dann passiert müsst ihr eben gcuekn und abwarten. wahrscheinlich werden eure eltern euch doch unterstützen denk ich mal? und sonst kann man auch hilfe vom jugendamt bekommen oder in ein mutter-kind-heim gehen.
    Ich würde jetzt aber erstmal keine panik kriegen, sondern erstmal einen schwangerschaftstest machen und zum frauenarzt gehen. Danach wäre ein gespräch mit euren eltern echt gut, und danach wird das schon iwie werden Wie gesagt, es gibt genug beratungsstellen und anlaufsstellen wo ihr hingehen könnt und auch unetrstützung kriegt,
    alles gute
    Bewerten:
    naja ich würde auf jeden fall abtreiben, mit 16 ist man einfach nicht bereit ein elternteil zu sein, das solltest du auf jedenfall auch ihr klar machen. wenn sie trotzdem nicht abtreiben will müsst ihr das irgendwie klären. naja falls sie schwanger ist stellt sich die frage bist das überhaupt du? und wenn ja bleibst du bei ihr oder interressiert dich das nicht?
    Bewerten:
    Soweit ich weiß, ist die erste Abtreibung oder eine Abtreibung unter 18 oder so kostenfrei.
    Aber so schnell bekommt man normalerweise keine Anzeichen auf Schwangerschaft.
    Bewerten:
    Es ist schwer sich bei dieser Frage nicht aufzuregen. Was sollst du tun? Einfach dafür gerade stehen. Wenn du Sex ohne Kondom haben kannst, dann kannst du auch zu der Konsequenz stehen. Du bist mit 16 Jahren alt genug um zu wissen das Frauen ohne Verhütung schwanger werden können.
    Bewerten:
    Die Frage habe ich vorhin schon mal angebracht:
    Was genau hast du dir dann bei Sex gedacht? "Mist, ich verhüte nicht, aber mache ich erstmal muter weiter und überlege mir nachher ob man vom Sex schwanger werden kann."?
    Begleite sie zum Frauenarzt und lasst euch von der beraten. Dann weißt du auch sicher, ob sie schwanger ist oder dich nur verarscht.
    Bewerten:
    stimme dir in allen Punkten zu! Dh!
    Einen Punkt hast du aber vergessen-
    Wichtige wäre auch, wenn tatsächlich eine Schwangerschaft vorliegen sollte- erst einmal eine Vaterschaft unbedingt nicht anzuerkennen- wenn das Mädel mit "irgendeinem" Burschen one night stands hat, dann ist auch davon auszugehen, dass sie diese nicht nur mit einem hat.
    und so schnell schon Übelkeit. ob das glaubhaft ist.
    Bewerten:
    erstmal abwarten, bis das kind da ist, falls es denn kommt. und nach einem positiven vaterschaftstest solltest du auch zu dem kind stehen und für das kind sorgen. und demnächst im biounterricht besser aufpassen und den gebrauch von verhütungsmitteln üben. sei froh, wenn sie nicht HIV-positiv ist.
    Bewerten:
    wenn sie wirklich schwanger ist, muss du zusammen mit ihr nach einer lösung suchen. so tun als nichst passiert ist, wird nicht gehen, spätestens nach 9 monaten wirdst du echt vater werden und kannst dich nicht der verantwortung entziehen.
    Bewerten:
    2x ohne Kondom? Du hast echt selbst Schuld.
    Wenn sie wirklich schwanger ist, dann stehe gefälligst auch dazu.
    Bewerten:
    WENN SIE SCHWANGER IST WAS SOLL ICH TUN? Zahlen. Ihr solltet beide zum Jugendamt gehen.
    Bewerten:
    Ob das Kind abgetrieben wird hättest du auch gar nicht zu entscheiden.Das kann dann nur sie entscheiden. Am besten trefft ihr euch frühst möglich und redet darüber , redet darüber was ihr machen wollt und geht zu diesen Beratern. Zu gegebener Zeit erzählt ihr es euren Eltern. Vielleicht solltet ihr vorher aber schon alles geregelt haben und wissen wie es dann weitergehen soll.
    Was du ganz bestimmt nicht machen wirst ist sie irgendwie unter Druck zu setzen und irgendwo zu zu zwingen oder einfach abzuhauen. Wenn sie sich dazu entscheidet das Kind zu behalten , dann stehst du ihr in irgendeiner Weise zur Seite. Ganz egal ob du dazu eigentlich keine Lust hast.
    Bewerten:
    Da hilft nur, die Konsequenzen zu tragen - sich heute so unwissend auszugeben, kann man nicht nachvollziehen
    Bewerten:
    Wer nicht verhüptet, der muss halt damit rerchnen, Pech gehabt. Erst Hirn einschalten, bevor man handelt.
    Aber erstmal bleib locker. Erstens ist das gar nicht sicher. Und zweitens könnte auch ein anderer der vater sein, WENN sie schwanger sein sollte.
    Und drittens kann man das Kind abtreiben lassen.
    Mit 16 vor einem Urlaub drücken und das recht haben zuhause zu bleiben?
    Bewerten:
    Also ich bin 16 und fahre schon seid 10 jahren jede ferien mit meinen Eltern nach Ungarn und langsam reichts mir deswegen hab ich mich gerade eben fett mit meiner mutter gestritten und ich wollte euch jetzt fragen ob ich das Recht habe Zuhause zu bleiben
    Bewerten:
    Hallo. Klar hast du das Recht. Mit 16 ist man schließlich auch geschäftsfähig. Du bist alt genug, um dich selbst zu versogen oder? Andere haben mit 16 schon eigene Wohnung, wenn sie in einer ausbildung sind und sich das Leisten können. Hast du Oma oder Opa, Tante, Onkel? Wenn ja, dann mache mit einen von denen ab,dass die Person einmal am Tag bei dir vorbei guckt. Versuche vernünftig das mit deinen Eltern so zu regeln. Denn zwingen, ich kann dich verstehen, jedes Jahr dort hin, wäre auch nichts für mich. Wenn die aber absolut NEIN sagen, kannst du nichts machen. Aber mit 16 Jahren hat man schon das recht 14 Tage mal alleine zu Hause zu bleiben, wenn gesichert ist, dass Jemanden nach dir guckt. Autogurt
    Bewerten:
    Meines Eaqchtens has t du dieses Recht nicht. Dubit noch minderjährig. Ob es Sinnvoll ist, daß Du ggf. "zwangweise" mitfährst ist eine andere Sache
    Bewerten:
    Nein ich denke da hast du leider keine Chance. Aber ein Versuch, sie nochmal zu überreden kann ja nicht schaden. Sag zum Beispiel, dass du die 4 Tage so lange bei einem Freund oder Freundin bleibst
    Bewerten:
    Das recht hast du nicht, da du ja minderjährig bist. Wann geht es denn das nächste Mal nach Ungarn?
    Bewerten:
    Vor einem Urlaub drücken? Die Sorgen hätte ich gerne gehabt.
    Bewerten:
    Sag deine Mutter, dass ich an deiner Stelle mitkomme. Ich liebe Ungarn! Gehts an den Plattensee?
    Bewerten:
    Ich liebe Siofok! Und wir wissen beide warum xD
    Bewerten:
    Was für ein Recht soll das sein? Wenn deine Eltern es dir nicht erlauben musst du mitfahren bis du 18 bist
    Bewerten:
    Deine Eltern haben die Aufenthaltspflich und dürfen dich nicht alleine Zuhause lassen. Das ist Strafbar.
    Bewerten:
    Nonsens. Was sie haben, ist das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Die Aufsichtspflicht, falls du die meinst, lässt es durchaus zu, einen 16-jährigen ein paar Tage allein zu lassen.