10 klasse m zug gymnasium

3 Antworten zur Frage

~ möchten. Eventuell wäre der Besuch des Vorkurses bzw. der Vorklasse empfehlenswert. Hey mit deinen noten ist das möglich. dennoch wird es ~Hallo, ich gehe im Moment in die 9. Klasse und bin im M-Zug Dieses Jahr werde ich den.
Bewertung: 7 von 10 mit 13 Stimmen

Videos zum Thema
Video

Von 10. Klasse M-Zug auf das Gymnasium?

Hallo, ich gehe im Moment in die 9. Klasse und bin im M-Zug Dieses Jahr werde ich den Quali noch machen, und auf das Jahr drauf dann noch den Realschulabschluss.
In letzter Zeit habe ich aber viel darueber nachgedacht. Zuerst wollte ich nach dem Abschluss eine Ausbildung als Fachinformatikerin anfangen, jetzt will ich aber weiter auf die Schule gehen, nämlich nach der 10. auf das Gymnasium. Meine derzeitigen Noten in den Hauptfaechern ergeben einen Notendurchschnitt von 2,3. In Deutsch moechte ich mich bis zum Ende des Jahres noch auf eine 2 verbessern.
Nun eben die Fragen: Ist es mit meinem Notendurchschnitt im Moment ueberhaupt moeglich, nach der 10. Klasse auf das Gymnasium zu gehen, oder wird der Stoff nicht mehr aufholbar sein? Ich wuerde unbedingt noch weiter auf die Schule gehen und das Abitur machen. Und ist es wirklich so, dass ich da etwas vernuenftigere treffe? Das Problem ist, dass ich auf meiner derzeitigen Schule Probleme habe. Kaum ein Schueler hat hier den nötigen Ernst um mal vernuenftig mit mir zu reden.
Hoffe hier kann mir jemand eine vernuenftige Antwort geben. Mit meinem Lehrer werde ich darueber demnächst auch mal reden.
Auf gar keinen Fall aufs Gymnasium. Dein Notendurschnitt ist zwar gut, aber nicht einmal in der Nähe von sehr gut. Du solltest dein Abi auf der FOS machen. Dort bist du weitaus besser aufgehoben. Selbst dort haben fast alle ehemaligen Hauptschüler Probleme und Gymnasium wäre noch einmal weitaus anspruchsvoller.
Ich rate dir ganz klar vom Gymnasium ab - das ist sehr viel für Absolventen des M-Zweigs und fast unmachbar.
In der Einführungsklasse, die ich besucht habe waren zwei aus dem M-Zweig der Hauptschule. Beide hatten massive Probleme, dem Unterricht zu folgen und halbwegs gute Noten zu schreiben.
Die eine schmiss schon kurz vor Weihnachten das Handtuch - die Lücken in Mathe, Chemie und 2. Fremdsprache waren einfach zu groß. Der andere hat die Versetzung am Ende des Schuljahres nicht gepackt, weil es zu schwer für ihn war.
M-Zweig ist nun mal nicht Realschule, auch wenn das oft behauptet wird. Die Abschlüsse sind zwar gleichwertig, aber nicht gleichartig - auf der Realschule wird deutlich mehr Wissen vermittelt, u. a. weil es keine Fächerverbünde gibt.
Falls du trotzdem dein Abitur machen möchtest, empfehle ich dir die FOS. Dort erlangst du mit der 13. Klasse und einer 2. Fremdsprache genauso die allgemeine Hochschulreife wie an einem Gymnasium - nur ist es halt leichter, weil diese Schulart für gedacht ist, die nach der Mittleren Reife ihr Abitur nachholen möchten.
Eventuell wäre der Besuch des Vorkurses bzw. der Vorklasse empfehlenswert.
Hey mit deinen noten ist das möglich. dennoch wird es sehr schwierig werden den stoff nachzuholen.Ich selber bin auf eine gymnasium und weiß wie anstrengend das ist also zum Thema es wäre möglich und denkbar wird aber NICHT leicht Ich wünsche dir viel glück.naomi

10. Klasse Gymnasium oder M-Zug Mittelschule?

Hi also ich fasse mich kurz: ich bin in der 9. Klasse Gymnasium , und will aber kein Abitur machen. Jetzt weiss ich nicht, ob es besser wäre, nach der 10. Klasse Gymnasium aufzuhören ,oder ob es nicht besser für mich wäre, auf die Mittelschule zu wechseln, und dort den M-Zug zu machen,.Ich denke mit dem M-Zug wären meine Noten ziemlich im 1er bereich, da ich auch an meiner jetztigen Schule ganz gute Noten habe. Ausserdem müsste ich in der 10. Gymnasium noch anfangen, Spanisch zu lernen.
Ist es also eher Ratsam, die 10. Klasse auf dem Gymnasium zu vollenden, oder den M-Zug an der Mittelschule? Ausserdem. wird eines der beiden bevorzugt, oder sind beide gleich gut in einer Bewerbung? Und sieht es in einem Lebenslauf nicht komisch aus, wenn ich von Gymnasium einfach mal schnell auf Mittelschule wechsle?
BRAUCHE DRINGEND BERATUNG!
Später habe ich vor, auf die FOS zu gehen, oder mir gleich einen Ausbildungsplatz zu suchen.
Ist es also eher Ratsam, die 10. Klasse auf dem Gymnasium zu vollenden, oder den M-Zug an der Mittelschule?
Kommt drauf an, wie gefährlich es für dich auf dem Gymnasium ist und welche Noten du dort aktuell hast. Wenn es unsicher ist, dass du auf dem Gymnasium die Noten zusammenkriegst, die du für die FOS brauchst, dann geh auf Nummer sicher und wechsel runter. wird eines der beiden bevorzugt, oder sind beide gleich gut in einer Bewerbung? 
Gut möglich, dass derjenige vom Hauptschul-M-Zweig bei einer Bewerbung benachteiligt wird, ja. Und sieht es in einem Lebenslauf nicht komisch aus, wenn ich von Gymnasium einfach mal schnell auf Mittelschule wechsle?
Ach gerade in Bayern gibt's das massenhaft. Später habe ich vor, auf die FOS zu gehen, oder mir gleich einen Ausbildungsplatz zu suchen.
Bei der FOS ist es egal, wo du deine mittlere Reife erlangt hast. Hauptsache, du hast sie und du hast 3 1/3 in den Hauptfächern.
Ich würde auf eine Gesamtschule wechseln, dort die Mittlere Reife-Prüfung ablegen und dann auf die FOS weitergehen. -- Natürlich kann es Dir mal in Deinem späteren Leben passieren, dass Du gefragt wirst, warum Du damals gewechselt hast. Aber wenn Du erst mal Deinen Abschluß auf der FOS gemacht hast, kräht da kein Hahn mehr danach. Das nennt sich einfach zweiter Bildungsweg.
ich bin für M-Zug. Weil du dann einen qualifizieten Abschluß hast. Es ist unsinnig sich jetzt noch mit Spanisch zu quälen. Wer brauch das schon? Englisch ist wichtig. 
Es ist unsinnig sich jetzt noch mit Spanisch rumzuquälen. und du hast auch so viele offene Wege vor dir. 



beruf
sgd Fernstudium als Ernährungsberaterin

- findest du schon etwas passendes. Also ich habe die Ausbildung zum Ernährungscoach-IHK an der Akademie Gesundes Leben -- besuchen kannst . Und vielleicht musst Du dann auch noch eine Abschlussprüfung schreiben. Es heißt zwar immer, dass es staatlich -- mehraufwand von ca. 3-4 Stunden bedeutet. Wenn du also noch zur Schule gehst, würde ich iesen Schritt noch überdenken, da der -- Ernährungsberater ist meines Wissens keine staatlich anerkante Berufsbezeichnung. Ich fange gerade meine Online-Ausbildung -- frei einteilen. In der Regel bekommst du die Unterlagen zugeschickt. Deine "Hausaufgaben" schickst du dann wieder zurück -


schule
Tagesbericht praktikum Fließtext?

Ich hab schon nach Muster Tagesberichten geguckt und die sind alle in flüßigen Texten geschrieben und ich finde


gymnasium
Braucht man als Lehrer/in Latein?

- Französisch entscheiden, aber da ist jeder anders. Wenn du in Bayern Lehrer für Deutsch am Gymnasium werden willst, brauchst -- deine Wahl der zweiten Fremdsprache aber nicht von deinem Berufswunsch abhängig machen. Der wird sich bis zu deinem Abitur -- deutschen Gymnasium Latein? Denn, man muss ja in der 6.Klasse eine 2.Fremdsprache wählen: . Was würdet ihr nehmen wenn -